Ralf Palik



Alles zur Person "Ralf Palik"


  • WSC Erzgebirge Oberwiesenthal

    Mi., 21.11.2018

    Rennrodler Ralf Palik beendet seine Karriere

    WSC Erzgebirge Oberwiesenthal: Rennrodler Ralf Palik beendet seine Karriere

    Berchtesgaden (dpa) - Rennrodler Ralf Palik vom WSC Erzgebirge Oberwiesenthal hat seine sportliche Karriere offiziell beendet. Das gab der 28-Jährige, der bei den deutschen Meisterschaften Sechster geworden war, bekannt.

  • Heimrennen in Oberhof

    So., 14.01.2018

    Starke Rodler dominieren beim Heim-Weltcup in Oberhof

    Felix Loch wird nach seinem Sieg in Oberhof von den Fans gefeiert.

    Die Olympia-Form der Rodler wird immer besser. Die Frauen überzeugen auf der ganzen Linie, die Doppelsitzer sind doppelt in der Erfolgsspur unterwegs und bei den Männern überragte Felix Loch mit seinem achten Sieg nacheinander auf der Oberhofer Bahn.

  • Rodel-Weltcup

    So., 07.01.2018

    Loch patzt am Königssee - Sieg an Österreicher Kindl

    Rodel-Weltcup: Loch patzt am Königssee - Sieg an Österreicher Kindl

    Mit gleich zwei Dreifacherfolgen sind die deutschen Rodler mit starker Ausbeute ins Olympia-Jahr gestartet. Cheftrainer Loch war vor allem erleichtert über das Doppelsitzer-Duo Wendl/Arlt. Juniorin Tiebel überraschte. Aber es gab auch Enttäuschungen am Königssee.

  • Heim-Rennen in Winterberg

    Sa., 25.11.2017

    Rodler Loch verpasst Weltcup-Sieg knapp

    Felix Loch rast in Winterberg durch den Eiskanal.

    Winterberg (dpa) - Rodel-Olympiasieger Felix Loch findet wenige Wochen vor den Winterspielen langsam zurück zu alter Stärke. Trotz schlechter Bahnbedingungen beim Heim-Rennen in Winterberg kämpfte sich der 28-Jährige im zweiten Durchgang noch vom zehnten auf den zweiten Rang vor.

  • Rodeln

    Sa., 25.11.2017

    Rodel-Olympiasieger Loch verpasst Weltcup-Sieg knapp

    Rennrodler Felix Loch.

    Winterberg (dpa) - Rodel-Olympiasieger Felix Loch findet wenige Wochen vor den Winterspielen langsam zurück zu alter Stärke. Trotz schlechter Bahnbedingungen beim Heim-Rennen in Winterberg kämpfte sich der 28-Jährige am Samstag im zweiten Durchgang noch vom zehnten auf den zweiten Rang vor. Schneller als Loch war nur der Italiener Kevin Fischnaller, Dritter wurde Stepan Fedorow aus Russland. «Ich muss sagen, ich bin überglücklich mit dem zweiten Platz. Der Kevin hat verdient gewonnen», sagte Loch der ARD. Zweitbester Deutscher wurde Ralf Palik, der auf den sechsten Rang fuhr. Johannes Ludwig wurde Elfter, Andi Langenhan landete auf dem 15. Rang.

  • Weltcup-Auftakt in Innsbruck

    So., 19.11.2017

    Gelungener Auftakt der deutschen Rodler

    Felix Loch erreichte in Innsbruck/Igls einen Podestplatz.

    Gelungener Saisonauftakt, doch noch reichlich Arbeit bis zu den Olympia-Rennen in Pyeongchang. Vor allem die Männer-Einsitzer um Olympiasieger Felix Loch zeigten noch «instabile Leistungen», wie Cheftrainer Norbert Loch analysierte.

  • Lokalmatador Kindl siegt

    Fr., 27.01.2017

    Loch verpasst Sprint-Titel bei Rodel-WM als Zehnter

    Rennrodler Felix Loch wurde nur Zehnter.

    Innsbruck/Igls (dpa) - Felix Loch hat die WM-Titelverteidigung im Rodel-Sprint klar verpasst und damit eine weitere Enttäuschung hinnehmen müssen. Beim Sieg von Lokalmatador Wolfgang Kindl musste sich der Olympiasieger in Innsbruck/Igls mit Rang zehn zufrieden geben.

  • Als bester Deutscher Vierter

    So., 15.01.2017

    Rodler Loch auch in Sigulda nicht auf dem Podium

    Als bester Deutscher Vierter : Rodler Loch auch in Sigulda nicht auf dem Podium

    Zwei Wochen vor der WM in Innsbruck/Igls muss sich Olympiasieger Loch ernsthaft um seine Titelverteidigung sorgen. Die Konkurrenz, vor allem aus Russland, scheint in diesem Jahr sehr stark. Bei den Frauen und Doppelsitzern sieht es für die Deutschen deutlich besser aus.

  • Vierter am Königssee

    Fr., 06.01.2017

    Rodler Loch enttäuscht auch bei Heim-EM

    Felix Loch wartet weiter auf seinen ersten Weltcup-Sieg.

    Felix Loch kommt einfach nicht in Form. Selbst bei der EM auf seiner Heimbahn am Königsee gelingt dem Olympiasieger nicht viel. Dabei hatten seine Trainingspartner schon so gut vorgelegt.

  • Kadervorstellung

    Do., 10.11.2016

    Loch und Geisenberger führen deutsche Rennrodler an

    Felix Loch startet Ende November in Winterberg in die Weltcup-Saison.

    Maisach (dpa) - Mit den Olympiasiegern Natalie Geisenberger und Felix Loch an der Spitze starten die deutschen Rennrodler in zwei Wochen in die vorolympische Saison.