Ralf Sennhenn



Alles zur Person "Ralf Sennhenn"


  • Fußball: Jahreshauptversammlung

    Mo., 27.05.2019

    Michael Grothues bliebt Chef der Warendorfer SU

    Den Abteilungsvorstand der WSU-Fußballer bilden (v. l.) Andreas Dütting, Andreas Grothues, Michael Grothues, Roman Bosse, Markus Mumm und Ralf Sennhenn.

    Michael Grothues wurde am Freitag als Vorsitzender der Fußballabteilung der Warendorfer SU wiedergewählt. Zählen kann er weiterhin auf Kassenwart Andreas Grothues und den stellvertretenden Jugendobmann Roman Bosse. Markus Mumm löst Frank Woycke als stellvertretenden Seniorenobmann ab und Christina Vartmann fungiert als Kassenprüferin.

  • Fußball: Kreisliga A1 Münster

    Fr., 14.12.2018

    Warendorfer SU: Trainerteam steht, Torjäger fehlt

    Lukas Krumpietz zeigt die Richtung bei der Warendorfer SU an – auch in der kommenden Saison. Darauf einigte sich der 37-jährige Ahlener jetzt mit dem Vorstand der Sportunion.

    Die Weichen für die neue Saison sind gestellt: Die Warendorfer SU verlängerte den Vertrag mit ihrem Trainer-Duo. Eine Position für die neue Saison ist aber noch offen.

  • Fußball: Kreisliga

    Do., 23.08.2018

    Warendorfer SU will so schnell wie möglich wieder hoch

    2002/03: Warendorfs Trainer Ralf Sennhenn – hier flankiert von Lars Hansen (links) und Andreas Hülser – schaut skeptisch drein, schafft aber am letzten Spieltag mit seinem Team den Klassenerhalt in der Landesliga. Zwei Jahre später folgt der Abstieg.

    Seit 1966 waren die Kicker aus der Emsstadt nicht mehr in der Kreisliga vertreten, jetzt ist es wieder soweit. Wir werfen einen Blick auf die Geschichte der Warendorfer.

  • Fußball: Kreisliga A1

    So., 15.07.2018

    Warendorfer SU will ganz oben mitmischen

    Neu bei der WSU-Ersten: Oben von links Co-Trainer Dominik Canta, Maik Lauhoff, Lasse und Lennart Burchardt, Torwarttrainer Robin Grosch und Trainer Lukas Krumpietz; unten Philipp Hövener, Stefan Schmidt, Christoph Freye und Hendrik Rauf.

    Als Absteiger gehört die WSU automatisch zu den Favoriten auf den Aufstieg. Doch der neue Coach hört dieses Wort nicht besonders gerne.

  • Fußball: Bezirksliga

    Mi., 03.01.2018

    Warendorfer SU holt Ahlener Lukas Krumpietz als neuen Trainer

    Lukas Krumpietz  (links), hier im Trikot von GW Westkirchern, trainiert demnächst die Warendorfer SU.

    Die Warendorfer SU ist fündig geworden. Der neue Trainer ist 36 Jahre alt, kommt aus Ahlen und übernimmt im Sommer das Ruder beim abstiegsgefährdeten Bezirksligisten – möglicherweise eine Klasse tiefer.

  • Fußball: Bezirksliga

    Fr., 29.12.2017

    Warendorfer SU holt Lukas Krumpietz

    Lukas Krumpietz  (links), hier im Trikot von GW Westkirchern, trainiert demnächst die Warendorfer SU.

    Die Warendorfer SU ist fündig geworden. Der neue Trainer ist 36 Jahre alt, kommt aus Ahlen und übernimmt im Sommer das Ruder beim abstiegsgefährdeten Bezirksligisten – möglicherweise eine Klasse tiefer.

  • Fußball: Blick auf Bezirksliga 7 und Kreisliga A1

    Mo., 13.11.2017

    Warendorfer SU sieht endlich wieder Land

    Klarer Fall von Rudelbildung: Sassenbergs Kicker hatten am Sonntag nach langer Durststrecke endlich wieder Grund zum Jubeln – und zwar gleich sechs Mal im Derby gegen Warendorfs Reserve.

    Nach zwölf sieglosen Spielen landeten die WSU-Fußballer gleich zwei Siege in Folge. Beim 3:1-Erfolg über Sendenhorst zeigte das Team zwei Gesichter.

  • Fußball: Bezirksliga 7

    Mi., 25.10.2017

    Axel Theres und Christian Gerdhenrich am Ruder der Warendorfer SU

    Interimstrainer nennt sich der Job, den Axel Theres derzeit bei seinem Heimatverein ausübt.

    Die Suche nach dem neuen Trainer ist eröffnet. Doch bis er gefunden ist, trainieren zwei alte Bekannte den arg abstiegsgefährdeten Bezirksligisten aus der Kreisstadt.

  • Fußball-Bezirksliga

    So., 19.04.2015

    WSU holt 0:2 gegen Spitzenreiter auf

    Niklas Fromme (rechts) bereitete per Kopf den 1:2-Anschlusstreffer vor.

    Gute Moral zeigten Warendorfs B-Juniorenkicker im Spitzenduell mit Borussia Emsdetten. Gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter holten sie nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2 (0:1)-Unentschieden. „Wir sind total zufrieden. Das Spiel hat gezeigt, dass wir uns mit dem Spitzenreiter messen können. Nach dem 0:2 war das Spiel eigentlich schon gegessen“, freute sich WSU-Trainer Ralf Sennhenn

  • Fußball-Westfalenpokal

    So., 08.02.2015

    Starke Abwehr legt Grundstein

    Riesenfreunde bei der WSU: Tim Habring (2.v.r.) sorgt in der 52. Minute mit dem Treffer zum 2:0 für die Vorentscheidung.

    Einen erfolgreichen Einstand ins neue Jahr feierten die B-Junioren der Warendorfer SU am Sonntagmorgen. In ihrem ersten Spiel waren sie zu Gast beim SC Weitmar, um die erste Runde des Westfalenpokals auszutragen. Der heimische Kreispokalsieger setzte sich gegen die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet verdientermaßen mit 2:1 (1:0) Toren durch.