Raimund Hoghe



Alles zur Person "Raimund Hoghe"


  • Tanz NRW: Raimund Hoghe im Pumpenhaus

    Do., 16.05.2019

    Wie zwei italienische Diven

    Ornella Balestra und Raimund Hoghe im „Canzone per Ornella“

    Die Zuschauer im Pumpenhaus nehmen noch ihre Plätze ein, da ist Raimund Hoghe schon unterwegs. Ein kleines Wasserbecken mit einem Holzschiff in der Hand, schreitet er Wege ab, die nur er kennt. Als ein Jubelgesang aus den „Carmina Burana“ anhebt, weicht er Schritt für Schritt zurück und gibt so die Bühne frei für Ornella Balestra.

  • Theaterfestival

    Do., 05.07.2018

    Shootingstars und Rückkehrer in Avignon

    Der Ehrenhof des Papstpalastes ist der zentrale Aufführungsort.

    Mit einer Reise in die Finsternis beginnt das diesjährige Theaterfestival in Avignon. Mit dabei sind auch Sasha Waltz und Raimund Hoghe.

  • Tanz-Star Raimund Hoghe zeigte seine Choreographie über Maria Callas

    Do., 21.06.2018

    Erinnerung ist eine zarte Pflanze

    Raimund Hoghe gestaltet sein Stück über die Callas und über das Erinnern mit strengen und exakt ausgeführten Ritualen.

    Auf der Bühne des Pumpenhauses liegen die Requisiten: ein Buch, eine Wasserschale, diverse Kleidungsstücke und in der Mitte ein Paar schwarze Stöckelschuhe. Alles wirkt sorgfältig hindrapiert. Auch Raimund Hoghe selbst, der sich ganz hinten an der Wand in eine Decke gerollt hat und dem Publikum den Rücken zukehrt, während aus den Lautsprechern eine Arie von Maria Callas nach der anderen erklingt.

  • Tanz

    Mi., 15.03.2017

    Festival «tanz nrw» in acht Städten

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die freie Tanzszene Nordrhein-Westfalens trifft sich vom 3. bis 14. Mai wieder zu ihrer Leistungsschau. Beim Festival «tanz nrw» sind in acht Städten aktuelle Produktionen von 22 Kompanien des Landes zu sehen, wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten. Besonders die Arbeit von Nachwuchskünstlern werde in den Fokus gerückt, erklärte Kulturstaatssekretär Bernd Neuendorf.

  • Tanzstück vom Widmungsträger uraufgeführt

    So., 03.07.2016

    Zeitreise mit Wiederholungen

    Emmanuel Eggermont setzt Hoghes Choreografie detailgenau um.

    Die Bühne des Pumpenhauses ist weiß, der Zuschauerraum hell. Nach und nach treten drei Männer in weißen Hemden und schwarzen Hosen auf. Sie schreiten den Raum ringsherum ab: Ein Eingangsritual, das man beim Tänzer-Choreografen Raimund Hoghe schon oft gesehen hat, nur dass er diesmal ein kleines Boot in Händen trägt. Es verweist auf (un-)vergessene Flüchtlingsdramen. Der Brief, den der klein gewachsene Performer später vorlesen wird, stammt aus dem Jahr 1999. Zwei Jungen aus Guinea (Westafrika) haben ihn geschrieben. Sie bitten um Hilfe für ihr von Krieg, Krankheit und Armut gebeuteltes Land. Da ihre Bitte unerhört blieb, machten sich die Jugendlichen auf den Weg. Im Triebwerk eines Flugzeugs starben beide als blinde Passagiere.

  • Zwischen Melancholie und Groteske: Raimund Hoghes Uraufführung „Songs for Takashi“ im Pumpenhaus

    So., 27.09.2015

    Wenn die Schönheit vergeht

    Dynamik und Lebensfreude verströmt das neue Tanzstück von Raimund Hoghe (r.), das dieser gemeinsam mit Takashi Ueno im Pumpenhaus präsentierte. Hier legen die Akteure gerade eine Blumen-Spur.

    So abwechslungsreich und unterhaltsam war Raimund Hoghe noch nie. Der renommierte Düsseldorfer Choreograf ist bekannt dafür, sehr reduziert und streng zu arbeiten, mit kleinsten Bewegungen, viel Wiederholung und Sinn für Stille. „Songs for Takashi“, Hoghes neues Stück, das im Pumpenhaus uraufgeführt wurde, sprüht dagegen geradezu vor Dynamik und Lebensfreude.

  • Raimund Hoghe huldigt Judy Garland

    So., 20.10.2013

    Königin ohne Königreich

    Raimund Hoghe mit Garland-Outfit

    „Sie lebte acht Leben in einem.“ So beschrieb Broadway-Star Liza Minelli einmal ihre berühmte Mutter, die Sängerin und Schauspielerin Judy Garland. Ganz ohne Hollywood-Pathos beschäftigt sich nun der Tänzer und Choreograph Raimund Hoghe mit der Garland. Sein neues Solostück „An Evening with Judy“ wurde jetzt im Theater im Pumpenhaus uraufgeführt.

  • Uraufführung inklusive

    Fr., 26.10.2012

    Pumpenhaus ehrt „Raimund Hoghe und Wegbegleiter“ mit einem Tanzfestival

    Uraufführung inklusive : Pumpenhaus ehrt „Raimund Hoghe und Wegbegleiter“ mit einem Tanzfestival

    Mit dem Festival „20 Jahre – 20 Tage: Raimund Hoghe und Wegbegleiter“ vom 31. Oktober bis 3. November blickt ein wesentlicher Protagonist der deutschen und europäischen Tanzszene und langjähriger Weggefährte Pina Bauschs auf sein choreographisches Schaffen der vergangenen zwei Jahrzehnte zurück. Das Festival ist in drei Städten zu Gast. Das Pumpenhaus präsentiert vier Choreographien – darunter eine Uraufführung, eine Premiere, eine Europa-Premiere und eine Deutsche Erstaufführung. Während des Festivals ist im Foyer die Fotoausstellung „Körperlandschaften“ von Rosa Frank zu sehen. Hoghe wurde vielfach ausgezeichnet unter anderem im Jahr 1974 mit dem Theodor-Wolff-Preis, 2006 mit dem Prix de la critique Francaise sowie 2008 als „Tänzer des Jahres“ der Zeitschrift „ballettanz“.

  • Kultur

    Mi., 29.08.2012

    Choreograph Raimund Hoghe wird mit Werkschau geehrt

    Düsseldorf (dpa) - Der international angesehene Choreograph Raimund Hoghe, früherer Dramaturg von Pina Bausch, wird zu seinem 20-jährigen Bühnenjubiläum mit einer Werkschau geehrt. In Essen, Münster und Düsseldorf werden vom 23. Oktober bis 11. November acht seiner Werke sowie Arbeiten von Wegbegleitern präsentiert.

  • Kultur Münster

    So., 06.12.2009

    Tiefschwarze Melancholie im Pumpenhaus