Sebastian Täger



Alles zur Person "Sebastian Täger"


  • Zwischenbilanz: Initiative „Senden blüht auf“

    Di., 23.07.2019

    Artenschutz bewusst gemacht

    Einen grünen Daumen scheint Sebastian Täger (l.) zu haben. Denn in seinem Vorgarten sind die Wildblumensamen wunderbar aufgegangen. Mit dem Bürgermeister freut sich Klaus Feils.

    Klaus Feils, Initiator von „Senden blüht auf“, ist mit dem Verlauf der Aktion zufrieden: Auch wenn nicht die gesamte Saat aus den verteilten 2000 Wildblumentüten aufgegangen ist, sind doch zahlreiche blühende Flächen entstanden. Noch wichtiger ist ihm die erzielte Bewusstseinsbildung für den Artenschutz.

  • 12 Prozent mehr Einwohner bis 2040/Zahl der über 80-Jährigen steigt rapide an

    Di., 23.07.2019

    Wachstum fordert Senden heraus

    Einfamilienhäuser und Doppelhäuser prägen seit Jahrzehnten das Bild der Sendener Wohngebiete. Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Wohnraum einerseits und wegen des knappen Baulandes andererseits, soll in dem neuen Baugebiet Huxburg eine zeitgemäßere Struktur realisiert werden, die durch Mehrfamilienhäuser und Reihenhäuser mitgeprägt wird. Auf diese Weise entstehen pro Hektar deutlich mehr Wohneinheiten, als es bisher in der Gemeinde der Fall war.

    Laut Prognose von IT-NRW wird die Bevölkerungszahl in Senden bis zum Jahr 2040 um rund 2400 Menschen wachsen. Dabei steigt der Anteil der über 80-Jährigen überproportional stark an. Die Gemeinde steht damit vor der Herausforderung neben zusätzlichem Wohnraum besonders viele Pflegeplätze zu schaffen.

  • Rektorin Angelika Trillsch nach 14 Jahren in Ottmarsbocholt verabschiedet

    Mi., 10.07.2019

    „Sie hat der Schule Flügel verliehen“

    Während die Kolleginnen „Für Dich soll‘s rote Rosen regnen“ sangen, überreichten die Kinder Angelika Trillsch jeweils eine Rose zum Abschied. Zuvor hatte Schulrätin Dr. Walburga Henry die Verdienste der scheidenden Rektorin gewürdigt und ihr die Entlassurkunde aus dem Schuldienst überreicht.

    Nach 41 Jahren im Schuldienst und 14 Jahren als Leiterin der Ottmarsbocholter Davertschule wurde Angelika Trillsch im Rahmen eines bunten Programms mit allen Ehren in den Ruhestand verabschiedet. Schulrätin Dr. Walburga Henry und Bürgermeister Sebastian Täger würdigten das Engagement der Rektorin, die die Davertschule kontinuierlich weiter entwickelt habe.

  • Eltern möchten Gelände des ehemaligen Lehrschwimmbeckens neu beleben

    Di., 09.07.2019

    Spielwiese für alle Kinder schaffen

    Eltern und Kinder wünschen sich, das Spielmöglichkeiten auf dem Gelände des ehemaligen Lehrschwimmbeckens geschaffen werden.

    Seit drei Jahren liegt das Gelände des ehemaligen Bösenseller Lehrschwimmbeckens brach. Eltern der OGS-Kinder möchten, dass auf der rund 1400 Quadratmeter großen Fläche eine „Spielwiese Bösensell“ mit pädagogischem Wert entsteht. Bürgermeister Sebastian Täger gibt sich zurückhaltend.

  • Balkon-Einweihung am Schloss

    So., 30.06.2019

    „Wir spüren, dass mehr Resonanz kommt“

    Balkonsanierung: 18 der 28 Baluster aus Sandstein am Geländer wurden aufgearbeitet, die restlichen zehn mit dem Originalmaterial aus dem Diemeltal ersetzt.

    Mit der Einweihung des sanierten Balkons am Herrenhaus wurde eine Etappe bei der Sanierung von Schloss Senden abgeschlossen.

  • Feierliche Abi-Entlassung am Joseph-Haydn-Gymnasium

    So., 30.06.2019

    Eher Musketiere als Apokalypse

    Ein kleiner, aber besonderer Jahrgang: 60 Absolventen des Joseph-Haydn-Gymnasium erhielten ihre Abiturzeugnisse.

    100 Prozent Erfolgsquote bei den Abiturprüfungen, ein guter Notenschnitt von 2,33 und gleich drei Schüler mit der Bestnote 1,0 – die Zahlen stimmen bei der Abiturientia des Joseph-Haydn-Gymnasiums im Jahr 2019. Doch bei aller Freude über das Erreichte: „Das ist nicht, was uns für eure Zukunft bedeutsam erscheint“, betonte Stufenleiterin Julia Kring (Leitung gemeinsam mit Martin Stadlbauer) in ihrem Ausblick auf die Zeit nach der Schule. Sie stimmt bei der feierlichen Entlassfeier am Samstag im Foyer des Gymnasiums nachdenkliche Töne an.

  • Erster „Sendener Feierabend“ stößt bei Gästen auf grandiose Resonanz

    Fr., 28.06.2019

    „Ich finde das hier total super“

    Freunden, Nachbarn und Bekannten feierten den ersten „Sendener Feierabend“ in gemütlicher Runde. Ein lauschiges Lüftchen und kühle Getränke sorgen für Biergarten-Stimmung und mediterranes Ambiente.

    Der „Sendener Feierabend“ sorgt für willkommene Abwechslung und ist eine Bereicherung des dörflichen Lebens. In dieser Beurteilung waren sich mehrere Hundert Gäste bei der Premiere des Events am Donnerstagabend einig. Denn am Platz vor dem Laurentiusbrunnen herrschte beste Biergarten-Stimmung mit Live-Musik und mediterranem Flair.

  • Umweltfreundliche Mobilität und Integration fördern

    Mi., 26.06.2019

    „Letzte Meile“ mit der Leih-Fiets

    Die Flüchtlingshilfe Senden, im Bild zweiter Vorsitzender Lothar Kern, und ihr Team leisten technische Unterstützung bei dem Projekt.

    Lücken im Mobilitätsnetz durch Leihfahrräder schließen: Für dieses Vorhaben ziehen Agenda 21-Gruppe, Flüchtlingshilfe Senden und Gemeindeverwaltung an einem Strang. Als erste Etappe soll die Verbindung zwischen Park-and-Ride-Bushaltestelle und Bahnhof Bösensell per Drahtesel verbessert werden.

  • Thomas Strub und Andrea Peffermann regieren die St. Johanni-Bruderschaft

    So., 23.06.2019

    Garanten für gute Partylaune

    Am Anfang noch etwas erschrocken über den Absturz des Holzrestes, fand Thomas Strub mit Königin Andrea Peffermann schnell zurück zur Begeisterung.

    „Struppi“ und „Polly“ regieren die St. Johanni-Bruderschaft Senden. So stellte Oberts Mußenbrock das Königspaar vor, denn „unter ihrem richtigen Namen kennt sie niemand.“

  • Oberst Thomas Mussenbrock sattelt nach 38 Jahren ab

    So., 23.06.2019

    Ein Abschied mit ganz viel Wehmut

    Georg Mussenbrock bei der Proklamation

    Die Prognose des Bürgermeisters ließ Georg Mußenbrock nicht wahr werden. Aber sonst verabschiedete er sich auf seine eigene Art und Weise.