Ralf Hagemeier



Alles zur Person "Ralf Hagemeier"


  • Corona: Ledder Werkstätten machen ab Donnerstag Betriebsurlaub

    Di., 17.03.2020

    Eine besondere Herausforderung

    Die Ledder Werkstätten machen ab Donnerstag Betriebsurlaub. Zum Schutz aller Beschäftigten sollen die vielfältigen sozialen Kontakte minimiert werden.

    Die Ledder Werkstätten machen ab Donnerstag Betriebsurlaub – eine wichtige Maßnahme als Schutz vor dem Coronavirus.

  • Ledder Werkstätten

    Di., 17.12.2019

    Ehrung für treue Beschäftigte

    Diesen Beschäftigten gratulierten Werkstattrat und Geschäftsleitung bei Folsche zu 25 Jahren in den Ledder Werkstätten.

    Für 50, 40 und 25 Jahre in den Ledder Werkstätten sind 26 Beschäftigte im Rahmen zweier Veranstaltungen in der Gaststätte Folsche geehrt worden. Geschäftsführer Ralf Hagemeier sagte: „Wir haben vieles miteinander erlebt. Wir freuen uns, dass wir diese Arbeit mit Ihnen und Euch erleben dürfen. Heute ist für Sie und für Euch ein besonderer Tag!“

  • Adventsfeier der Ledder Werkstätten

    So., 08.12.2019

    Einrichtung mit eigenem Charakter

    Ralf Hagemeier (rechts) und Horst Dölling (4. von rechts) ehrten die Jubilare und verabschiedeten Mitarbeiter in den Ruhestand.

    Auch das Jahr 1 nach dem großen Jubiläum „50 Jahre Ledder Werkstätten“ in 2018 brachte eine Menge Dynamik für die LeWe: 47 überwiegend junge Menschen sind im November aus der Beruflichen Bildung in Ladbergen entlassen worden. Man darf sagen: Die LeWe wachsen weiter.

  • Sportabzeichen: Ledder Werkstätten

    Mi., 25.09.2019

    Ehrung für LeWe-Sportler: Topleistungen bei sengender Hitze

    57 Menschen mit Behinderung haben bei der Abnahme des Sportabzeichens mitgemacht. Nadeln, Anstecker und Urkunden bekamen alle.

    Im April kletterte das Thermometer kaum über null Grad, im Juli dann auf fast 40. So wurde der eigentlich angesetzte Termin im Frühjahr abgesagt. Dafür trotzten im Sommer 57 Sportlerinnen und Sportler der Hitze auf dem Ledder Kunstrasenplatz, wo die Ledder Werkstätten (LeWe) zum dritten Mal das Deutsche Sportabzeichen abnahmen. Am Dienstag zeichnete Ralf Hagemeier alle Teilnehmenden mit Urkunde und Ehrennadel aus.

  • „Tag der Begegnung“ der Ledder Werkstätten

    Mo., 17.06.2019

    Das große „Wir“-Gefühl

    Als der 70-köpfige Projektchor auftrat, waren alle 600 Sitzplätze unterm Fallschirmdach besetzt (großes Foto). So wird´s gemacht: Menschen mit Behinderung erklärten an vielen Stellen ihre tägliche Arbeit. Das Publikum hörte gespannt zu (kleines Foto).

    „Mensch, wir zeigen‘s euch – Gemeinschaft leben“, unter diesem Motto hat am Sonntag der „Tag der Begegnung“ der Ledder Werkstätten gestanden. Den Besuchern wurden unter einem riesigen Baldachin stündlich Präsentationen zum Thema geboten, Beschäftigte stellten ihre Arbeitsinhalte vor, auf dem „Marktplatz“ wurden Produkte vorgestellt und natürlich gab es auch musikalische Unterhaltung.

  • Bundesweite Auszeichnung für die Ledder Werkstätten

    So., 31.03.2019

    „Klarer Schritt zu mehr Mitwirkung“

    Direkt nach der Preisverleihung in Nürnberg wurden der Werkstattrat um Susanne Hielscher (Zweite von links) und LeWe-Geschäftsführer Ralf Hagemeier (links) von einem TV-Team der Hannoverschen Werkstätten interviewt.

    „Auf die Einstellung kommt es an – ein Verfahren zur Beteiligung des Werkstattrates in der Personalentwicklung“ heißt das Exposé, das die Fachjury in Nürnberg überzeugte. Dafür bekamen die Ledder Werkstätten den „exzellent“-Preis Bildung 2019 bei der „Werkstätten:Messe“. Eine besondere Auszeichnung, nicht nur weil es dazu auch ein Preisgeld gab.

  • Ledder Werkstätten verleihen das Kronenkreuz

    Mo., 10.12.2018

    Ein außergewöhnliches Jahr

    Die LeWe-Geschäftsführung und Superintendent André Ost (2. von links) zeichneten zwölf Mitarbeitende für 25 Jahre im Dienst der Diakonie aus und verabschiedeten zehn Personen in den Ruhestand.

    Für die Ledder Werkstätten geht ein bemerkenswertes Jahr zu Ende. In adventlichem Rahmen ehrte die Geschäftsführung jetzt zwölf langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem goldenen Kronenkreuz der Diakonie

  • Arbeitsagentur und Partner machen Inklusion zu einem Schwerpunkt

    Mo., 10.12.2018

    Arbeit ist Teilhabe

    Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen haben es schwer einen für sie passgenauen Job zu finden. Die Arbeitsagentur und ihre Netzwerkpartner wollen in 2019 verstärkt daran arbeiten, diese Situation zu verbessern. Setzen sich für mehr Chancen von Menschen mit Behinderungen auf dem Arbeitsmarkt ein (v.l.): Ralf Hagemeier, Sönke Delarue, Reiner Zwilling und Dieter Fühner.

    Einfach nur arbeiten wie alle anderen auch: Tatsächlich geht dieser vermeintlich einfache Wunsch für viele Menschen mit Behinderungen viel zu selten in Erfüllung. Lediglich knapp die Hälfte der Frauen und Männer im erwerbsfähigen Alter gehen einer Beschäftigung nach – und das überwiegend in Teilzeit- oder Minijobverhältnissen.

  • Ledder Werkstätten ehren Jubilare

    Sa., 17.11.2018

    Rückblicke auf die eigene Geschichte

    In der Gaststätte „Tannenhof“ würdigten die Verantwortlichen der LeWe die Leistungen langjähriger Beschäftigter. Dabei wurden viele Erinnerungen wach.

    „Ich habe 39 Jahre Fußball gespielt, war Deutscher Meister und Landesmeister. Das hat Spaß gemacht!“ Viele Erinnerungen kamen bei der Jubilarfeier der Ledder Werkstätten (LeWe) in der Gaststätte „Tannenhof“ hoch. Auch solche spektakulären wie die von Walter Boche, früher begeisterter Fußballer, heute Rentner. 17 Personen haben die LeWe für 25 beziehungsweise 40 Jahre ausgezeichnet.

  • Besuch aus Düsseldorf informiert sich

    Di., 17.07.2018

    Hauptamtliche Beauftragte für Inklusion gefordert

    Gemeinsam mit zwei Schulpraktikanten besuchte Claudia Middendorf (4. von links) die Ledder Werkstätten.

    Claudia Middendorf hat im Rahmen ihrer Sommertour die Ledder Werkstätten besucht. Die 49-jährige Dortmunderin ist seit Oktober Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten. Die Diplom-Sozialpädagogin möchte die sozialen Einrichtungen in NRW näher kennenlernen und sich bei Trägern vor Ort ein persönliches Bild machen.