Olaf Arndt



Alles zur Person "Olaf Arndt"


  • Stand und Zukunftsprognosen zu Digitalisierung und Industrie 4.0

    Mi., 18.09.2019

    Viel Luft nach oben

    Dr. Olaf Arndt von der Prognos AG stellte den Ausschussmitgliedern die Ergebnisse der Untersuchung zum Stand der Digitalisierung und zur Industrie 4.0 am Montagabend vor.

    „Im Westen ganz oben“ behauptet der Kreis Steinfurt selbstbewusst in seinen Imagekampagnen. In Sachen Digitalisierung ist er dort allerdings noch nicht angekommen.

  • Kreisentwicklungsprogramm WAF2030plus

    Mi., 18.09.2019

    Medienkompetenzzentrum gefordert

    An den Zukunftsdialogen beteiligten sich etwa 160 Bürger.

    Von wegen Bevölkerungsrückgang: Der Kreis Warendorf wird voraussichtlich weiter wachsen und könnte innerhalb der nächsten zehn Jahre eine Einwohnerzahl von 300 000 Bürgern haben. Diese Daten nannte Dr. Olaf Arndt von der Prognos AG im Umwelt- und Planungsausschuss. Die demografische Entwicklung ist ein wesentliches Faktum bei der Erstellung des Kreisentwicklungsprogramms WAF2030plus.

  • Kreisentwicklungsprogramm wird fortgeschrieben

    Mo., 17.09.2018

    Junge Menschen in der Region halten

    Kreisentwicklungsprogramm wird fortgeschrieben: Junge Menschen in der Region halten

    Das Kreisentwicklungsprogramm, das vor fünf Jahren aufgelegt wurde, soll fortgeschrieben werden. Dafür stimmten im Ausschuss für Wirtschaft, Umwelt und Planung alle Fraktionen – nur die AfD lehnte ab.

  • Standort-Marketing

    Mi., 10.05.2017

    Ziel für junge Familien

    Mit einem Konzept für Standort-Marketing will der Kreis vor allem junge Erwachsene und Familien ansprechen.

    Etwa 1000 junge Menschen verlassen jedes Jahr den Kreis Warendorf – etwa, weil sie woanders studieren wollen. Die Rückkehrquote soll zwischen fünf bis zehn Prozent liegen. Diese Zahl will der Kreis Warendorf nach oben schrauben – durch besseres Standort-Marketing.

  • Disput über das Kreisentwicklungsprogramm

    Sa., 22.06.2013

    Mit „WAF 2030“ auf der Zielgeraden

    Neue Ideen, die Bürger eingebracht haben – oder doch wenig Mehrwert bei der Diskussion um das Kreisentwicklungsprogramm? Darüber diskutierte der Planungsausschuss.

  • Zukunftsdialog „WAF 2030“

    Mi., 29.05.2013

    Willkommens-Kultur für Zugereiste

    Im Mittelpunkt des Zukunftsdialogs  stand die Arbeit an den bewährten runden Thementischen.

    Einen „Willkommens-Service“ zum Anwerben neuer Fachkräfte wünschten sich die 60 Teilnehmer des dritten Zukunftsdialogs zum Thema „Wirtschaft & Arbeit“ im Rahmen der Diskussion über das Kreisentwicklungsprogramm WAF 2030, der am Montagabend im Carl-Haver-Forum der Firma Haver & Boecker in Oelde stattgefunden hat.

  • Zukunftsdialog rund um Bildung und Wissenschaft

    Fr., 17.05.2013

    Von Hochschulen umzingelt

    Intensiv diskutierte wurde an den runden Tischen über Fragen kindgerechter Bildung, der besseren Ausgestaltung der Schnittstelle Schule und Beruf und lebenslanger Lernangeboten.

    Die Landschaft und die hohe Lebensqualität im Kreis erfreuen sich bei den hier lebenden Menschen hoher Wertschätzung. Um beruflich durchzustarten, zieht es viele mehr in die großen Städte oder andere Regionen.

  • WAF 2030: Prognos-Institut stellt Ergebnisse vor

    Sa., 23.02.2013

    Viel Wohlgefühl – wenig Karriere

    Ein Super-Ergebnis: 3600 Bürger und 150 Unternehmen haben sich an „WAF 2030“ beteiligt . Ergebnisse stellte jetzt das Prognos-Institut vor.

  • Institut reagiert auf Vorwürfe der Grünen

    Fr., 14.12.2012

    Prognos kontert: „Nicht Flop, sondern Top“

    „Nicht Flop sondern Top – auf diese Formel kann man die Bürgerbeteiligung zum Kreisentwicklungsprogramm WAF 2030 bringen“, so Dr. Olaf Arndt von der Prognos AG