Ulrich Kater



Alles zur Person "Ulrich Kater"


  • Statistisches Bundesamt

    Mi., 07.08.2019

    Industrieschwäche verheißt wenig Gutes für die Konjunktur

    Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental kündigte an, nach dem jüngsten Gewinneinbruch Stellen zu streichen.

    Die deutsche Industrie schwächelt. Die ersten Unternehmen ziehen Konsequenzen. Das hat Folgen für die Gesamtwirtschaft.

  • Auswirkungen sind schon immens

    Di., 11.06.2019

    Ökonomen sehen Welthandel durch USA-China-Konflikt bedroht

    Container im Hafen Virginia International Terminal. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China könnte nach Einschätzung von Volkswirten die internationalen Wirtschaftsbeziehungen dauerhaft beschädigen.

    Längst ist vom «Handelskrieg» die Rede. Die beiden größten Wirtschaftsmächte der Welt schaukeln sich gegenseitig hoch. Schon jetzt sind die Auswirkungen für die Weltkonjunktur immens.

  • Unternehmertag Lengerich

    Do., 22.02.2018

    Die Industrie ist Wandel gewohnt

    Wie das Unternehmen Windmöller & Hölscher sich dem Thema Industrie 4.0 stellt, erläuterte Vorstandsvorsitzender Dr. Jürgen Vutz. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt der Deka-Bank (kleines Bild), mahnte einen nüchternen Blick auf das Thema an.

    „Erfolg 4.0 in der digitalen Welt“ war das Motto des 8. Unternehmertages, zu dem die Kommunen Lengerich, Ladbergen, Lienen und Tecklenburg am Mittwoch eingeladen hatten. Impulse vermittelten nicht nur die vier Referenten in den Workshops, sondern auch die beiden Hauptredner, Dr. Jürgen Vutz und Dr. Ulrich Kater.

  • Fragen und Antworten

    Di., 06.02.2018

    Kurssturz: Normalisierung oder Vorbote für Schlimmeres?

    Jerome Powell ist neuer Chef der US-Notenbank Fed - sein Kurs in der Frage von Zinserhöhungen ist noch unklar.

    Die Konjunktur läuft rund - ob in den USA, Asien oder Europa. Dennoch flüchten Anleger plötzlich in Scharen aus Aktien. Ein regelrechter Ausverkauf an der Wall Street zieht andere Börse nach unten. Wie groß ist die Tragweite - und welches sind die Ursachen?

  • Hochkonjunktur in Deutschland

    Di., 14.11.2017

    Wirtschaft wächst unerwartet kräftig

    Ein Kran auf einer Baustelle. Die Konjunktur befindet sich weiter im Aufschwung.

    Die künftige Bundesregierung bekommt Rückwind von der Konjunktur. Der Export und investitionsfreudige Unternehmen beflügeln das Wachstum. Dennoch bleibt aus Sicht der Wirtschaft noch einiges zu tun.

  • Freihandelsabkommen

    Di., 24.01.2017

    Brexit-Urteil: Ökonomen erwarten keine Kursänderung Londons

    Die britische Premierministerin Theresa May: Auf die Brexit-Entscheidung selbst hat das Urteil aber keinen Einfluss.

    Die britische Regierung darf die Scheidung von der Europäischen Union nicht im Alleingang durchziehen. Kann die Beteiligung des Parlaments einen Brexit noch verhindern? Ökonomen sind skeptisch.

  • EU

    Fr., 24.06.2016

    Chefvolkswirt Kater erwartet Konjunkturdelle nach Brexit

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Entscheidung der Briten für einen EU-Austritt ist nach Einschätzung von Dekabank-Chefvolkswirt Ulrich Kater mit dem Fall des Eisernen Vorhangs vor fast dreißig Jahren vergleichbar. Es sei ein «politisches Beben gleicher Größenordnung», sagte Kater. Als Folge rechnet er mit einer Konjunkturdelle in Euroland und einer Rezession in Großbritannien. «Für Euroland fallen die wirtschaftlichen Brexit-Effekte nicht so ins Gewicht wie für die Insel-Wirtschaft.» Für einzelne Branchen und Unternehmen könnten die Folgen allerdings immens sein.

  • Finanzen

    Di., 14.06.2016

    Rendite 10-jähriger Bundesanleihen sinkt erstmals unter Null

    Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik ist die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen in den negativen Bereich gerutscht.

    Bundesanleihen sind das wichtigste Instrument, mit dem Finanzminister Schäuble die deutschen Schulden finanziert. Auch deshalb schätzen Investoren die Papiere als sicheren Hafen - etwa in unruhigen Zeiten wie vor der Brexit-Abstimmung in Großbritannien.

  • Nachrichtenüberblick

    Di., 14.06.2016

    dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

    Rendite zehnjähriger Bundesanleihen rutscht erstmals ins Minus

  • Konjunktur

    Fr., 13.05.2016

    Deutschland schiebt Wachstum im Euroraum an

    Mit einem Wachstum des BIP gegenüber dem Vorquartal stieg die deutsche Wirtschaft in das Jahr 2016 sein. Auftrieb gaben der milde Winter und konsumfreudige Verbraucher

    Deutschlands Wirtschaft steht unter Volldampf. Davon profitiert der Euroraum. Ein stärkeres Wachstum verzeichnet zu Jahresanfang lediglich Spanien. Griechenland kommt dagegen nicht in Schwung.