Tatjana Spies



Alles zur Person "Tatjana Spies"


  • Saisonstart der Sportschützen

    Di., 21.10.2014

    Ein Vergleich auf Augenhöhe

    Ein Auftakt nach Maß war es sicherlich nicht. Mit einem Sieg und einer Niederlage starteten die Vereinigten Sportschützen Epe (VSS) in die Saison in der Westfalenliga. In der Verbandsliga musste die 2. Mannschaft als Aufsteiger gleich zwei Niederlagen hinnehmen.

  • Deutsche Meisterschaft der Sportschützen

    Do., 21.08.2014

    Höhepunkt der Saison

    Für die Sportschützen aus Epe steht ab dem Wochenende der Saisonhöhepunkt schlechthin an – die Deutschen Meisterschaften in München. In diesem Jahr haben es aus Eperaner Sicht 13 Schützinnen aus den unterschiedlichsten Altersgruppen zum bundesweiten Endkampf geschafft.

  • Vereinsmeisterschaften der Sportschützen : Spies überragt mit 397 Ringen

    Fr., 04.04.2014

    Vereinsmeisterschaften der Sportschützen : Spies überragt mit 397 Ringen :

  • Vereinsmeisterschaften der Sportschützen

    Fr., 04.04.2014

    Spies überragt mit 397 Ringen

    Die besten Freihandschützen der Vereinsmeisterschaften wurden gesondert von ihren 1. Vorsitzenden geehrt (v.l.): Theo Meiring, Daniela Oude Lansink (Hubertus), Lena Baumann, Tatjana Spies und Engelbert Jäger (Kloster).

    Bei den Sportschützen Kloster und Hubertus Epe läuft seit Monaten alles auf ein Ziel hin – die Zusammenlegung beider Vereine zu einem Verein. Spätestens zum neuen Sportjahr im Oktober wird es einen neuen Sportschützenverein in Epe geben.

  • Relegation zur 2. Bundesliga nimmt kein gutes Ende für Kloster Epe

    Mo., 17.02.2014

    399 mal ist alles in bester Ordnung

    Das Kloster-Team mit Trainer Dirk Terbahl, Natalie Elpers, Tatjana Spies, Katrin Burieke, Janine Elpers, Lena Baumann, Malin Wigger, Trainer Jochen Perrefort und Sina Wellinghorst.

    Es war ein abrupter Stimmungsumbruch, Aufstiegseuphorie musste plötzlich weichen für Enttäuschung. Bis etwa Mitte des letzten von vier Durchgängen hoffte Kloster Epe vollkommen berechtigt auf den Aufstieg in die 2. Liga West.

  • Westfalenliga-Luftgewehr

    Di., 03.12.2013

    Tabellenführer gerät in Bedrängnis

    Das Westfaleliga-Team  der Sportschützen Kloster Epe (o.v.l.): Tatjana Spies, Sina Wellinghorst, Katrin Burieke, Lena Baumann; unten v.l.: Natalie Elpers, Janine Elpers.

    „Das war einmal mehr eine nervenaufreibende Begegnung auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter, leider mit dem glücklicheren Ende für Kamen“, lautete die ernüchternde, aber nicht unzufriedene Bilanz von Trainer Dirk Terbahl nach dem verlorenen Spitzen-Duell gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer.

  • Westfalenliga Luftgewehr: Kloster Epe weiter auf dem Vormarsch

    Di., 12.11.2013

    Kloster glückt die Revanche!

    Was wohl am nächsten Spieltag möglich ist, wenn es gegen den neuen Spitzenreiter SV Kamen geht? Auf alle Fälle präsentierten sich Epes Schützinnnen zuletzt in bestechender, ja fast schon herausragender Form. Dank zweier weiteren Siege ist der Klassenerhalt bereits sicher.

  • Luftgewehr-Kreismeisterschaften in Epe

    Do., 07.11.2013

    Dreikampf um Gold

    Da freute sie sich:

    Der Auftakt der Luftgewehr-Kreismeisterschaften der Sportschützen im Schützenkreis Ahaus war einmal mehr spannend. Austragungsort war das Hubertus-Schützenzentrum am Dakelsberg in Epe.

  • Westfalenliga-Luftgewehr

    Do., 17.10.2013

    Kloster Epe muss sich nicht verstecken

    Der Saisonauftakt in der Westfalenliga hätte für die Sportschützen Kloster Epe kaum spannender ausfallen können. In beiden Begegnungen lieferten sich die Schützen größtenteils ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Einzelpunkte. Sieg und Niederlage lagen dicht beieinander.

  • Westfalenliga: Sportschützen Kloster Epe vor Saisonstart

    Fr., 11.10.2013

    Alles außer Klassenerhalt ist Zubrot

    Klassenerhalt im Visier: Die Westfalenliga-Mannschaft von Kloster Epe mit (v.l.): Janine Elpers, Tatjana Spies, Lena Baumann, Katrin Burieke, Malin Wigger.

    Für die Sportschützen Kloster Epe geht es am Wochenende ans Eingemachte. In der 3. Liga (Westfalenliga) startet die neue Saison, und zum Auftakt geht es für die Eperanerinnen nach Dorsten-Rhade.