Vahid Halilhodzic



Alles zur Person "Vahid Halilhodzic"


  • Akira Nishino übernimmt

    Mo., 09.04.2018

    Japan wechselt nur zwei Monate vor WM den Nationaltrainer

    Akira Nishino übernimmt: Japan wechselt nur zwei Monate vor WM den Nationaltrainer

    Tokio (dpa) - Japan hat sich nur zwei Monate vor Beginn der WM von Nationaltrainer Vahid Halilhodzic getrennt. Zum Nachfolger wurde der bisherige technische Direktor Akira Nishino berufen, wie der Japanische Fußball-Verband (JFA) bekanntgab.

  • Fußball

    Di., 31.03.2015

    Japan im zweiten Spiel unter Halilhodzic 5:1 gegen Usbekistan

    Einstand nach Maß: Vahid Halilhodzic feierte im zweiten Spiel als Natioanltrainer Japans den zweiten Sieg.

    Tokio (dpa) - Im zweiten Länderspiel unter dem neuen Trainer Vahid Halilhodzic hat Japans Fußball-Nationalmannschaft einen 5:1 (1:0)-Sieg gegen Usbekistan errungen.

  • Fußball

    So., 13.07.2014

    Halilhodzic neuer Trainer bei Trabzonspor

    Vahid Halilhodzic trainiert jetzt den türkischen Erstligisten Trabzonspor. Foto: Armando Babani

    Berlin (dpa) - Knapp zwei Wochen nach dem unglücklichen WM-Aus mit Algerien gegen Deutschland ist der Wechsel des bisherigen Fußball-Nationaltrainers Vahid Halilhodzic zum türkischen Erstligisten Trabzonspor perfekt.

  • Fußball

    Mo., 30.06.2014

    Algerier vor Spiel ihres Lebens gegen DFB-Elf

    Algeriens Yacine Brahimi freut sich auf das Duell mit Deutschland. Foto: Rungroj Yongrit

    Auch wenn kein Profi aus dem Aufgebot der Algerier damals schon geboren war - die Schande von Gijón ist in dem nordafrikanischen Land unvergessen. 32 Jahre später wollen die Wüstenfüchse gegen das große Deutschland nicht in Ehrfurcht erstarren. Im Gegenteil.

  • Fußball

    So., 29.06.2014

    Algeriens Verband dementiert Bitte zu Ramadan-Verzicht

    Algeriens Coach Vahid Halilhodzic trifft mit seinem Team auf Deutschland. Foto: Rungroj Yongrit

    Porto Alegre (dpa) - Der algerische Fußballverband FAF hat in einer offiziellen Stellungnahme Medienberichte zurückgewiesen, wonach Trainer Vahid Halilhodzic die Spieler des deutschen Achtelfinal-Gegners zum Verzicht aufs Fasten aufgefordert habe.

  • Fußball

    So., 29.06.2014

    Algerien wohl mit gleicher Elf wie gegen Russland

    Algeriens Team beim Training. Foto: Mohamed Messara

    Porto Alegre (dpa) - Algeriens Trainer Vahid Halilhodzic wird im Achtelfinale gegen Deutschland voraussichtlich auf die Startelf vom 1:1 gegen Russland setzen.

  • Fußball

    So., 29.06.2014

    Algerier vor Spiel ihres Lebens

    Algerische Fans während der Partie gegen Russland. Foto: EPA

    Porto Alegre (dpa) - Revanche für die Schande von Gijón, Rache für ein dunkles Kapitel Fußball-Geschichte: Ganz Algerien fiebert dem Spiel des Jahres gegen das schier übermächtige Deutschland entgegen.

  • Fußball

    Sa., 28.06.2014

    Algerien will Thema Ramadan nicht kommentieren

    Coach Vahid Halilhodzic war kein Statement zu entlocken. Foto: Rungroj Yongrit

    Sorocaba (dpa) - Algeriens Trainer und Spieler wollen vor dem WM-Achtelfinale gegen Deutschland öffentlich nicht über das Thema Ramadan sprechen. Er werde dazu keinen Kommentar abgeben, sagte Trainer Vahid Halilhodzic nach Informationen der Zeitung «La Liberté».

  • Fußball

    Fr., 27.06.2014

    Algeriens WM-Coup - «Schande von Gijon» allgegenwärtig

    Die Algerier feierten ihren ersten WM-Achtelfinaleinzug ausgelassen. Foto: Cj Gunther

    Da war doch was: WM 1982, die «Schande von Gijon», die beschämende deutsch-österreichische Kungelei, die Algerien am Weiterkommen hinderte. Nun haben die Nordafrikaner durch das Remis gegen Russland erstmals das Achtelfinale erreicht. Gegner: Deutschland.

  • Fußball

    Fr., 27.06.2014

    Algerien nach 1:1 gegen Russland im Achtelfinale

    Dank des 1:1 gegen Russland steht Algerien zum ersten Mal überhaupt im WM-Achtelfinale. Foto: Rungroj Yongrit

    Curitiba (dpa) - 32 Jahre nach der «Schande von Gijon» bietet sich Algerien die Chance zur Revanche gegen Deutschland. Die Nordafrikaner schafften durch ein 1:1 (0:1) im abschließenden Gruppenspiel gegen Russland in Curitiba den historischen Einzug ins WM-Achtelfinale.