Oleg Kotow



Alles zur Person "Oleg Kotow"


  • Raumfahrt

    Di., 11.03.2014

    Sojus-Kapsel mit drei Raumfahrern in Kasachstan gelandet

    Die Sojus-Kapsel mit Oleg Kotow und seinen Kollegen Sergej Rjasanski sowie Michael Hopkins in Kasachstan sicher gelandet. Foto: Bill Ingalls / NASA

    Scheskasgan (dpa) - Nach 166 Tagen im All sind drei Raumfahrer von der Internationalen Raumstation ISS wohlbehalten in der verschneiten Steppe von Kasachstan gelandet.

  • Raumfahrt

    Di., 11.03.2014

    Sojus-Kapsel mit drei Raumfahrern sicher in Kasachstan gelandet

    Moskau (dpa) - Nach mehr als fünf Monaten im All sind zwei Russen und ein US-Amerikaner zur Erde zurückgekehrt. Die Sojus-Kapsel mit Oleg Kotow und Sergej Rjasanski sowie Michael Hopkins sei in Kasachstan angekommen, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau der Agentur Interfax zufolge mit. Rettungskräfte machten sich auf den Weg zum Landeort. Gestern hatte es geheißen, die Kapsel solle wegen schlechten Wetters erst morgen landen. Dann aber entschied sich Moskau kurzfristig, den ursprünglichen Termin doch einzuhalten.

  • Raumfahrt

    So., 29.12.2013

    Modernere Rakete schafft es endlich ins All

    Moskau (dpa) - Bildstörung im Weltall: Bei einem Außeneinsatz rund 400 Kilometer über der Erde ist die Montage moderner Kameras an der Internationalen Raumstation ISS an technischen Problemen gescheitert.

  • Raumfahrt

    Sa., 28.12.2013

    Rekordeinsatz mit Panne: Raumfahrer unzufrieden mit Kosmos-Kameras

    Moskau (dpa) - Bildstörung im Weltall: Bei einem Außeneinsatz rund 400 Kilometer über der Erde ist die Montage moderner Kameras an der Internationalen Raumstation ISS an technischen Problemen gescheitert. Die Kosmonauten Sergej Rjasanski und Oleg Kotow installierten die hochauflösenden Geräte zwar zunächst am Außenposten der Menschheit. Die Bildqualität sei aber nicht zufriedenstellend gewesen, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau am Samstag der Agentur Interfax mit.

  • Raumfahrt

    Fr., 27.12.2013

    Raumfahrer bei Außeneinsatz unzufrieden mit Qualität von Kameras

    Moskau (dpa) - Bei einem Außeneinsatz rund 400 Kilometer über der Erde haben zwei Kosmonauten der Internationalen Raumstation ISS bei der Montage mehrerer Kameras einen Rückschlag erlitten.

  • Raumfahrt

    Fr., 27.12.2013

    Raumfahrer bei Außeneinsatz unzufrieden mit Qualität von Kameras

    Moskau (dpa) - Bei einem Außeneinsatz haben zwei Kosmonauten der Internationalen Raumstation ISS bei der Montage mehrerer Kameras einen Rückschlag erlitten. Die Bildqualität der hochauflösenden Geräte sei nicht zufriedenstellend gewesen, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau mit. Die Russen Sergej Rjasanski und Oleg Kotow bauten die Kameras daher bei ihrem rund achtstündigen Einsatz wieder ab und brachten sie zurück an Bord. Das Abschrauben mehrerer Boxen mit Experimenten sei hingegen erfolgreich verlaufen, hieß es.

  • Raumfahrt

    Sa., 30.11.2013

    Transporter bringt Nahrung und Post zur ISS

    Vor allem die Post wurde auf der ISS sehnlichst erwartet. Foto: NASA

    Moskau (dpa) - Lebensmittel und sehnlich erwartete Post im All: Ein unbemannter russischer Transporter hat rund 2,4 Tonnen Nachschub zur Internationalen Raumstation ISS gebracht.

  • Olympia

    Sa., 09.11.2013

    Kosmonauten präsentieren Olympia-Fackel im All

    Erstmals hat die olympische Fackel den freien Weltraum erreicht. Foto: Yuri Kochetkov

    Am Nordpol - und nun auch im All: Russland setzt beim Fackellauf vor den Olympischen Winterspielen 2014 auf die Extreme. Der besondere, aber dennoch riskante Weltraumspaziergang in gut 400 Kilometern Höhe soll auch das Selbstbewusstsein der Weltraumnation demonstrieren.

  • Olympia

    Sa., 09.11.2013

    Olympia-Fackel im All: Kosmonauten steigen aus ISS in Weltraum aus

    Der japanische Raumfahrer und Fackelträger Koichi Wakata. Foto: Shamil Zhumatov/Pool

    Moskau (dpa) - Historischer Fackellauf: Erstmals ist die Olympische Fackel im freien Weltraum gezeigt worden. Die russischen Kosmonauten Sergej Rjasanski und Oleg Kotow stiegen am Samstag in mehr als 400 Kilometern Höhe mit dem Symbol der Olympischen Winterspiele von 2014 aus der Internationalen Raumstation ISS aus.

  • Raumfahrt

    Do., 26.09.2013

    Russische Raumfahrer nehmen Olympia-Fackel mit ins All

    Moskau (dpa) - Die russischen Raumfahrer Sergej Rjasanski und Oleg Kotow nehmen am 9. November erstmals in der Geschichte bei einem Außeneinsatz eine Olympia-Fackel mit ins Weltall. Dies sei eine Hommage an die Winterspiele in ihrer Heimat im Februar 2014 in Sotschi, sagte Kotow. Die Kosmonauten trafen heute auf der Internationalen Raumstation ISS ein. Die Fackel soll am 7. November mit einer Sojus zur ISS gebracht werden und den Angaben zufolge im All mit Hilfe eines Glühdrahts leuchten.