Udo Herbst



Alles zur Person "Udo Herbst"


  • Semestereröffnung in der Villa Winkel

    Mo., 04.02.2019

    Im Bann des virtuosen Gitarrenspiels

    Mit seinen geschickten Fingern bespielte Udo Herbst die Gitarre nahezu in jeder Position.

    Zur gemeinsamen Semestereröffnung luden am vergangen Sonntag die Volkshochschule sowie die Musikschule ein. Das ehrwürdige Ambiente der Villa Winkel am Stadtpark wirkte an sich schon einladend – umso überraschter waren viele Besucher, dass sie mit einem Glas Sekt oder wahlweise Orangensaft begrüßt wurden, so die Veranstalter in ihrer Pressemitteilung.

  • VHS und Musikschule laden ein

    Di., 29.01.2019

    Semestereröffnung mit Gitarrenkonzert

    Udo Herbst eröffnet mit einem Gitarrenkonzert das neue Semester von Volkshochschule und Musikschule.

    Udo Herbst gibt anlässlich der Semestereröffnung von Volkshochschule und Musikschule am Sonntag (3. Februar) ein klassisches Gitarrenkonzert in der Villa Winkel. Beginn ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei.

  • Rezitatorin Monica Leuer-Rose beeindruckt mit ihrem Programm „Schlaflos“)

    Fr., 26.10.2018

    Kulturkreis zum 100. Mal

    Groß ist die Freude bei Ingrid Brock-Gerhardt (r.), dass sie die Rezitatorin und Vorleserin mit Leidenschaft Monica Leuer-Rose für die 100. Veranstaltung des Kulturkreises gewinnen konnte.

    Zu verdanken ist alles der genauen Buchführung von Hans-Dietrich Gerhardt, Ehemann von Ingrid Brock-Gerhardt, die früher den Awo-Themenkreis leitete bevor sie den Offenen Kulturkreis ins Leben rief. Und der konnte nun am Donnerstag, laut Gerhardts Statistik, zu seiner 100. Veranstaltung einladen.

  • Udo Herbst im Sandstein-Museum

    Di., 23.01.2018

    Vollblutmusiker

    Mit seiner Gitarre nahm Musiker Udo Herbst die Zuhörer mit auf eine Reise durch Europa. Dabei verzauberte er die Menschen mit seinen Klängen.

    Das Konzert im ehemaligen Rabertshof startete mit zart gezupfter Lautenmusik – den Anfängen der Gitarrenmusik. „Das geht ans Herz“, gab der Musiker gerne zu.

  • Edris Ghawsi aus Afghanistan absolviert in Gronauer Dentallabor Praktikum

    Do., 30.03.2017

    14-jähriger Schüler beeindruckt

    Ein begabter Praktikant bei der Arbeit: Udo Herbst (l.) und Lehrer Jürgen Stratmann schauen Edris Ghawsi, der in Burgsteinfurt wohnt, an seinem Arbeitsplatz über die Schultern.

    Im Dentallabor von Udo Herbst in Gronau herrscht konzentrierte Stille. An den gut ausgeleuchteten Tischen sitzen die Mitarbeiter bei der Arbeit. Darunter ein ganz besonderer „Mitarbeiter“: der Praktikant Edris Ghawsi aus Burgsteinfurt.

  • Afghanischer Schüler absolviert in Gronauer Dentallabor ein Praktikum

    Do., 30.03.2017

    14-jähriger Schüler beeindruckt

    Ein begabter Praktikant bei der Arbeit im Dentallabor: Udo Herbst (l.) und Lehrer Jürgen Stratmann schauen Edris Ghawsi an seinem Arbeitsplatz über die Schultern.

    Im Dentallabor von Udo Herbst herrscht konzentrierte Stille. An den gut ausgeleuchteten Tischen sitzen die Mitarbeiter bei der Arbeit. Darunter ein ganz besonderer „Mitarbeiter“: der Praktikant Edris Ghawsi.

  • Theater en face erinnert an Performance-Künstlerinnen

    Fr., 06.02.2015

    Der ungleiche Kampf

    Performances im Pumpenhaus (v.l.): Stephanie Escudeiro-Kießling, Vivien Hecht und Sarah Giese

    Starr wie eine Statue steht die Schauspielerin da: Ihr Körper ist mit rotem Band eingeschnürt, die Arme stecken in langen Röhren, während sie die griechische Sage der Niobe zitiert. Zwei weitere Performerinnen ergänzen die Szene in höchst unterschiedlicher Ästhetik: Eine Frau, die in rot-weißem Kimono nur kleine Trippelschritte wagt, und eine Tänzerin in dünnem Unterrock, die mit ausladenden Bewegungen das Leid der antiken, um ihre Kinder trauernden Figur nachvollzieht (Choreographie und Tanz: Vivien Hecht).

  • Kultur Münster

    So., 16.01.2011

    Da wird der Pömpel zum Colt

  • Aktuelle Berichterstattung

    So., 31.10.2010

    Cage-Abend: Aufregend, aber kein Aufreger

  • Kultur Münster

    Mo., 12.01.2009

    „Wir bügeln in der Finsternis“

    Münster. Das machte dem Namen „Black Box“ alle Ehre: Zappenduster war die kleine musikalische Experimental-Kammer im Cuba, als das „Theaitetos-Trio“ sich die Ehre gab. Streben andere Künstler wie die Motten ins grelle Licht der Scheinwerfer...