Robert Wenking



Alles zur Person "Robert Wenking"


  • Pläne für Umbau des Feuerwehrgerätehauses in Leer werden im Stadtrat vorgestellt

    Di., 08.10.2019

    Zu klein und nicht mehr zeitgemäß

    Weil es nicht mehr den heutigen Ansprüchen genügt und zu klein ist, wird das Feuerwehrgerätehaus im Horstmarer Ortsteil Leer erweitert und modernisiert.

    Weil es nicht mehr den gesetzlichen Rahmenbedingungen, Unfallverhütungsvorschriften und DIN-Normen entspricht, wird das Feuerwehrgerätehaus im Ortsteil Leer modernisiert und erweitert. Die Pläne für die bevorstehende Baumaßnahme werden während der Sitzung des Stadtrates am Donnerstag (10. Oktober) im Historischen Rathaus vorgestellt. Darauf weist Bürgermeister Robert Wenking hin.

  • Bürgermeister Robert Wenking eröffnet Ausstellung

    So., 06.10.2019

    Von der Revolution zur Einheit

    Die Ausstellung „Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“ wurde jetzt von Bürgermeister Robert Wenking (2.v.l.) im Beisein zahlreicher Gäste eröffnet. Sie ist noch bis zum 18. Oktober (Freitag) in der Volksbank Leer zu sehen.

    Es ist ein Angebot an alle Bürger, sich über die Entwicklung vom Vorabend der Volkserhebung in der DDR über den Fall der Berliner Mauer 1989 bis hin zur Wiedererlangung der deutschen Einheit 1990 zu informieren. Gemeint ist die Ausstellung „Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“, die aktuell in Leer zu sehen ist.

  • Horstmarer Bruderschaft erhält den Innogy-Klimaschutzpreis

    Mi., 02.10.2019

    Katharinen lieben die Natur

    Klaus Roters hält die Klimaschutz-Urkunde in den Händen, neben ihm Monika Schürmann, Schützenbrüder und Vertreter der Stadt Horstmar und des Rates.

    Die naturliebenden Schützen der Bruderschaft St. Katharina richteten seit 2018 ein 500 Quadratmeter großes Gelände des Vereins als Wildblumenwiese ein. Damit tragen sie zum Erhalt natürlicher Umweltbedingungen bei. In diesem Jahr wurden zusätzliche neue Samen ausgesät sowie Nistkästen und Insektenhotels aufgestellt. Als Auszeichnung für ihren Einsatz im Sinne des Umweltschutzes erhielten die Katharinen am Dienstagabend während einer Feierstunde im Historischen Rathaus den Innogy-Klimaschutzpreis, der mit einem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro verbunden ist.

  • Vor 50 Jahren: Zusammenschluss von Horstmar und Leer

    Mo., 30.09.2019

    Eine weitsichtige Entscheidung

    Die Kinder der Kita Triangel gehören zu so einem Festakt einfach dazu. Regierungspräsidentin Dorothee Feller (kl. Bild) trug sich in das Buch der Stadt Horstmar ein.

    „Leer ist das geilste Dorf der Welt“ sangen alle mit, als die Leerer Blickband zum Abschluss der Feierlichkeiten anlässlich des Zusammenschlusses der bis dahin selbstständigen Gemeinde Leer und Horstmar vor 50 Jahren zum Mitmachen aufforderte. Das Mittun machte deutlich, dass der kleine Ortsteil am Fuße der Schöppinger Berge seine Identität nicht aufgegeben hat.

  • Horstmar und Leer feiern ihren Zusammenschluss vor 50 Jahren

    So., 29.09.2019

    Challenge sorgt für Spaß

    Beim Jubiläumsfest veranstaltete die Stadt Horstmar eine Fun-Challenge. Sieger dabei wurde das Team des Schützenvereines Leer-Haltern.

    Vor 50 Jahren wurden die ehemals selbstständigen Gemeinden Leer und Horstmar zur Stadt Horstmar zusammengeschlossen. Das hat die Stadt jetzt gefeiert – unter anderem mit einer Fun-Challenge.

  • Diamantene Hochzeit im Hause Gnoth

    Fr., 27.09.2019

    Alles in Zufriedenheit gemeistert

    Die Eheleute Ingrid und Hartmuth Gnoht freuten sich üb er die Glückwünsche der stellvertretenden Landrätin Gisela Köster (r.), Bürgermeister Robert Wenking (hinten r.) und Prädikant Alexander Becker (hinten l.) zu ihrer Diamantenen Hochzeit.

    Das Fest der Diamantenen Hochzeit feierten am vergangenen Donnerstag die Eheleute Hartmut Gnoth und Ingrid, geborene König, die am Schorlemer Weg wohnen. Es gratulierten neben der Familie auch die Nachbarn sowie die stellvertretende Landrätin Gisela Köster, Bürgermeister Robert Wenking und Prädikant Alexander Becker.

  • Dietmar Ossenberg schildert Situation im Nahen Osten

    Mi., 25.09.2019

    Einblicke in ein Pulverfass

    Dietmar Ossenberg (r.) bewegte mit seinem informativ und persönlich gestalteten Vortrag die Zuhörer und auch Bürgermeister Robert Wenking sowie Dr. Barbara Hermann vom Kulturforum Steinfurt.

    Der renommierte Journalist und Grimmepreisträger Dietmar Ossenberg fesselte die zahlreichen Zuhörer im Borchorster Hof mit seinen Erlebnissen und Erfahrungen im Nahen Osten. Eines stellte er gleich zu Beginn fest: Eine frohe Botschaft sei von ihm nicht zu erwarten.

  • 140 Jahre alte Geschichte des Haltepunktes jetzt nachzulesen

    Di., 24.09.2019

    Bahnhof um Ausstellung bereichert

    140 Jahre ist der Horstmarer Bahnhof alt. Zu diesem runden Geburtstag hat Prof. Dr. Anton Janßen die Geschichte in einer Ausstellung rekonstruiert.

    or 140 Jahren wurde der Bahnhof in Horstmar eröffnet. Am 31. Dezember 1988 fuhr der letzte Zug. Das notwendige Güteraufkommen war, bedingt durch den Rückgang der Produktion in der damaligen Strumpffabrik Schulte Dieckhoff, nicht mehr gegeben.Prof. Dr. Anton Janßen hat die Geschichte des Bahnhofs rekonstruiert.

  • Sekundarschule

    Di., 17.09.2019

    Basis der Demokratie erleben

    Carina Gödecke, Vizepräsidentin des Landtags, trug sich in das Goldene Buch der Gemeinde Schöppingen ein, nachdem sie die Ausstellung Landtag NRW in der Sekundarschule eröffnet hatte.

    Den Landtag in den Alltag holen – das möchte die Sekundarschule Horstmar-Schöppingen in dieser und der kommenden Woche versuchen. Dazu hat sie Unterstützung vom NRW-Parlament in Form der Wanderausstellung zum Landtag bekommen, die jetzt eröffnet worden ist.

  • Sekundarschule

    Di., 17.09.2019

    Basis der Demokratie erleben

    Carina Gödecke, Vizepräsidentin des Landtags, trug sich in das Goldene Buch der Gemeinde Schöppingen ein, nachdem sie die Ausstellung Landtag NRW in der Sekundarschule eröffnet hatte.

    Den Landtag in den Alltag holen – das möchte die Sekundarschule Horstmar-Schöppingen in dieser und der kommenden Woche versuchen. Dazu hat sie Unterstützung vom NRW-Parlament in Form der Wanderausstellung zum Landtag bekommen, die jetzt eröffnet worden ist.