Ulrich Rothmund



Alles zur Person "Ulrich Rothmund"


  • „Bremsenprüfstand“: Letztmalig Offene Ateliers am Schleebrüggenkamp

    Mi., 06.06.2018

    Stuhl-Kommandos und Staubexplosion

    Laden zur letzten „Bremsenprüfung“: (v. l.) Luzia Maria Derks, Werner Rückemann, Ulrich Rothmund und Thomas Gerhards

    Es ist die letzte Ausstellung am vertrauten Standort – und so weht ein bisschen Wehmut durch die Offenen Ateliers am Schleebrüggenkamp. Gastkünstlerin Luzia Maria Derks etwa zeigt eine Videoarbeit, entstanden 2014 nach der Überschwemmung in Münster, die auch ihr damaliges Atelier flutete. Aufgenommen bei einer anderen Künstlerin hockt sie hier – anfangs angezogen, später nackt – auf einem Stuhl. Orientierungslos. Wie die Künstler der „Bremsenprüfstand“-Gemeinschaft, die sich „demnächst ja auch wieder ganz neu orientieren müssen“, wie Derks mitfühlend sagt.

  • Kultur

    So., 26.03.2017

    Von Aphrodites Po bis zur Zecke

    Museumsleiter Dr. Joachim Eichler begrüßte zahlreiche Gäste zur Eröffnung der neuen, sehr sehenswerten Ausstellung „Von Hand“.

    Eine neue, sehr sehenswerte Kunstausstellung gibt es nun im Havixbecker Sandstein Museum zu sehen. Der Titel: „Von Hand“.

  • Künstler öffnen ihre Ateliers

    Fr., 27.05.2016

    Kunst und Tanz im Bremsenprüfstand

    Bremsenprüfstand-Künstler (v.l.): Sonja Yurtcu, Thomas Gerhards, Stefan Rosendahl, Werner Rückemann und Ulrich Rothmund

    Thomas Gerhards, Bernd Heitkötter, Jaimun Kim, Ulrich Rothmund, Stefan Rosendahl, Werner Rückemann und Sonja Yurtcu öffnen ihre Ateliers.

  • Ateliergemeinschaft „Bremsenprüfstand“ feiert Fünfjähriges

    Do., 25.09.2014

    Antike Torsi, orange Knie

    Hoffen auf viele Besucher: Ulrich Rothmund, Jaimun Kim, Werner Rückemann, Matthias Zölle und Stefan Rosendahl (v. l.).

    Der Blick fällt auf ein Holzhaus, auf einen idyllischen Hof. In seiner Werkstatt treibt Bildhauer Stefan Rosendahl mit dem Bolzen den Meißel in den Sandstein. „Bremsenprüfstand“ hat sich die dort ansässige Ateliergemeinschaft genannt – nach dem Bremsenprüfstand, der zuvor am Schleebrüggenkamp 3a in Münsters Norden seinen Sitz hatte. Nun residieren sieben Künstler auf dem Gelände, seit fünf Jahren. Am Wochenende öffnen sie ihre Ateliers.

  • Sammler wurden zu Beschenkten

    Fr., 21.10.2011

    Schlaun Cirkel Nottuln verleiht den Schlaun-Preis 2011 an das Team „Wir retten St. Martinus“

    „Wir waren Sammler und wurden zu Beschenkten.“ Mit diesen Worten beschrieb Pfarrdechant Norbert Caßens, wie sich die Aktiven aus dem Team „Wir retten St. Martinus“ bei ihrer Aktion gefühlt haben. Am Samstag wurden sie noch einmal beschenkt: Aus den Händen von Manfred H. Averwald, dem Vorsitzenden des Schlaun Cirkels Nottuln, und Schirmherr Dr. Wolfgang Kirsch, Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, nahmen Dechant Caßens und Heinz Fliß den Johann-Conrad-Schlaun-Preis 2011 entgegen: eine Urkunde und eine Skulptur von Ulrich Rothmund.

  • Havixbeck

    Mo., 19.07.2010

    Das Unmögliche angehen

  • Havixbeck

    Sa., 17.07.2010

    Mit Hammer und Meißel

  • Coerde

    Mi., 23.12.2009

    Vielfältige Kunst im „Bremsenprüfstand“

  • Nottuln

    Di., 15.12.2009

    Die Zukunft gestalten

  • Johann-Conrad-Schlaun-Preis verliehen

    Mo., 14.09.2009

    Anerkennung und Ehre