Valon Behrami



Alles zur Person "Valon Behrami"


  • Aus in Nationalteam

    Di., 07.08.2018

    Behrami erhebt Vorwürfe gegen Schweizer Fußballverband

    Valon Behrami erhebt Vorwürfe gegen den Schweizer Verband.

    Lugano (dpa) - Auch in der Schweiz erhebt ein Fußball-Nationalspieler mit Migrationshintergrund schwere Vorwürfe gegen seinen Fußballverband.

  • WM-Achtelfinale

    Do., 28.06.2018

    Schweiz trotz Sorgen optimistisch: «Schweden ist machbar»

    Granit Xhaka steht mit den Schweizern im WM-Achterlfinale.

    Die halbe Viererkette fehlt. Trotzdem präsentiert sich die Schweiz vor dem WM-Achtelfinale gegen Schweden selbstbewusst. «Wir können die Überraschungsmannschaft sein», sagt Blerim Dzemaili. Die Ausfälle könnten einem Bundesligaspieler zum WM-Debüt verhelfen.

  • Nati

    Di., 26.06.2018

    «Wir gegen die Welt» - Schweizer wollen ins WM-Achtelfinale

    Der Schweizer Torschütze Shaqiri jubelt über den Sieg seines Teams.

    Die Turbulenzen der vergangenen Tage haben bei den Schweizern Spuren hinterlassen. Allerdings im positiven Sinne. Das Team ist noch enger zusammengerückt. Auch deshalb traut ein alter Bekannter der Nati in Russland jede Menge zu.

  • Achtelfinale greifbar

    Fr., 22.06.2018

    Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

    Granit Xhaka (r) und Xherdan Shaqiri, die beiden Schweizer mit albanischer Abstammung, haben die Tore zum 2:1-Sieg über Serbien erzielt.

    In letzter Minute schafften die Schweizer den ersten Sieg bei dieser Fußball-WM. Nach dem 2:1 gegen Serbien genügt ein Remis gegen Costa Rica. Serbien muss um den Achtelfinaleinzug bangen.

  • Heißes Duell

    Do., 21.06.2018

    Serbien gegen Schweiz - Shaqiri, Xhaka und Co. im Fokus

    Steht beim Spiel der Schweiz gegen Serbien im Fokus: Ex-Bayern-Profi Xherdan Shaqiri.

    Sportlich geht es um das Weiterkommen bei der Fußball-WM. Doch für viele Serben und vor allem Albaner steht sehr viel mehr auf dem Spiel. Das Duell Serbien gegen Schweiz in Kaliningrad ist hoch politisch, auch wenn beide Seiten um Deeskalation bemüht sind.

  • Muskuläre Probleme

    Mo., 18.06.2018

    Schweizer rechnen mit Einsatz von Behrami gegen Serbien

    Trainer Vladimir Petkovic (M) aus der Schweiz umarmt nach dem Spiel Valon Behrami (r).

    Togliatti (dpa) - Die Schweizer gehen fest davon aus, dass Valon Behrami im richtungsweisenden Gruppenspiel gegen Serbien wieder zur Verfügung steht.

  • Nach 1:1 gegen Schweiz

    Mo., 18.06.2018

    Brasiliens Neymar schimpft über Schweizer und Schiedsrichter

    Brasiliens Superstar Neymar haderte mit dem Spiel der Schweizer und den Entscheidungen der Schiedsrichter.

    Das hatte sich der Rekord-Weltmeister anders vorgestellt. Zum WM-Auftakt muss sich Brasilien mit einem Remis gegen die Schweiz begnügen. Superstar Neymar ist danach bedient und schimpft über den Gegner und den Schiedsrichter.

  • «Wir ziehen den Zuckerhut»

    Mo., 18.06.2018

    Schweiz stolz auf Remis gegen Seleção

    Die Schweizer machten gegen Brasilien ein ganz starkes Spiel.

    Mit der Schweiz ist bei dieser WM zu rechnen. Das macht das 1:1 zum Auftakt gegen Brasilien deutlich. Die Nati tritt mit einem völlig neuen Selbstverständnis auf. Das bekam auch einer der besten Spieler der Welt zu spüren.

  • Traumpaar

    Fr., 15.06.2018

    WM-Veteran Behrami und Skistar Gut verzücken die Schweiz

    Valon Behrami führt mit Skistar Lara Gut eine Beziehung.

    Togliatti (dpa) - Sie sind DAS Sport-Traumpaar in der Schweiz. Wenn Fußball-Nationalspieler Valon Behrami und Skistar Lara Gut gemeinsam irgendwo auftreten, beginnt das Blitzlichtgewitter der Fotografen.

  • WM-Routine als Erfolgsfaktor

    Do., 14.06.2018

    Cahill und Australien auf Rekordjagd

    Der Australier Tim Cahill spielt in Russland seine vierte WM.

    Etwa ein Dutzend Spieler stehen in Russland mindestens vor ihrer vierten WM-Teilnahme. Einige sind noch immer Leistungsträger ihrer Teams, anderen bleibt inzwischen nur die Reservistenrolle. Und auch zwei absolute Weltstars betreten schon zum vierten Mal die WM-Bühne.