Udo Scheel



Alles zur Person "Udo Scheel"


  • Ulrich Karst und Ilse Wecker stellen Münsters Kunstszene vor

    Di., 21.03.2017

    Schöner Blick auf die kreativen Köpfe

    Ilse Wecker und Ulrich Karst stellen beim RP ihr Fotografie-Projekt vor.

    Thomas Hoffmann von der Bezirksregierung schätzt, dass es bestimmt 1300 Künstler in Münster gibt. Und als wären das noch nicht genug, haben Ulrich Karst und Ilse Wecker für ihr Projekt, die „Kunstszene Münster“ zu porträtieren, die Gruppe auf sämtliche Protagonisten dieses Milieus ausgeweitet. Und dann mussten sie auswählen . . .

  • Galerie Schneeberger zeigt Udo Scheel und 13 seiner ehemaligen Meisterschüler

    So., 22.03.2015

    Künstlerisches Klassentreffen

    Udo Scheel und 13 seiner Meisterschüler zeigen eine Auswahl ihres Schaffens in der Galerie Schneeberger. Scheels Bilder haben zuweilen eine ironische Komponente. Dann wachsen zum Beispiel wie hier die Tasten zweier Klaviere zusammen.

    Der Galerist wollte eine Ausstellung zum 75. Geburtstag des Künstlers. Der Künstler wiederum wollte nicht alleine ausstellen, sondern „eingepackt“ sein. Also hat er 13 seiner ehemaligen Meisterschüler angesprochen und zusammen mit ihnen eine ganze Ausstellungsreihe organisiert. „Klassentreffen“ heißt das Projekt, das am Freitag in der Galerie Schneeberger eröffnet wurde und bis zum 25. September dauert. Das Besondere an der Ausstellung ist, dass sie immer wieder mit neuen Bildern bestückt wird und so einen Überblick über die Arbeit der Kunstakademie Münster bietet, an der Scheel von 1972 bis 2005 als Professor gelehrt hatte.

  • „Münsteraner Hängung 2“ in der Ausstellungshalle Hawerkamp

    Fr., 20.03.2015

    Ein Kunstwerk soll keines sein

    Der Nosferatu von Martina Lückener ist das längste Werk unter den 140 Werken, die in der Aussstellungshalle Hawerkamp ab Sonntag zu sehen sind.

    Sandstein ist kein Sandstein, ein Döner sieht aus wie Spargel, und ein Stühle-Paar hängt als Kunstwerk herum, obwohl sie es nicht sein sollen. Täuschung, Spaß und Rätseleien sind neben Augenschmaus und Malerkunst das Reizvolle an der zweiten „Münsteraner Hängung“, in der vieles hängt, nur kein Münsteraner . . .

  • Ilse Wecker und Ulrich Karst wollen Münsters Kunstszene fotografisch beschreiben

    Sa., 20.12.2014

    Eine Herkules-Aufgabe

    Ulrich Karst und Ilse Wecker

    Es gibt Titanen. Es gibt Herkules. Und es gibt das Fotografenduo aus Münster: Ulrich Karst und Ilse Wecker. Die beiden haben sich nichts Geringeres vorgenommen, als die „Kunstszene in Münster“ fotografisch zu beschreiben. Bei einer Stadt mit einer Kunstakademie, mehr als ein Dutzend Galerie und mehr als einer Hand voll Ateliergemeinschaften kein leichtes Unterfangen. Immerhin: Freizeitkünstler werden nicht berücksichtigt.

  • Den Künstler Udo Scheel und Akrobat Pablo Caesar

    Mo., 18.06.2012

    „Es muss ja nicht immer Malen sein“

    Den Künstler Udo Scheel und Akrobat Pablo Caesar  : „Es muss ja nicht immer Malen sein“

    „Weißt Du eigentlich, was Akrobat bedeutet?“ Udo Scheel lächelt vielsagend und lässt zwei Finger über den Tisch im GOP-Varieté laufen. „Auf den Zehenspitzen gehen.“ Und um seinen Freund Pablo nicht weiter auf die Folter zu spannen, setzt er hinzu. „Kommt aus dem Griechischen – für Seiltänzer. Habe ich gerade im Lexikon nachgeguckt.“

  • 25 Jahre Kunstakademie Münster

    So., 17.06.2012

    Paul Isenrath: „Kunst muss man gießen, sonst geht sie ein!“

    25 Jahre Kunstakademie Münster : Paul Isenrath: „Kunst muss man gießen, sonst geht sie ein!“

    „Kunst muss man immer gießen, sonst geht sie ein.“ Der Bildhauer und Rektor a. D. Prof. Paul Isenrath hielt am Freitag auf der Feier zum 25-jährigen Bestehen der Kunstakademie Münster nicht nur die kürzeste Festrede, sondern sorgte auch für den Höhepunkt. Ließ er sich doch während seiner Worte, lausbübisch lächelnd, von zwei Assistenten den Inhalt von zwei Mineralwasserflaschen über den Kopf schütten. 

  • Kultur Münster

    Di., 20.04.2010

    Zwei Professoren-Lausbuben necken sich gern

  • Kultur Münster

    Do., 15.04.2010

    Auch für hohe Kunst kein Problem

  • Kultur Nachrichten

    Mi., 17.03.2010

    Aus dem Fleck wird ein Hund

  • Kultur Nachrichten

    Mi., 17.03.2010

    Ausstellungen mit Udo Scheel