Ulf Baranowsky



Alles zur Person "Ulf Baranowsky"


  • Fußball

    Do., 24.10.2019

    Wattenscheid: VDV fordert Lizenzierung und Wechselfreiheit

    Das Foto zeigt den Spieler-Tunnel im Lohrheide-Stadion der SG Wattenscheid 09.

    Wattenscheid (dpa) - Nach der Abmeldung der Regionalliga-Mannschaft der SG Wattenscheid aus dem Spielbetrieb sieht die Spielergewerkschaft VDV die Notwendigkeit tiefgreifender Änderungen. So forderte Geschäftsführer Ulf Baranowsky ein Lizenzierungsverfahren auch für die Regionalliga sowie einen Gehaltssicherungsfonds und Wechselfreiheit.

  • Fannähe oder Shitstorm

    Mi., 23.01.2019

    Fußballer und ihr Umgang mit Social Media

    Der Umgang mit den Social-Media-Kanälen ist auch für Spitzenkicker wie Thomas Müller mehr denn je eine Gratwanderung.

    Über ihre Social-Media-Kanäle erreichen Deutschlands Top-Fußballer Millionen Follower. Mit einem falschen Tweet, Bild oder Video kann da in Windeseile ein Shitstorm entstehen. Was geben Vereine ihren Spielern im Umgang mit den sozialen Netzwerken vor?

  • Fußball

    Mo., 07.01.2019

    VDV: Spielern fällt Umgang mit sozialen Medien nicht leicht

    Der Fußball-Bundesligaspieler Franck Ribery vom FC Bayern München steht neben seinem neuen Wagen.

    Duisburg (dpa) - Der Fall Franck Ribéry zeigt nach Auffassung der Spielergewerkschaft VDV exemplarisch, «dass vielen Spielern der Umgang mit sozialen Medien nicht leicht fällt». Das teilte die VDV am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Clubs und Verbände seien daher in der Pflicht, Fußballprofis und -talente in diesem Bereich «besser zu schulen und zu unterstützen», erklärte VDV-Geschäftsführer Ulf Baranowsky.

  • Fußball

    Mo., 30.04.2018

    Spielergewerkschaft fordert Tarifvertrag für Fußballprofis

    Düsseldorf (dpa) - Die Spielergewerkschaft VDV drängt auf einen Tarifvertrag für deutsche Berufsfußballer. Sowohl für die Profis als auch Vereine hätte das Vorteile, sagte VDV-Geschäftsführer Ulf Baranowsky der Deutschen Presse-Agentur. Ein Tarifvertrag könnte etwa freie Arztwahl, längere Lohnfortzahlung bei Krankheit, Spielerbeteiligung an Vermarktungserlösen oder die Einrichtung eines Karrierefonds für die Zeit nach der Laufbahn garantieren. Die Vereine hingegen hätten Rechtssicherheit.

  • Umdenken gefordert

    Di., 13.03.2018

    Leistungsdruck im Fußball: Mertesacker löst Debatte aus

    Per Mertesackers Interview erregte viel Aufmerksamkeit.

    Auch Barça-Spieler André Gomes berichtet von enormen Belastungen im Profifußball. Per Mertesacker hatte die Diskussion über den Leistungsdruck in Gang gebracht. Die Spielervereinigung fordert ein Umdenken. Doch nur wenige Vereine setzen auf psychologische Hilfe.

  • Fußball

    Di., 16.01.2018

    Urteil im Fall Heinz Müller: VDV begrüßt «Rechtssicherheit»

    Erfurt/Düsseldorf (dpa) - Die Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV) hat das Urteil des Bundesarbeitsgerichts zur Befristung von Arbeitsverträgen im Grundsatz begrüßt. «Positiv an dem Urteil ist, dass nun Rechtssicherheit besteht und dem deutschen Fußball kurzfristig außerplanmäßige Abschreibungen in Millionenhöhe sowie internationale Wettbewerbsnachteile erspart bleiben», sagte VDV-Geschäftsführer Ulf Baranowsky der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag in Erfurt.

  • VDV-Chef im Interview

    Do., 17.08.2017

    Baranowsky über Dembélé: «Suspendierung ist nicht rechtens»

    Ulf Baranowsky hält das Verhalten von Dembélé nicht für richtig, wirbt aber auch für Verständnis.

    Der Dortmunder Spieler Ousmane Dembélé trainiert weiter nicht mit der Mannschaft und will zum FC Barcelona wechseln. Ulf Baranowsky, Geschäftsführer der Spielergewerkschaft VDV, hält das Verhalten des Franzosen nicht für richtig, wirbt aber auch für Verständnis.

  • Fußball

    Do., 17.08.2017

    VDV: Dembélé «im Spinnennetz wirtschaftlicher Interessen»

    Ousmane Dembélé.

    Duisburg (dpa/lnw) - Die Spielergewerkschaft VDV hat das Verhalten des wechselwilligen Dortmunder Fußballprofis Ousmane Dembélé verurteilt. Sie wirbt aber auch um Verständnis für den Spieler. «Wir als VDV empfehlen natürlich niemandem, seinen arbeitsvertraglichen Pflichten nicht nachzukommen», sagte Geschäftsführer Ulf Baranowsky der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag. «Aber man muss auch bedenken, dass wir es mit einem sehr jungen Spieler zu tun haben. Oftmals sind diese nur ein Spielball von Beratern, Vermittlern und Clubs. Sie befinden sich im Spinnennetz wirtschaftlicher Interessen», so Baranowsky weiter.

  • Fußball

    Di., 23.05.2017

    Spielergewerkschaft beklagt Zunahme psychischer Probleme

    Ulf Baranowsky, Geschäftsführer des VDV.

    Duisburg (dpa) - Die Spielergewerkschaft VDV beklagt eine zunehmende nervliche Belastung für Profi-Fußballer. «Es ist eine Zunahme im Bereich der psychischen Probleme festzustellen», sagte Ulf Baranowsky, Geschäftsführer der Vereinigung der Vertragsfußballspieler, im Interview der Deutschen Presse-Agentur. Gründe hierfür seien unter anderem «Druck von vielen Seiten» und mangelnde Sensibilität vieler Clubs: «Oft wird der Spieler leider eher als Kapital und weniger als Mensch betrachtet.»

  • Fußball

    Di., 03.01.2017

    Fußballer-Gewerkschaft sieht gute Chancen für Tarifverträge

    Düsseldorf/Duisburg (dpa/lnw) - Die Fußballer-Gewerkschaft VdV sieht in den kommenden Jahren gute Chancen auf den Abschluss von Tarifverträgen. «Ich bin zuversichtlich, dass die Möglichkeiten von Tarifverträgen im Fußball auch hierzulande immer mehr in den Fokus rücken werden», sagte VdV-Geschäftsführer Ulf Baranowsky der Zeitung «Rheinische Post» (Dienstag). Es gebe seit Jahren Gespräche mit der Deutschen Fußball Liga und mit Vertretern einzelner Clubs über die Vorteile von Tarifverträgen.