Olaf Hoffmann



Alles zur Person "Olaf Hoffmann"


  • Bestand wächst – ebenso die damit einhergehenden Umweltprobleme

    Mi., 12.06.2019

    Bagno wird zum Gänseparadies

    Mittlerweile ein gewohntes Bild auf der Golfanlage im Bagno: Gänse machen sie breit und verdrängen heimische Arten. Probleme bereiten vor allem die aggressiven Nilgänse.

    Nicht nur den Golfern zwischen den neun Löchern des Golfclubs Münsterland fällt es auf: Das Bagno entwickelt sich immer mehr zu einem Paradies für Gänse. Auf rund 100 bis 120 Tiere schätzt Olaf Hoffmann den aktuellen Bestand. Das bringt Probleme mit sich.

  • 30 interessierte Frauen und Männer beim Infoabend der Freiwilligen Feuerwehr Burgsteinfurt

    Mi., 31.10.2018

    Froh über die gute Resonanz

    Bei einem Abend in der Feuerwache durfte natürlich auch das Gruppenfoto vor einem Einsatzfahrzeug nicht fehlen.

    30 am Dienst in der Feuerwehr interessierte Burgsteinfurter besuchten am Dienstagabend die Informationsveranstaltung in der Feuerwache an der Ochtruper Straße – sehr zur Freude von Wehrführer Dirk Telgmann, der die Interessierten begrüßte.

  • Gesamtübung von Feuerwehr und DRK

    So., 30.09.2018

    Voller Einsatz

    Die wichtigste Aufgabe war es, die vier eingeklemmten Jugendlichen zu retten.

    Die Gesamtübung der Freiwilligen Feuerwehr Steinfurt und der DRK-Ortsvereine Borghorst und Burgsteinfurt forderte am Samstag wieder vollen Einsatz aller Beteiligten. Die Zusammenarbeit klappt bestens, stellten die Kameraden der Ehrenabteilung fest, die das Geschehen am Werk 2 der Möllerchemie in Burgsteinfurt interessiert beobachteten.

  • Nachlöscharbeiten in der Metelener Heide

    Mi., 08.08.2018

    Glutnester erweisen sich als zäh

    Teils bis an den Grenzen der physischen Belastbarkeit gingen die Feuerwehr-Einsatzkräfte bei der Bekämpfung des Waldbrandes in der Metelener Heide. Nicht nur Lösch-, sondern auch Trinkwasser wurde reichlich verbraucht.

    Nach Einschätzung der Feuerwehr war es der bislang größte Waldbrand kreisweit in diesem Jahr – und er beschäftigte die Kameraden auch am Mittwoch noch weiter: Weil sich in dem torfigen Boden noch immer Glutnester befanden, musste der Löschzug Burgsteinfurt am Morgen nochmals in die Heide ausrücken.

  • Aufräumarbeiten nach Friederike

    Fr., 02.03.2018

    Bald kommt der Käfer

    In vielen Wäldern herrscht noch immer Chaos. Reinhard Stöppler (3.v.r.) und seine Mannschaft sind mit ihren Maschinen (kl. Foto) fast pausenlos im Einsatz. Jan-Dirk Hubbert (r.) und Olaf Hoffmann (2.v.l.) schätzen, dass sie noch lange an den Folgen des Sturms zu arbeiten haben.

    Gut sieben Wochen ist es her, dass der Sturm Friederike durch das Land zog. Und neben anderen Schäden auch viele Wälder verwüstete. „In unserer Gegend ist der Schaden größer als bei Kyrill“, sagt Olaf Hoffmann, der als Forstinspektor der Fürstlichen Domänenkammer in den Wäldern des Steinfurter Fürstenhauses unterwegs ist. „Wir werden noch mindestens das ganze Jahr damit beschäftigt sein, das alles aufzuräumen.“

  • Missachtung des Waldbetretungsverbots

    Di., 23.01.2018

    Unberechenbare Gefahren

    An der Brücke am Aafeld  hat Friederike gleich mehrere Bäume umgeknickt. Auch eine Stromleitung ist beschädigt. Der Durchgang ist mit Flatterband gesichert, ebenso wie am Eingang des Lauftreffs. Leider werden die Gefahren unterschätzt, kritisiert Olaf Hoffmann.

    Noch mindestens bis zum Mittwoch kommender Woche gilt das nach dem Orkan landesbehördlich verordnete Betretungsverbot für Wälder. Indes: Es gibt immer wieder Missachtungen, wie Revierförster Olaf Hoffmann feststellen muss. Der Mitarbeiter der Fürstlichen Domänenkammer warnt ausdrücklich: Wer derzeit den Wald betritt, begibt sich in Lebensgefahr.

  • Aktion Ferienspaß

    So., 23.07.2017

    „Feuer“ frei aus allen Rohren

    Mehr als 30 Kinder nahmen die Chance am Freitagnachmittag im Rahmen der Ferienspaß-Aktion wahr, die Ausrüstung des Löschzugs Burgsteinfurt der Freiwilligen Feuerwehr Steinfurt kennenzulernen.

    Ferienspaß mit der Feuerwehr: Mehr als 30 Kinder waren am Freitagnachmittag mit ihren Eltern zum Burgsteinfurter Gerätehaus gekommen, um dort nicht nur viel über die Arbeit der Brandschützer zu erfahren, sondern auch selbst einmal Feuerwehrmann oder -frau zu spielen.

  • Gesamtübung von Feuerwehr und DRK in der Brauerei Rolinck

    So., 17.04.2016

    Szenario ist nah dran am Ernstfall

    Mit allen Kräften und Fahrzeugen sind die Löschzüge Burgsteinfurt und Borghorst am Samstag zu einer Gesamtübung auf dem Gelände der Brauerei Rolinck ausgerückt, um das Zusammenspiel zu testen.

    Die Steinfurter Feuerwehr und das DRK haben am Samstag im Verlauf einer Großübung das Zusammenspiel aller Kräfte auf die Probe gestellt. Geübt wurde auf dem Gelände der Brauerei Rolinck.

  • Naturschutzgebiet Bagno

    Do., 23.04.2015

    Hund beißt zwei Tage altes Rehkitz zu Tode

    Glatt durchgebissen  wurde das Rückgrat des etwa zwei Tage alten Rehkitzes im Bagno. Die Bisswunden machen deutlich, dass dies ein freilaufender Hund war, so der Förster.

    „Die Fang- und Reißzähne eines Hundes sind auf dem Rücken des gerade geborenen Rehkitzes noch deutlich zu erkennen“, ist Olaf Hoffmann, Förster der Fürst Bentheimischen Domänenkammer aus Steinfurt, mehr als nur entrüstet. Er ist stinkesauer.

  • 9. Steinfurter Crosslauf

    So., 11.01.2015

    Dieses Mal ging‘s auf Socken ins Ziel

    Wenn beim Start schon absehbar ist, wer als Sieger durchs Ziel gehen wird, dann kann die Konkurrenz nicht besonders groß sein. Kein Beckmann, kein Brouwer, kein Hille – dafür allerdings ein Welp und, oho, ein Youngster aus Stemmert, der den „alten Hasen“ auf den Füßen blieb.