Ole von Beust



Alles zur Person "Ole von Beust"


  • Was geschah am...

    Di., 16.04.2019

    Kalenderblatt 2019: 17. April

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 17. April 2019:

  • Was geschah am...

    Sa., 18.08.2018

    Kalenderblatt 2018: 19. August

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 19. August 2018:

  • Was geschah am ...

    Mo., 16.04.2018

    Kalenderblatt 2018: 17. April

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 17. April 2018:

  • Parteien

    Sa., 02.12.2017

    Ex-CDU-Größen fordern schärferes Profil der Partei

    Berlin (dpa) - Mehrere ehemals führende Christdemokraten haben mit dem Wahlkampf unter Kanzlerin Angela Merkel abgerechnet und ein schärferes Profil der Partei gefordert. Nordrhein-Westfalens Ex-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers sagte im ZDF-«heute journal» über die Strategie der Demobilisierung, also den Versuch, sich eine Mehrheit durch «Einschläfern» vieler Wähler zu sichern: «Das war immer schon undemokratisch.» Hamburgs Ex-Bürgermeister Ole von Beust sagte: Auch in der Mittelschicht gebe es Sorgen, Abstiegsängste. Man könne nicht alles verdecken mit: «Uns geht's so gut wie noch nie.»

  • Bürger-Bund bis Roter Aufbau

    Do., 06.07.2017

    Welche Gruppen protestieren gegen den G20-Gipfel in Hamburg?

    Hamburg (dpa) - Gegen den G20-Gipfel in Hamburg haben verschiedene Gruppen und auch Einzelpersonen zum Protest aufgerufen. Am Freitag und Samstag treffen sich die großen Wirtschaftsmächte in der Hansestadt. Einige der Protestgruppen und Aktiven:

  • Chronologie

    Mi., 11.01.2017

    Etappen beim Bau der Elbphilharmonie

    Hamburg (dpa) - Nach jahrelangen Querelen um Kostensteigerungen und Bauverzögerungen wird die Hamburger Elbphilharmonie heute eröffnet. Eine Chronologie der Ereignisse:

  • Schlüsselübergabe

    Mo., 31.10.2016

    Elbphilharmonie nach mehr als neun Jahren «FERTIG»

    Die Elbphilharmonie in Hamburg ist fertig - rund neuneinhalb Jahre nach der Grundsteinlegung. Das ist auch an den unterschiedlich beleuchteten Fenstern auf der Fassade zu lesen.

    Der Weg von der Vision zum erhofften Wahrzeichen war lang: Fast ein Jahrzehnt bestimmten Bauarbeiter das Geschehen an der Elbphilharmonie. Nun hat der Konzern Hochtief offiziell die Schlüssel für das fertige Konzerthaus an die Stadt übergeben.

  • Energie

    Mi., 27.04.2016

    Fragen und Antworten zum Atom-Deal

    Hocherfreut: Die drei Kommissions-Vorsitzenden Ole von Beust, Matthias Platzeck und Jürgen Trittin (v.l.) sehen ihren Vorschlag als fairen Kompromiss.

    Noch steht der historische Deal zur Finanzierung der nuklearen Altlasten nicht. Die Chancen für eine Einigung stehen aber nicht schlecht. Der Staat würde sich Milliarden sichern, die taumelnden Energieriesen können sich - von Altlasten befreit - neu aufstellen.

  • Energie

    Mi., 27.04.2016

    Atomkonzerne sollen 23,34 Milliarden an Fonds überweisen

    Zwei Arbeiter im ehemaligen Maschinenhaus des Kernkraftwerks Würgassen.

    Berlin (dpa) - Die Regierungskommission sieht ihren Vorschlag zur langfristigen Finanzierung des Atomausstiegs als fairen Kompromiss für Steuerzahler und Konzerne. Der Co-Chef der Kommission, der frühere SPD-Chef Matthias Platzeck, sagte am Mittwoch in Berlin: «Mit diesem Ergebnis kann die deutsche Gesellschaft leben.»

  • Energie

    Mi., 27.04.2016

    Illustre Runde: Die Mitglieder der Atom-Kommission

    Jürgen Trittin, einst Umweltminister der rot-grünen Regierung, leitete als Ko-Vorsitzender die Atom-Kommission.

    Berlin (dpa) - Die Atom-Kommission hat der Bundesregierung Vorschläge zur langfristigen Finanzierung der Kosten des Atomausstiegs vorgelegt. Die Mitglieder im Überblick: