Udo Steiner



Alles zur Person "Udo Steiner"


  • Nach Rückzug der 96-Klage

    Mo., 29.07.2019

    Wie geht es mit 50+1 weiter?

    Hannover 96 und Martin Kind haben den Antrag auf eine 50+1-Ausnahmegenehmigung zurückgezogen.

    Martin Kind macht einen Rückzieher beim Kampf gegen die 50+1-Regel. Aber ist das Tauziehen damit auch beendet?

  • Fußball

    Di., 13.11.2018

    Schiedsgericht verhandelt Kinds Klage gegen DFL noch 2018

    Berlin (dpa) - Die Klage von Hannover-96-Clubchef Martin Kind gegen die Ablehnung seines Übernahmeantrags durch die Deutsche Fußball Liga wird noch in diesem Jahr vor dem Ständigen Schiedsgericht der Lizenzligen verhandelt. Das erklärte Udo Steiner als Schiedsgerichts- Vorsitzender der «Sport Bild». Er könne bestätigen, «dass die mündliche Verhandlung noch 2018 stattfinden wird. Kein Mensch kann aber vorhersagen, ob eine Entscheidung noch am selben Tag, in diesem Jahr oder erst 2019 fällt», sagte Steiner. Die DFL hatte Kind die Komplettübernahme von Hannover 96 verweigert.

  • Übernahmeantrag Hannover 96

    Di., 13.11.2018

    Schiedsgericht verhandelt Kinds Klage gegen DFL noch 2018

    Will Hannover 96 ganz übernehmen: Martin Kind, Präsident des Fußball-Bundesligisten.

    Berlin (dpa) - Die Klage von Hannover-96-Clubchef Martin Kind gegen die Ablehnung seines Übernahmeantrags durch die Deutsche Fußball Liga wird noch in diesem Jahr vor dem Ständigen Schiedsgericht der Lizenzligen verhandelt.

  • Sportpolitik

    Mi., 11.06.2014

    Steiner-Kommission: Kein Königsweg im Anti-Doping-Kampf

    Eine Kommission untersuchte den Anti-Doping-Kampf. Foto: Patrick Seeger

    Auf fünf Sitzungen beriet die Steiner-Kommission über das Thema Doping und den Kampf gegen die Sportgeißel. In seinem 74-seitigen Abschlussbericht für den DOSB kommt das Gremium zu dem Schluss: Es gibt keine Alternative zum Anti-Doping-Kampf.

  • Fußball

    Mo., 21.10.2013

    Kießlings Phantomtor: Chancen auf Wiederholungsspiel schwinden

    Das Phantomtor von Leverkusens Stefan Kießling sorgt weiter für viel Wirbel. Foto: Uwe Anspach

    Der Deutsche Fußball-Bund wartet nach dem Skandalspiel von Hoffenheim auf ein Signal von der FIFA. Juristen schätzen, dass die «leichten Zweifel» von Schiedsrichter Brych bei Kießlings Phantomtor nicht reichen, um die Tatsachenentscheidung zu kippen.

  • Doping

    Di., 06.08.2013

    Kritik an Politik und Sport nach Doping-Studie

    DOSB-Präsident Thomas Bach muss sich kritische Nachfragen gefallen lassen. Foto: Christian Charisius

    Viel Aufregung, wenig Klarheit: Die Diskussionen über die Doping-Vergangenheit in der Bundesrepublik werden hitziger. Das Innenministerium und der Deutsche Olympische Sportbund sehen sich sogar Vorwürfen der Verschleppungstaktik ausgesetzt.

  • Sportpolitik

    Mo., 05.08.2013

    Nach Dopingstudie: DOSB setzt Kommission zur «Evaluierung» ein

    Berlin (dpa) - Der Deutsche Olympische Sportbund hat auf die Dopingstudie der Berliner Humboldt Universität reagiert und Maßnahmen ergriffen. Man habe eine unabhängige Kommission eingesetzt und den Vorsitzenden benannt, das ist der ehemalige Bundesverfassungsrichter Udo Steiner, sagte DOSB-Präsident Thomas Bach im ZDF «heute Journal». Steiner werde den «Bericht evaluieren» und «dann auch dem Präsidium des DOSB Empfehlungen geben für den Umgang damit und auch für Lehren für die Zukunft, kündigte Bach an. Man wolle Klarheit und Offenheit.

  • Fußball

    Di., 14.05.2013

    Schiedsgericht: Dynamo bleibt vom Pokal ausgeschlossen

    Das Ständige neutrale Schiedsgericht tagte in Frankfurt am Main. Foto: Simon Hofmann/Getty Images/DFB

    Dynamo Dresden darf nicht am DFB-Pokalwettbewerb 2013/14 teilnehmen. Das Ständige Schiedsgericht bestätigt den Ausschluss. Seine nächsten Schritte lässt der Fußball-Zweitligist offen.

  • Schlaglichter

    Di., 14.05.2013

    Ständiges neutrales Schiedsgericht bestätigt Dynamo-Pokalausschluss

    Frankfurt/Main (dpa) - Dynamo Dresden bleibt in der kommenden Saison vom DFB-Pokal ausgeschlossen. Das Ständige neutrale Schiedsgericht für Vereine und Kapitalgesellschaften der Lizenzligen wies die Klage des Fußball-Zweitligisten gegen das Strafmaß ab. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund mit. Damit bestätigte das Gremium die vorangegangen Urteile des DFB-Bundesgerichts und des DFB-Sportgerichts. Der Ausschluss Dresdens sei rechtmäßig erfolgt, erklärte der Vorsitzende des Schiedsgerichts, Udo Steiner.

  • Kinder

    Mi., 12.09.2012

    Beim höchsten Gericht gibt es Kammern und Senate

    Kinder : Beim höchsten Gericht gibt es Kammern und Senate

    Beim Bundesverfassungsgericht gehen jedes Jahr Tausende Klagen ein. Mit einer Klage zeigen Menschen, dass sie etwas Bestimmtes nicht in Ordnung finden.