Ulrich Lieber



Alles zur Person "Ulrich Lieber"


  • 25 Jahre Vorstandsarbeit bei urgewald: Interview mit Hedwig Tarner

    Fr., 08.11.2019

    Klimafrage muss gelöst werden

    Hedwig Tarner ist seit 25 Jahren im Vorstand von urgewald tätig und hat dabei viele positive Erfahrungen gesammelt.

    Seit 25 Jahren ist Hedwig Tarner im Einsatz für die Sassenberger Umwelt- und Menschenrechtsorganisation urgewald. Anlässlich dieses Jubiläums sprach WN-Redakteur Ulrich Lieber mit der engagierten Aktivistin.

  • WN-Projekt „Klasse!“ in Füchtorf

    Do., 27.06.2019

    WN-Redakteur mit Fragen bombardiert

    34 Füchtorfer Viertklässler zeigten sich bestens vorbereitet und stellten WN-Redakteur Ulrich Lieber sehr viele Fragen.

    Da staunte WN-Redakteur Ulrich Lieber nicht schlecht, als ihm die Füchtorfer Viertklässler mit Fragen bombardierten.

  • Die Geschichte der Familie Schücking

    Fr., 12.10.2018

    Die Stärke im Kopf

    In lateinischer Schrift steht über dem Wappen „robur in capite“ was so viel bedeutet, wie die „Stärke im Kopf“. Damit soll zum Ausdruck gebracht werden, dass die Familie zwar nicht über Macht und Geld verfügt, aber dafür klüger ist.

    Das Haus Schücking ist eines der Wahrzeichen der Stadt Sassenberg. Es wurde von Kanzler Christoph Bernhard Schücking im Jahr 1754 erbaut. In über 250 Jahren haben mehrere Generationen der Familie hier gelebt, und dabei auch die Geschichte der Stadt mitgeprägt. Aber die Ursprünge der Familie reichen noch viel weiter zurück. Nachfahre Prosper Schücking, geboren 1954, und Bruder der heutigen Bewohnerin Heffa Schücking, erweist sich hier als wandelndes Geschichtslexikon. Mit seiner Hilfe wird die Geschichte der Familie und des Hauses lebendig. In einer mehrteiligen Serie stellen die Westfälischen Nachrichten diese spannende Geschichte vor.   Von Ulrich Lieber

  • Interview mit Stephanus Stritzke

    Fr., 13.07.2018

    „Jeder Tag war eine Wundertüte“

    Schulleiter Stephanus Stritzke hat am heutigen Freitag seinen letzten Arbeitstag in der Sekundarschule, die er über sechs Jahre mit aufgebaut hat. Die damaligen Fünftklässler hat er erfolgreich durch die Schulzeit geführt und präsentiert stolz deren Abschlusszeitung.

    Mit Ablauf dieses Schuljahres geht Stephanus Stritzke in den Ruhestand. Der Schulleiter übergibt eine funktionierende Sekundarschule, die er selbst mit aufgebaut hat. Am Donnerstag wurde er feierlich verabschiedet (siehe nächste Seite). Doch zuvor blickte er im Gespräch mit WN-Redakteur Ulrich Lieber auf sechs Jahre Aufbauarbeit zurück.

  • Anneliese Ossege blickt auf 50 Jahre Hauptschule Sassenberg zurück

    Sa., 08.07.2017

    Schule muss sich weiter entwickeln

    35 Jahre war Anneliese Ossege als Lehrerin an der Hauptschule engagiert im Einsatz. Die letzten drei Jahre leitete sie die auslaufende Schule kommissarisch.

    Nach fast 50 Jahren hat die Hauptschule nun ihren letzten Jahrgang entlassen. Damit endet eine große Erfolgsgeschichte, denn die Sassenberger Hauptschule gehörte im Kreis Warendorf zu den besten.

  • Christa-Maria Stuckenberg blickt auf 16 Jahre Realschule Sassenberg zurück

    Fr., 07.07.2017

    „Es war eine Super-Schule“

    Christa-Maria Stuckenberg hat die Sassenberger Realschule aufgebaut und musste sie auch wieder abbauen.16 Jahre trug sie als Schulleiterin die Verantwortung.

    Nach 16 Jahren schließt die Realschule Sassenberg mit Ende dieses Schuljahres ihre Pforten. Schulleiterin Christa-Maria Stuckenberg ist derzeit dabei, mit den verbliebenen Kollegen die letzten Aufräumarbeiten zu erledigen. Zwischendurch fand sie aber noch die Zeit, ein paar Fragen im Gespräch mit WN-Redakteur Ulrich Lieber zu beantworten.

  • Füchtorfer nehmen am WN-Projekt „Klasse!“ teil

    Do., 18.05.2017

    Viertklässler wollen eine Menge wissen

    Die Klasse 4b mit Klassenlehrerin Anne Frönd hat viel Spaß beim Lesen der Westfälischen Nachrichten und wollte eine Menge wissen.

    Seit dem Ende der Osterferien beschäftigen sich die Viertklässler der Wilhelm-Emanuel-von Ketteler-Schule mit den Westfälischen Nachrichten.

  • Johannesschüler beim WN-Projekt Klasse!

    Do., 06.04.2017

    Yango-Seite ist der Renner

    Die Klasse 4a hatte viele Fragen und kannte sich bestens in allen Bereichen der Westfälischen Nachrichten aus.

    Seit knapp drei Wochen beschäftigen sich die Viertklässler der Johannesschule mit dem Thema Zeitung. Im Rahmen des WN-Projektes „Klasse!“ erhalten die 4a und die 4b jeden Tag einen Stapel der Westfälischen Nachrichten und können dort über aktuelle Ereignisse aus aller Welt lesen und das Neueste aus Sassenberg erfahren.

  • Viertklässler der Nikolausschule beim WN-Klasse-Projekt

    Mi., 22.02.2017

    „Macht Dir Deine Arbeit Spaß?“

    Die Viertklässler der Nikolausschule haben sich vier Wochen lang im Rahmen des WN-Projektes „Klasse!“ mit den Westfälischen Nachrichten beschäftigt.

    Vier Wochen lang beschäftigen sich die Viertklässler der Nikolausschule mit der Tageszeitung. Im Rahmen des WN-Projektes „Klasse!“ erhielten sie die Westfälischen Nachrichten in dieser Zeit kostenlos in die Schule geliefert und konnten sich jeden Tag mit den aktuellen Themen beschäftigen.

  • Viertklässler löchern WN-Redakteur

    Fr., 29.04.2016

    Im Fragengewitter

    Die Klasse 4b von Klassenlehrerin Lydia Graffe war bestens vorbereitet und freute sich über den Besuch des WN-Redakteurs Ulrich Lieber.

    „Macht Dir Dein Beruf Spaß?“, „Wie lange musst Du arbeiten?“, „Was war Dein spannendster Bericht?“ – Fragen über Fragen prasselten auf WN-Redakteur Ulrich Lieber ein, der am Donnerstagmorgen zu Gast bei den Viertklässlern der Nikolausschule war.