Ulrich Lehner



Alles zur Person "Ulrich Lehner"


  • Traditionskonzern im Wandel

    Do., 04.07.2019

    Thyssenkrupp auf der Suche nach der Zukunft

    Im Jahr 2050 will Deutschlands größter Stahlhersteller «klimaneutral» sein.

    Thyssenkrupp hat turbulente Zeiten hinter sich. Vor einem Jahr warf Vorstandschef Hiesinger das Handtuch. Seitdem sorgen Strategiewechsel bei dem Stahl- und Industriekonzern für Unruhe.

  • Industrie

    Do., 04.07.2019

    Traditionskonzern Thyssenkrupp auf Suche nach der Zukunft

    Das Thyssenkrupp Stahlwerk (rechts) und das Steag Heizkraftwerk (links) stehen im Licht des Sonnenuntergangs da.

    Thyssenkrupp hat turbulente Zeiten hinter sich. Vor einem Jahr warf Vorstandschef Hiesinger das Handtuch. Seitdem sorgen Strategiewechsel bei dem Stahl- und Industriekonzern für Unruhe.

  • «Getrennt sind wir stärker»

    Fr., 01.02.2019

    Thyssenkrupp-Chef wirbt für Aufspaltung

    Guido Kerkhoff, Vorstandsvorsitzender von Thyssenkrupp, steht bei der Hauptversammlung auf dem Podium.

    Aus einem Thyssenkrupp sollen zwei Thyssenkrupp werden. Mit dieser Radikalkur will der neue Konzernchef Guido Kerkhoff den kriselnden Konzern wieder in die Erfolgsspur bringen. Nicht alle Aktionäre sind überzeugt.

  • Industrie

    Mi., 19.12.2018

    Martina Merz soll Aufsichtsrat von Thyssenkrupp führen

    Das Thyssenkrupp Stahlwerk Schwelgern (rechts) und das Steag Heizkraftwerk Walsum (links) im Licht des Sonnenuntergangs.

    Nach der schweren Führungskrise beim Industriekonzern Thyssenkrupp werden Schritt für Schritt alle Leitungsposten neu besetzt. An die Spitze des Aufsichtsrats soll nun eine Managerin rücken, die dem Gremium erst seit kurzem angehört.

  • Industrie

    Di., 20.11.2018

    Thyssenkrupp beruft Martina Merz in den Aufsichtsrat

    Die Firmenzentrale von ThyssenKrupp.

    Essen (dpa) - Der Industriekonzern Thyssenkrupp hat zumindest einen vakanten Platz im Aufsichtsrat neu besetzt. Das Gremium berief dazu Martina Merz, wie der Konzern am Dienstagabend in Essen mitteilte. Merz ist bereits Aufsichtsratsmitglied unter anderem bei Lufthansa. Damit ist nach dem Stühlerücken der vergangenen Monate noch ein Platz offen. Dabei wird Medienberichten zufolge der Daimler-Finanzchef Bodo Uebber hoch gehandelt. Wie das Manager Magazin jedoch am Dienstag unter Berufung auf Kreise schrieb, hat sich der Aufsichtsrat nicht über eine Bestellung einigen können.

  • Industrie

    Mi., 07.11.2018

    Chef der Aufzugssparte von Thyssenkrupp vor der Ablösung

    Andreas Schierenbeck, Vorstandsvorsitzender von thyssenkrupp Elevator.

    Essen (dpa) - Beim Essener Industriekonzern Thyssenkrupp kehrt keine Ruhe ein. Der Chef der Aufzugssparte, Andreas Schierenbeck, steht vor der Ablösung. Es gebe «strategische Diskussionen über die Ausrichtung» des Geschäftsbereichs, heißt es in einem Brief des Vorstands an die Mitarbeiter des Konzerns, über den die «WAZ» am Mittwoch berichtete. In diesem Zusammenhang würden auch «Gespräche über die Auflösung des Anstellungsverhältnisses von Andreas Schierenbeck geführt». Ein Thyssenkrupp-Sprecher wollte sich nicht zu dem Brief äußern. Die Aufzugssparte mit weltweit rund 50 000 Beschäftigten und einem Umsatz von 7,7 Milliarden Euro zählt zu den wichtigsten und ertragreichsten Geschäftsfeldern der Essener.

  • Schwierige Chefsuche

    Fr., 14.09.2018

    Führungskrise bei Thyssenkrupp

    Auch nach einer Aufsichtsratssitzung konnte der Öffentlichkeit bisher kein Kandidat präsentiert werden.

    Essen (dpa)- Rund zwei Monate nach den Rücktritten von Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger und Aufsichtsratschef Ulrich Lehner bleibt die Besetzung der Spitze des Industriekonzerns schwierig.

  • Industrie

    Di., 31.07.2018

    Thyssenkrupp senkt Prognose für Gesamtjahr

    Das Logo des Industriekonzerns Thyssenkrupp.

    Essen (dpa) - Der Industriekonzern Thyssenkrupp hat seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2017/2018 gesenkt. Hintergrund sind zusätzliche Aufwendungen im Industriegütergeschäft und eine Neubewertung einzelner Projekte, wie der Konzern am Dienstagabend mitteilte. Die Sparte wird dadurch im dritten Quartal, über das der Konzern am 9. August berichten wird, einen bereinigten operativen Verlust (Ebit) in Höhe von rund 220 Millionen Euro ausweisen. Auch der Umsatz der Sparte werde geringer ausfallen als erwartet.

  • Chefaufseher Lehner geht

    Mo., 30.07.2018

    Weiter Führungskrise bei Thyssenkrupp

    Die Führungskrise bei Thyssenkrupp ist nicht geklärt.

    Führung dringend gesucht: Nach Thyssenkrupp-Chef Hiesinger räumt am Dienstag auch der Aufsichtsratsvorsitzende Lehner seinen Posten. Doch vor den Neubesetzungen muss zunächst Klarheit über die künftige Strategie geschaffen werden.

  • Industrie

    Mo., 30.07.2018

    Führungskrise bei Thyssenkrupp: Chefaufseher Lehner geht

    Ulrich Lehner ist zu sehen.

    Essen (dpa) - Zwei Wochen nach dem überraschend zum Monatsende angekündigten Rücktritt von Thyssenkrupp-Aufsichtsratschef Ulrich Lehner ist noch immer kein neuer Chefaufseher gefunden. Sollte es zunächst keine Einigung auf einen Kandidaten geben, werde der stellvertretende Aufsichtsratschef Markus Grolms von der IG Metall ab Mittwoch die Geschäfte des Gremiums weiter führen, berichtete ein Unternehmenssprecher in Essen. Lehner hatte seinen Rücktritt nur wenige Tage nach dem Abgang von Thyssenkrupp-Vorstandschef Heinrich Hiesinger angekündigt. Beide Manager hatten ihren Rückzug mit einem mangelnden Rückhalt bei den Großaktionären des Konzerns begründet.