Thomas de Maizière



Alles zur Person "Thomas de Maizière"


  • Härtere Regeln und mehr Geld

    Mi., 17.04.2019

    Kabinett beschließt strengere Abschiebe-Regeln

    Freiwillige Ausreise: Abgelehnte Asylbewerber aus Albanien und dem Kosovo gehen auf dem Kassel-Airport in Calden zum Flieger.

    Für Ausländer, die abgeschoben werden sollen, könnte es künftig schwieriger werden, sich der angedrohten Rückführung zu entziehen. Verbände, die sich um Integration kümmern, finden, die Regierung setze hier den falschen Schwerpunkt.

  • Migrationspaket

    Mi., 17.04.2019

    Neue Chancen und ein fast friedlicher Seehofer

    Blick durch ein Fenster in den Aufenthaltsraum für rückzuführende Asylbewerber auf dem Frankfurter Flughafen.

    Seit der Flüchtlingskrise von 2015 jagt in Sachen Migration eine Gesetzesnovelle die nächste. Jetzt ist es wieder so weit. Es geht um Abschiebungen, Identitätstäuscher und Angebote an fleißige Zuwanderer, die Deutsch lernen wollen.

  • Grindel-Nachfolger

    Fr., 05.04.2019

    De Maizière nicht zum DFB : «Werde mich nicht bewerben»

    Kandidiert nicht als Nachfolger von Reinhard Grindel: Thomas de Maizière.

    Augsburg (dpa) - Der ehemalige Bundesinnenminister Thomas de Maizière will sich nicht um das Amt des DFB-Präsidenten bewerben.

  • Inhalte vor Namen

    Mi., 03.04.2019

    Welche Typen als DFB-Präsident infrage kommen

    Auch Christoph Metzelder wurde als Kandidat für die Nachfolge Grindels ins Spiel gebracht.

    Etwas mehr als fünf Monate hat der Deutsche Fußball-Bund Zeit, dann muss der größte Sportfachverband der Welt einen neuen Präsidenten wählen - oder eine Präsidentin? Was für und was gegen die verschiedenen Profile möglicher Kandidaten spricht.

  • Vorschau

    Fr., 15.03.2019

    Die Leipziger Buchmesse in sieben Kapiteln

    Die Leipziger Buchmesse findet in diesem Jahr vom 21. bis 24. März statt.

    Wo treffen sich Ex-Minister Thomas de Maizière, Ärzte-Schlagzeuger Bela B. und Bestseller-Autor Simon Beckett? Richtig: Auf der diesjährigen Ausgabe der Leipziger Buchmesse.

  • Live im ZDF-«Morgenmagazin»

    Mi., 13.03.2019

    Attacke auf Dunja Hayali: Frau schimpft über «Lügenpresse»

    Die Moderatorin Dunja Hayali anlässlich des 25. Geburtstags des ZDF-Morgenmagazins 2017. Sie sei «dialogbereit, nicht nur hier», sagt Hayali nach dem Zwischenfall in der Livesendung.

    Im ZDF-«Morgenmagazin» tritt plötzlich eine Zuschauerin aus dem Studiopublikum vor die Kamera und schimpft über «Lügenpresse». Die Moderatoren bieten ihr ein Gespräch für später an.

  • Nach Turbo-Abschiebung

    Fr., 22.02.2019

    Untersuchungsausschuss will Amris Freund vernehmen

    Im Untersuchungsausschuss war auch über Aufnahmen vom Tatort an der Gedächtniskirche gesprochen worden, auf denen angeblich Bilal B.A. zu sehen sein soll.

    Bilal B.A. war ein Vertrauter des Weihnachtsmarkt-Attentäters. Noch am Vorabend des Anschlags traf er Amri. Wollten die Deutschen ihn loswerden, weil er gefährlich war und bald aus der Haft entlassen werden musste? Oder steckt etwas anderes dahinter?

  • Bundesregierung

    Mo., 11.02.2019

    Flüchtlingskrise: Seehofer kritisiert Vorgänger de Maizière

    Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer ist mit den Ausführungen seines Amtsvorgängers Thomas de Maizière zur Flüchtlingskrise 2015 nicht einverstanden. Er kenne dessen neues Buch zwar nicht im Original, sagte Seehofer der «Augsburger Allgemeine». Die Darstellung von de Maizière, so wie sie in Medien verbreitet werde, sei aber «objektiv falsch». De Maiziére hatte 2015 als Innenminister entschieden, Asylsuchende an der Grenze zu Österreich nicht abzuweisen. Seehofer hatte später von einer «Herrschaft des Unrechts» gesprochen.

  • Die neue Bodenhaftung

    Mo., 14.01.2019

    Was machen die Ex-Minister und -Ministerinnen?

    Die neue Bodenhaftung: Was machen die Ex-Minister und -Ministerinnen?

    Nach der Bundestagswahl 2017 mussten die Deutschen fast ein halbes Jahr auf die neue Bundesregierung warten. Für die neue große Koalition hat Bundeskanzlerin Angela Merkel ihr Kabinett umgebildet – und nur wenige ehemalige Minister haben sich weiterhin in der Politik zu Wort gemeldet. Was machen sie heute?

  • Hintergrund

    Di., 08.01.2019

    Faktencheck: Gab es nach dem Berlin-Anschlag Staatstrauer?

    Faktencheck der dpa.

    Die AfD wirft der Bundesregierung um Kanzlerin Merkel vor, sie habe nach dem Attentat vom Breidscheidplatz zu wenig Anteilnahme gezeigt, eine Staatstrauer habe es nicht gegeben. Stimmt das?