Peter Vennemeyer



Alles zur Person "Peter Vennemeyer"


  • Krönender Abschluss der Schützensaison

    Sa., 05.10.2019

    Der Hofstaat tanzt

    Alle Königspaare, Bürgermeister und die Stadtkaiserpaare in der Mitte im festlichen Ballenlager.

    Mit der „Nacht der Majestäten“ feierten alle 18 Schützenvereine das Ende der diesjährigen Saison und den Beginn der Regentschaft der jeweiligen Königspaare.

  • Greven

    Do., 26.09.2019

    Bondzio offiziell verabschiedet

    Bürgermeister Peter Vennemeyer und Fachbereichsleiter Matthias Herding verabschiedeten Roland Bondzio (Mitte).

    Der Architekt Roland Bondzio ist offiziell aus dem Amt des Vorsitzenden des Gestaltungsbeirats der Stadt Greven verabschiedet worden. Bürgermeister Peter Vennemeyer und Fachbereichsleiter Matthias Herding dankten Bondzio für sein langjähriges Engagement in dem beratenden Gremium. Roland Bondzio war seit Einrichtung des Gestaltungsbeirats 2014 dessen Vorsitzender. Weil sein beruflicher Schwerpunkt inzwischen in Leipzig liegt, musste er aus Zeitgründen aus dem Amt ausscheiden, heißt es in der Presseinfo.

  • Stadtkaiserschießen im Niederort

    So., 15.09.2019

    Schützen trotzen der zähen Pappel

    Das neue Kaiserpaar Hendrik und Christiane Nytz sind das aktuelle Königspaar bei den Reckenfelder Hubertus-Schützen. „Stadtkaiser – das können die Reckenfelder“, sagte Ingo Stahlhut.

    Hendrik Nytz ist der neue Stadtkaiser. Zu seiner Kaiserin nahm er seine Frau Christiane. Kinder-Stadtkaiserin ist Michelle Dabeck, die Joel Herzog zu ihrem Kinder-Stadtkaiser ernannte. Dem Ganzen ging ein zäher Kampf voraus.

  • Plakette schmückt Domhof 1

    Fr., 13.09.2019

    Schmedehausens neues Denkmal

    Diese Haus ist wahrscheinlich das älteste Wohngebäude im Grevener Ortsteil Schmedehausen.

    Die offizielle Denkmalplakette mit dem NRW-Landeswappen schmückt jetzt auch das Fachwerkhaus Domhof 1 in Schmedehausen. Sie wurde am Tag des offenen Denkmals angeschraubt.

  • An der Steinfurter Straße entstehen 24 Einzelapartments für Menschen mit Behinderung

    Fr., 13.09.2019

    Spatenstich für Caritas-Wohnheim

    Packten beim symbolischen ersten Spatenstich kräftig mit an (von rechts): Berthold Böing, Bernd Schlüter, Bauleiter Andreas Kern (Fa. Natrup), Doris Abeler, Pfarrer Klaus Lunemann, Klaus Wilp, Bernward Stelljes, Bewohnervertreter Benedikt Laumann, Peter Vennemeyer und Bewohnervertreterin Nicole Bühner.

    Da ist die Caritas sich selbst voraus: Der offizielle erste Spatenstich für das neue Wohnheim für Menschen mit Behinderung in Greven-Reckenfeld fand am Mittwoch bereits im Schatten des Rohbaus statt. Die Bauarbeiten in Sichtweite des Kirchturms von St. Franziskus laufen seit kurz vor den Sommerferien.

  • FMO braucht mehr Geld

    Fr., 06.09.2019

    412 300 Euro fünf Jahre lang aus Greven

    Na, das ist doch mal eine nette Idee, die der Flughafen da hatte. Denn kurzerhand wurde das „Finanzierungskonzept 1.0“ um das „Finanzierungskonzept 2.0“ erweitert. Sprich: Der FMO braucht mehr Geld.

  • 19 Azubis gesamt

    Do., 05.09.2019

    Neue Auszubildende bei der Stadt

    Sieben neue Azubis und Studierende wurden am Mittwoch im Rathaus der Stadt Greven begrüßt.

    Bürgermeister Peter Vennemeyer, Erster Beigeordneter Cosimo Palomba und Ausbildungsleiterin Angelika Rolefs haben am Mittwoch die sieben neuen Auszubildenden und dualen Studierenden der Stadt Greven begrüßt.

  • 7. Ehrung von engagierten Bürgern

    Mi., 04.09.2019

    „Wichtig für densozialen Zusammenhalt“

    Christiane Dolscheid (Sparkasse), Andreas Hartmann (Volksbank), Christa Kriete (Ansprechpartnerin für Bürgerengagement), Karin Grund (Stadtwerke), Bürgermeister Peter Vennemeyer und Renate David (Volksbank)

    Alle zwei Jahre werden in Greven Ehrenamtliche für ihr Engagement geehrt. Ab sofort können wieder Ehrenamtliche dafür vorgeschlagen werden.

  • Beim Hochamt zum Wohle der Stadt werben Kirche und Verwaltung für mehr Optimismus

    So., 25.08.2019

    Eine Stadt soll grünsehen

    Ein Gottesdienst wie ein Rock-Konzert: Volles Haus, lauter Gesang und bunte Brillen beim Hochamt zum Wohle der Stadt.

    Zum Kirmes-Kaiserwetter würde die Sonnenbrille eigentlich prima passen. Aber nix da, meint Jörn Witthinrich: „Politiker, die schwarzsehen, brauchen wir in Zeiten wie diesen nicht.“

  • Die Umwelt-Heroes sammeln wöchentlich Müll auf Grevener Spielplätzen auf

    Mi., 10.07.2019

    „Kleine Kinder“ – große Vorbilder

    Das Gründerteam der Umwelt-Heroes mit Müllzangen und Sammeltüten.

    Alles begann mit einem Albtraum: Die zehnjährige Soraya Özerim träumte davon, dass die Welt zusammenbricht. Übrig blieb nur Plastik.