Monika Grütters



Alles zur Person "Monika Grütters"


  • Corona-Pandemie

    Mi., 15.07.2020

    Tom Tykwer: Dreharbeiten derzeit schwierig

    Der Regisseur Tom Tykwer (l) sorgt sich um die Filmbranche, die Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) kündigt weitere Hilfen an.

    Der Regisseur hält es für unmöglich, dieser Tage Filme zu drehen. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) kündigte derweil neue Hilfen für die Film- und Kinobranche in Höhe von weiteren 40 Millionen Euro an.

  • Zukunftsprogramm Kino

    Mi., 15.07.2020

    Regisseur Tom Tykwer: Dreharbeiten sind schwierig

    Monika Grütters kündigt Hilfsmaßnahmen für Kinos und die Filmbranche an. Mit dabei: Babylon-Berlin-Macher Tom Tykwer.

    So langsam erwacht die Filmbranche wieder. Aber von Normalität kann keine Rede sein. Neue finanzielle Mittel sollen das Kino und die Filmbranche jetzt retten.

  • Unterstützung vom Bund

    Di., 14.07.2020

    Frankfurter Buchmesse plant Digitalprogramm

    Die Frankfurter Buchmesse soll stattfinden - allerdings weitgehend digital.

    Die weltweit größte Buchmesse wird auch in diesem Jahr stattfinden - wenn auch unter erschwerten Bedingungen. Dem digitalen Auftritt kommt dabei eine besondere Bedeutung zu.

  • Preußen-Stiftung

    Mo., 13.07.2020

    Größte Kultureinrichtung soll reformiert werden

    Kulturstaatsministerin Monika Grütters und Stiftungspräsident Hermann Parzinger bei der Pressekonferenz des Wissenschaftsrats zur Zukunft der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK).

    Tief gestaffelte Hierarchien und unklare Entscheidungsprozesse - Deutschlands wichtigste Kulturinstitution ist zu behäbig. Eine Studie fordert die Auflösung. Nun sind Bund und Länder am Zug.

  • Große Sorgen

    Mo., 13.07.2020

    Wie kommen die Kinos wieder in Schwung?

    Christine Berg ist seit dem vergangenen Sommer Vorstandsvorsitzende des Hauptverbandes Deutscher Filmtheater (HDF Kino).

    Wie geht es den Kinos bundesweit? Ein Interview mit der Vorstandsvorsitzenden vom HDF Kino zeigt: Die Krise ist längst nicht vorbei.

  • Medien

    Di., 07.07.2020

    Merkel: Verlässliche Informationen in Corona-Lage wichtig

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht bei einer Plenarsitzung im Bundestag.

    Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Rolle der Berichterstattung von Medien in der Corona-Krise betont. Die Pandemie habe gegenseitige Unterstützung, sozialen Kontakt, Nähe und Miteinander auch durch Abstand in den Mittelpunkt gerückt. «In einer solchen Lage kommt es auch ganz besonders auf verlässliche Informationen an», sagte die CDU-Politikerin am Dienstag zum Auftakt einer digitalen Konferenzserie zur EU-Medienpolitik. «Hierfür haben Medien und Journalismus eine große Verantwortung.» Auch deswegen müsse der Frage nachgegangen werden, «wie ein vielfältiges und verantwortungsvolles Mediensystem zukunftsgerichtet in Europa weiterentwickelt werden kann».

  • Zukunftsfragen offen

    Do., 02.07.2020

    Schwarzes Schaf - Hamburger Bahnhof vor Zäsur

    Blick auf das Museum Hamburger Bahnhof in Berlin.

    Eine wichtige Sammlung futsch, nicht mal Herr im eigenen Haus, der gefeierte Chef kurz vor dem Absprung - mit dem Hamburger Bahnhof in Berlin steht eines der wichtigsten deutschen Museen für Gegenwartskunst vor ungewisser Zukunft.

  • Fotografie

    Do., 18.06.2020

    Düsseldorf pocht auf Fotoinstitut

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Im Streit um das geplante Fotoinstitut legt Düsseldorf nach. Der Stadtrat habe sich einstimmig für die Realisierung des Deutschen Fotoinstituts ausgesprochen, teilte die Stadt am Donnerstag mit. Standort solle ein am Hofgarten gelegenes Grundstück sein. «Mit diesem Entschluss bekennt sich die Landeshauptstadt noch einmal deutlich zu einem Deutschen Fotoinstitut in Düsseldorf und schafft die Voraussetzungen für dessen Realisierung», so die Sichtweise der Stadt.

  • Fotografie

    Do., 11.06.2020

    Geplantes Fotoinstitut: Grütters gibt Studie in Auftrag

    Monika Grütters (CDU), Kulturstaatsministerin, besucht die Ausstellung.

    Berlin (dpa) - Auf dem Weg zu einem Bundesinstitut für Fotografie geht Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) den nächsten Schritt. Sie habe eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, die Anfang 2021 vorliegen soll. «Sie wird den von der Kommission vorgeschlagenen Standort Essen betrachten und dabei ergänzend auch den möglichen Standort Düsseldorf berücksichtigen», teilte Grütters am Donnerstag in Berlin mit.

  • Bericht zur Corona-Lage

    Fr., 05.06.2020

    Kultur und Schule wandern ins Netz

    In der Zeit des Shutdowns wurden die Planungen für die Spielzeit 2020/21 vorangetrieben unter Berücksichtigung aller Optionen, auf eine weitere Corona-Entwicklung angemessen reagieren zu können.

    „Corona hat uns einfach eiskalt erwischt.“ So formulierte es Horst Breuer als Sachgebietsleiter Kultur der Stadt, als es am Donnerstagabend in der AWG-Turnhalle für den Kultur- und Schulausschuss um einen Bericht zur aktuellen Corona-Lage ging.