Radoslaw Sikorski



Alles zur Person "Radoslaw Sikorski"


  • Film

    Do., 27.11.2014

    «Roter James Bond»: Schauspieler Mikulski gestorben

    Warschau (dpa) - Er galt als «roter James Bond»: Der polnische Schauspieler Stanislaw Mikulski ist tot. Der 85-Jährige starb am Donnerstag in einem Krankenhaus in Warschau, wie die Agentur PAP berichtete.

  • Konflikte

    Mi., 13.08.2014

    Russischer Botschafter ins polnische Außenministerium bestellt

    Warschau (dpa) - Nach den Äußerungen des russischen Politikers Wladimir Schirinowski, Polen und die baltischen Staaten würden im Fall eines Krieges zwischen dem Westen und Russland um die Ukraine «vom Erdboden verschwinden», ist der russische Botschafter in Warschau ins Außenministerium einbestellt worden.

  • Innenpolitik

    Mi., 25.06.2014

    Polnisches Parlament spricht Tusk Vertrauen aus

    Polens Regierungschef Donald Tusk im Parlament in Warschau. Foto: Radek Pietruszka

    Warschau (dpa) - Der polnische Regierungschef Donald Tusk hat am Abend das Vertrauensvotum des Parlaments gewonnen. Von 440 anwesenden Sejm-Abgeordneten stimmten 237 für Tusk, 203 verweigerten ihm das Vertrauen.

  • Konflikte

    Di., 10.06.2014

    Deutschland und Polen hoffen auf Wende im Ukraine-Konflikt

    St. Petersburg (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier sieht eine mögliche Wende im Ukraine-Konflikt, fordert aber Schritte für ein Ende des Blutvergießens im Osten des Landes. «Ich hoffe, dass der Einfluss, den Russland hat, genutzt wird, um in entsprechender Weise auf die Separatisten einzuwirken», sagte er nach einem Treffen mit Russlands Außenminister Sergej Lawrow und dem polnischen Außenminister Radoslaw Sikorski in St. Petersburg. Der polnische Minister Sikorski sagte, dass Kiews neuer Präsident Petro Poroschenko in der Lage sei, die Ukraine zusammenzuhalten.

  • Konflikte

    Di., 10.06.2014

    Deutschland und Polen hoffen auf Wende im Ukraine-Konflikt

    Außenminister Frank-Walter Steinmeier begrüßt im deutschen Konsulat in St. Petersburg seinen polnischen Amtskollegen Radoslaw Sikorski. Foto: Britta Pedersen

    St. Petersburg (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sieht eine mögliche Wende im Ukraine-Konflikt, fordert aber Schritte für ein Ende des Blutvergießens im Osten des Landes.

  • Konflikte

    Di., 10.06.2014

    Steinmeier in Russland: Ukraine-Krise weiter entschärfen

    St. Petersburg (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier ist in Russland eingetroffen, um über eine weitere Entschärfung der Ukraine-Krise zu beraten. In St. Petersburg kam er erst mit Polens Außenminister Radoslaw Sikorski zusammen, um sich für ein gemeinsames Treffen mit dem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow abzustimmen. Es ist Steinmeiers erster Russland-Besuch nach dem Anschluss der Krim an Russland. Im Fokus steht unter anderem die Lage in der Ostukraine. Bisher fehlt ein Friedensplan für die von schweren Kämpfen zwischen Separatisten und ukrainischem Militär erschütterte Region.

  • Konflikte

    Di., 10.06.2014

    Steinmeier sieht Hoffnungssignale im Ukraine-Konflikt

    Steinmeier sieht vorsichtige Signale der Entspannung in der Ukraine. Foto: Sergei Chirikov

    Kiew/Berlin/Brüssel (dpa) - Erstmals seit der Eskalation der Ukraine-Krise reist Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier heute wieder nach Russland. Steinmeier will in St. Petersburg mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow sowie dem polnischen Außenminister Radoslaw Sikorski beraten.

  • Konflikte

    Di., 10.06.2014

    Steinmeier reist nach Russland

    Berlin (dpa) - Außenminister Frank-Walter Steinmeier reist erstmals seit der Eskalation der Ukraine-Krise wieder nach Russland. Steinmeier will in St. Petersburg mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow sowie dem polnischen Außenminister Radoslaw Sikorski über die Lage in der Ukraine beraten. Seit 2009 gab es vier dieser trilateralen Treffen, doch nach dem Anschluss der Halbinsel Krim an Russland und der Eskalation in der Ostukraine war es zu massiven Spannungen zwischen Russland und dem Westen gekommen.

  • Kunst

    Do., 03.04.2014

    Raubkunst-Gemälde wieder im polnischen Nationalmuseum

    Warschau (dpa) - Nach fast 75 Jahren ist das von den Nationalsozialisten geraubte Bild «Palasttreppe» des Rokoko-Malers Francesco Guardi (1712-1793) wieder in Polen. Außenminister Radoslaw Sikorski und Kulturminister Bogdan Zdrojewski übergaben das Gemälde am Donnerstag dem Nationalmuseum in Warschau.

  • Konflikte

    Mi., 02.04.2014

    Nato setzt Kooperation mit Russland aus

    Außenministertreffen in Brüssel: Diskussion über Truppenverlegung nach Osten. Foto: Olivier Hoslet

    Brüssel (dpa) - Die Nato reagiert auf die Krim-Krise. Mit Russland soll nicht mehr kooperiert, aber noch gesprochen werden. An seiner Ost-Grenze will das Bündnis stärker Flagge zeigen - wie genau ist aber noch umstritten.