Peter Altmaier



Alles zur Person "Peter Altmaier"


  • Weniger Wachstum?

    Do., 17.10.2019

    Altmaier stellt Herbstprognose der Bundesregierung vor

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU).

    Handelskonflikte und das Gezerre um den Brexit belasten die Konjunktur. Gerade in der Industrie haben sich die Geschäfte gefährlich eingetrübt. Nun will die Bundesregierung ihre Einschätzung vorlegen, wie sich die Wirtschaft weiter entwickeln könnte.

  • Höhere Ökostrom-Umlage

    Di., 15.10.2019

    Strompreise könnten in Deutschland steigen

    Vergleichsportale gehen von steigenden Strompreisen aus. Neben dem Anstieg der EEG-Umlage zeichneten sich auch bei den übrigen Preisbestandteilen Erhöhungen ab.

    Die Strompreise in Deutschland sind im europäischen Vergleich bereits sehr hoch - und könnten weiter steigen. Die Regierung verspricht Entlastungen, gerät aber zunehmend unter Druck.

  • Milliardengeschäfte

    Mo., 07.10.2019

    Deutsche Rüstungsexporte steuern auf Rekordmarke zu

    Ein Küstenschutzboot für Saudi-Arabien wird im Hafen Mukran in Mecklenburg-Vorpommern auf ein Transportschiff verladen.

    Zwei Jahre lang gingen die Genehmigungen für Rüstungsexporte zurück. Jetzt zeigt die Kurve wieder steil nach oben - trotz verschärfter Richtlinien und eines Exportstopps für einen ehemaligen Top-Kunden.

  • Grünes Licht für Export

    Fr., 04.10.2019

    Bundesregierung genehmigt heiklen Rüstungsexport an Emirate

    Die Exportgenehmigung der Bundesregierung an die Vereinigten Arabischen Emirate ist heikel.

    Trotz des Drohnen-Angriffs auf Ölanlagen in Saudi-Arabien gilt der deutsche Rüstungsexportstopp für den reichen Wüstenstaat unverändert weiter. Für ein anderes Land der Region scheint sich die Exportpraxis jedoch zu ändern.

  • Konflikte

    Fr., 04.10.2019

    Bundesregierung genehmigt heiklen Rüstungsexport an Emirate

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat eine brisante Rüstungslieferung an die in den Iran-Konflikt verstrickten Vereinigten Arabischen Emirate genehmigt. Der Bundessicherheitsrat gab in seiner jüngsten Sitzung grünes Licht für den Export von Stromaggregaten für ein Luftabwehrsystem. Das geht aus einem Schreiben von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier an den Wirtschaftsausschuss des Bundestags hervor. Die Exportgenehmigung ist heikel, weil die VAE lange Zeit an der Seite Saudi-Arabiens gegen die vom Iran unterstützten Huthi-Rebellen im Jemen gekämpft haben.

  • Ministerkonferenz in Berlin

    Di., 01.10.2019

    Altmaier für internationale Kooperation bei Energiewende

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will mehr internationale Kooperation bei der Energiewende.

    Für die Energiewende will Peter Altmaier einen stärkeren internationalen Austausch mit seinen Kollegen im Ausland. «Wir sind alle in einem Boot», sagt der Wirtschaftsminister.

  • Insolventer Reiseveranstalter

    Mo., 30.09.2019

    Thomas Cook hofft auf staatlichen Überbrückungskredit

    Die deutsche Thomas Cook, zu der unter anderem Neckermann Reisen, Öger Tours und Bucher Reisen gehören, ist in den Sog der Pleite des britschen Mutterkonzerns geraten.

    Beim deutschen Reiseveranstalter Thomas Cook bangen 2000 Mitarbeiter um ihre Zukunft. Es geht auch um mögliche Hilfen. Die Zahl der Thomas-Cook-Gäste, die noch unterwegs sind, ist deutlich gesunken.

  • Bundestag

    Do., 26.09.2019

    Altmaier: Kohleausstieg nicht auf Rücken der Beschäftigten

    Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat sich zuversichtlich gezeigt, dass der Strukturwandel im Zuge des Kohleausstiegs gelingt. Er sei überzeugt, dass man am Ende des Strukturwandels nicht weniger, sondern mehr Arbeitsplätze haben werde, sagte der CDU-Politiker im Bundestag. Mit dem schrittweisen Ausstieg aus der Kohleverstromung bis 2038 könnten ein Drittel der CO2-Emissionen verringert werden. Das dürfe nicht auf dem Rücken der Beschäftigten geschehen.

  • Überbrückungskredit

    Mi., 25.09.2019

    Condor kann weiterfliegen - Management sucht neue Eigentümer

    Der Staat will dem Ferienflieger Condor nach der Insolvenz der Muttergesellschaft Thomas Cook mit einem Überbrückungskredit helfen.

    Der Ferienflieger will seine Zukunft ohne die insolvente Mutter gestalten. Gespräche mit potenziellen Investoren laufen bereits an. Luft verschafft staatliche Unterstützung.

  • Tourismus

    Mi., 25.09.2019

    Mit Staatshilfe: Condor kann weiterfliegen

    Berlin (dpa) - Der Ferienflieger Condor kann mit staatlicher Hilfe im Rücken den Flugbetrieb fortführen und sucht einen Investor. Condor will sich dazu aus dem Verbund der insolventen britischen Konzernmutter Thomas Cook lösen. Bund und Land Hessen hatten am Abend angekündigt, der Fluggesellschaft mit einem Kredit in Höhe von insgesamt 380 Millionen Euro zur Seite zu springen. Mit Condor sind derzeit 240 000 Reisende aus Deutschland an ihren Urlaubsorten, wie Wirtschaftsminister Peter Altmaier sagte. Diesen könne es nun ermöglicht werden, zu «annehmbaren Konditionen» zurückzukehren.