Ralf Trapp



Alles zur Person "Ralf Trapp"


  • Wieder im britischen Salisbury

    Do., 05.07.2018

    Britisches Paar vermutlich kein gezieltes Nowitschok-Opfer

    Britischer Polizist neben seinem Polizeiauto nahe der dem Ermittlungsort. Das mit dem Kampfstoff Nowitschok vergiftete Paar aus Südengland ist vermutlich nicht Opfer eines gezielten Anschlags geworden.

    Wieder sind Menschen in Südengland durch das Nervengift Nowitschok schwerstkrank geworden. Wie konnte es dazu kommen? Die Bewohner sollen Vorsichtsmaßnahmen einhalten, raten Experten.

  • Präsident Zeman bestätigt

    Fr., 04.05.2018

    Auch Tschechien hat am Nervengift Nowitschok geforscht

    Präsident Zeman bestätigt: Auch Tschechien hat am Nervengift Nowitschok geforscht

    Die Ermittlungen im Fall Skripal laufen auf Hochtouren. Auch zum Nervengift Nowitschok werden immer mehr Details bekannt. Was aus Tschechien gemeldet wird, kommt aber überraschend.

  • Fragen und Antworten

    Mi., 18.04.2018

    Ist in Duma tatsächlich Giftgas eingesetzt worden?

    Ein Junge holt im syrischen Duma durch ein Beatmungsgerät Luft.

    Zu dem vermutlichen Angriff mit Giftgas auf Duma gibt es viele offene Fragen, die die OPCW-Experten beantworten sollen. Aus den bekannten Informationen lassen sich aber bereits einige Erkenntnisse gewinnen.

  • Hintergrund

    Mi., 18.04.2018

    Einsatz in Syrien: Die Chemiewaffenkontrolleure der OPCW 

    Der Sitz der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) in Den Haag.

    Den Haag (dpa) - Jüngster Anlass der Konfrontation der USA mit Russland über Syrien ist der vermutete Einsatz von Chemiewaffen im syrischen Rebellenort Duma. Die USA machen die syrische Führung verantwortlich, Russland spricht von einer Inszenierung.

  • Fragen und Antworten

    Fr., 13.04.2018

    OPCW-Experten in Syrien: Schwierige Spurensuche in Duma   

    Ein Junge holt im syrischen Duma durch ein Beatmungsgerät Luft.

    Den Haag (dpa) - Eine Woche nach der mutmaßlichen Giftgasattacke in Syrien läuft die internationale Krisendiplomatie auf Hochtouren. Am Samstag sollten die Experten der Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW) in dem Ort Duma ihre Untersuchung starten. Sie stehen unter enormen Zeitdruck. Es gilt, die Fakten zusammenzutragen. Aber was können sie noch ausrichten?

  • Kein Hinweis auf Täter

    Do., 12.04.2018

    OPCW bestätigt: Skripal mit tödlicher Chemikalie vergiftet

    Eingangsschild vor dem Salisbury Memorial Hospital. Julia Skripal wurde hier kürzlich entlassen. Ihr Vater wird noch behandelt.

    Der Giftanschlag auf den russischen Ex-Spion Skripal in Südengland löste schwere Spannungen zwischen dem Westen und Russland aus. Nun bestätigt die OPCW den Einsatz des Giftes. Doch wer steckt dahinter?

  • Hintergrund

    Mi., 11.04.2018

    Einsatz in Syrien? - Die Chemiewaffenkontrolleure der OPCW 

    Der Sitz der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) in Den Haag.

    Den Haag (dpa) - Jüngster Anlass der Konfrontation der USA mit Russland über Syrien ist der vermutete Einsatz von Chemiewaffen im syrischen Rebellenort Duma. Die USA machen die syrische Führung verantwortlich, Russland spricht von einer Inszenierung.

  • Bericht: Gift kam aus Russland

    Fr., 06.04.2018

    Ärzte: Sergej Skripal geht es deutlich besser

    Mitte März in Gillingham: Soldaten mit Schutzanzügen während der Ermittlungen zur Vergiftung des Ex-Doppelagenten und dessen Tochter.

    Sergej und Julia Skripal geht es besser, sie haben das Attentat mit dem Kampfstoff Nowitschok überlebt. Das nährt Hoffnungen auf eine Aufklärung des Falls. Doch das Ringen um Beweise geht weiter.

  • Fragen und Antworten

    Do., 05.04.2018

    Der Streit um Nowitschok und die schwierige Beweissuche

    Fragen und Antworten: Der Streit um Nowitschok und die schwierige Beweissuche

    London/Moskau (dpa) - Einen Monat nach dem Anschlag auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal (66) und seine Tochter Julia (33) nimmt der Streit zwischen London und Moskau bizarre Züge an. Im Fokus am Donnerstag stand die 33-Jährige, die sich erstmals aus dem Krankenhaus im englischen Salisbury meldete.

  • Neuer Bezirksbeamter in Ascheberg

    Sa., 03.03.2018

    „Give me five“: Ralf Trapp kennt den Kinder-Gruß schon

    Links-rechts-links, genaues Schauen ist wichtig, wenn man die Straße überqueren will. Und das übte Bezirksbeamter Ralf Trapp jetzt mit den künftigen Schulkindern des St. Katharinen Kindergartens.

    Es ist seine Premierenrunde mit dem Kita-Kids: Aschebergs neuer Bezirksbeamter Ralf Trapp hat auch die WN bei dem Gang durchs Dorf mitgenommen.