Ralf Möllmann



Alles zur Person "Ralf Möllmann"


  • Kriminalität

    Mo., 25.11.2019

    Millionenschwerer Betrug mit Aktien: Internationale Razzia

    Polizeiwagen mit Blaulicht.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Eine Bande betrügerischer Aktienverkäufer soll mehr als 400 Anleger mit wertlosen Aktien um über 16 Millionen Euro betrogen haben. Die Ermittlungen gegen die 50 Beschuldigten dauerten bereits seit mehr als zwei Jahren an, teilte Oberstaatsanwalt Ralf Möllmann am Montag in Düsseldorf auf Anfrage mit. An den Ermittlungen sei die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) beteiligt.

  • Lebensmittel

    Mo., 24.06.2013

    Bundesweite Razzia gegen Schwarzarbeit in Schlachthöfen

    Rinder im Kühlraum eines Schlachthofs. Foto: Emily Wabitsch/Archiv

    Düsseldorf (dpa) - In deutschen Schlachthöfen sollen erneut Leiharbeiter-Kolonnen systematisch schwarz beschäftigt worden sein. Es werde gegen 22 Beschuldigte und ein Firmengeflecht von rund zwei Dutzend Unternehmen ermittelt, bestätigte Staatsanwalt Ralf Möllmann Informationen des «Norddeutschen Rundfunks».

  • Lebensmittel

    Mo., 24.06.2013

    Bundesweite Razzia wegen Schwarzarbeit in Schlachthöfen

    Düsseldorf (dpa) - In deutschen Schlachthöfen sollen erneut Leiharbeiter-Kolonnen systematisch schwarz beschäftigt worden sein. Es werde gegen 22 Beschuldigte und ein Firmengeflecht von rund zwei Dutzend Unternehmen ermittelt, bestätigte Staatsanwalt Ralf Möllmann am Montag in Düsseldorf Informationen des «Norddeutschen Rundfunks». Bereits Mitte Mai hätten 450 Ermittler bundesweit an 90 Orten Büros und Wohnungen durchsucht. Sie gehen dem Verdacht nach, dass mit dem Einsatz der Leiharbeiter aus Rumänien und Polen Steuern und Sozialabgaben in Millionenhöhe hinterzogen wurden.

  • Lebensmittel

    Mo., 24.06.2013

    Bundesweite Razzia wegen Schwarzarbeit in Schlachthöfen

    Düsseldorf (dpa) - In deutschen Schlachthöfen sollen erneut Leiharbeiter-Kolonnen systematisch schwarz beschäftigt worden sein. Es werde gegen 22 Beschuldigte und ein Firmengeflecht von rund zwei Dutzend Unternehmen ermittelt, bestätigte Staatsanwalt Ralf Möllmann in Düsseldorf Informationen des «Norddeutschen Rundfunks». Bereits Mitte Mai hätten 450 Ermittler bundesweit an 90 Orten Büros und Wohnungen durchsucht. Sie gehen dem Verdacht nach, dass mit dem Einsatz der Leiharbeiter aus Rumänien und Polen Steuern und Sozialabgaben in Millionenhöhe hinterzogen wurden.    

  • NRW

    Mo., 04.03.2013

    Staatsanwaltschaft weist Boykott-Vorwurf zurück

    NRW : Staatsanwaltschaft weist Boykott-Vorwurf zurück

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft hat den Vorwurf zurückgewiesen, die Ermittlungen zur Steuer-Daten-CD der Coutts-Bank zu boykottieren. «Das entbehrt jeder Grundlage», sagte Oberstaatsanwalt Ralf Möllmann am Montag auf dpa-Anfrage. «Das Verfahren nimmt ganz normal seinen Lauf.» Es gebe auch keine Hinweise darauf, dass die Ermittlungen schleppend verliefen. Der «Spiegel» hatte berichtet, Düsseldorfer Steuerfahnder seien verärgert über die Staatsanwaltschaft, weil sie wie schon im Fall Credit Suisse die Namen der CD-Ankäufer nennen will. Die Staatsanwaltschaft hält das jedoch aus rechtlichen Gründen für unvermeidlich.

  • NRW

    Di., 27.11.2012

    Durchsuchungen nach Verdacht der Aktienkurs-Manipulation

    NRW : Durchsuchungen nach Verdacht der Aktienkurs-Manipulation

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Dem Verdacht der Aktienkurs-Manipulation mit Wertpapieren des Navi-Herstellers Apollo Bell sind am Dienstag bundesweit 150 Ermittler mit einer Durchsuchungsaktion nachgegangen. Es werde gegen 23 Beschuldigte ermittelt, 20 Objekte seien durchsucht worden, sagte der Düsseldorfer Oberstaatsanwalt Ralf Möllmann am Dienstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa. Der Navigationsgerätehersteller mit Sitz in Großbritannien habe eine Niederlassung in Düsseldorf. Ab Juli 2008 sollen die Beschuldigten den Aktienkurs mit falschen Angaben in die Höhe getrieben haben. 22 Millionen Euro sollen aus dem Aktienverkauf erzielt worden sein. Im vergangenen März hatte das Unternehmen Insolvenz angemeldet.

  • NRW

    Di., 10.07.2012

    Anklage im Fall «Business Capital Investors» erhoben

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Gegen die mutmaßlichen Kapitalanlagebetrüger der Firma «Business Capital Investors» hat die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Fast 1800 Anleger sollen um rund 60 Millionen Euro geprellt worden sein. Viele der Geschädigten hätten ihre komplette Altersversorgung verloren, sagte Oberstaatsanwalt Ralf Möllmann am Dienstag auf Anfrage und bestätigte Informationen der «Rheinischen Post». Gegen elf Beschuldigte sei Anklage erhoben worden, drei von ihnen seien in Untersuchungshaft. Als Kopf der Bande gilt ein 67-jähriger Beschuldigter aus Oldenburg. Der Großteil der Millionen blieb verschwunden.

  • Politik

    Di., 03.04.2012

    Staatsanwalt weist Pannenvorwurf in Steuer-Affäre zurück

    Politik : Staatsanwalt weist Pannenvorwurf in Steuer-Affäre zurück

    Düsseldorf (dpa) - Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft hat den Vorwurf zurückgewiesen, die Identität der in der Schweiz strafrechtlichich verfolgten deutschen Steuerfahnder durch eine Panne verraten zu haben.

  • Schuhhaus Drees öffnet seine Pforten passend zum Frühlingserwachen: „Warendorf ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort“

    Do., 29.03.2012

    Verstärkung zum Fest

    Schuhhaus Drees öffnet seine Pforten passend zum Frühlingserwachen: „Warendorf ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort“ : Verstärkung zum Fest

    Passend zum Frühlingserwachen zieht Ralf Möllmann, Vorsitzender der Kaufmannschaft , eine mehr als erfreuliche Bilanz: „Der Leerstand in der Warendorfer Innenstadt liegt derzeit quasi bei Null. Dort, wo wir leere Ladenlokale haben, laufen Umbaumaßnahmen oder sind zumindest schon neue Mietverträge geschlossen. Wir haben sogar noch einige Interessenten auf der Warteliste. Angebot und Nachfrage passen zusammen – Warendorf ist ein attraktiver Geschäftsstandort.“

  • Wirtschaft

    Fr., 12.08.2011

    Fall Ergo: Ermittlungen wegen versuchter Erpressung