Wilhelm Drepper



Alles zur Person "Wilhelm Drepper"


  • Corona-Virus verhindert Start in die Freibad-Saison

    Mo., 27.04.2020

    „Ein absolutes Novum für uns alle“

    Bis auf eine finale Reinigung und das Wasser ist alles im Parkfreibad tipp-topp vorbereitet für die neue Saison. Ob und wann es losgeht, wissen (v.l.) Dagmar Rohe, Lea Derksen und Petra Schaaf vom Bäderteam indes nicht.

    Die gähnende Lehre wird wohl vorerst bleiben, auch wenn der Edelstahl des Beckens noch so in der Aprilsonne blitzt. Der Rasen ist gemäht, die Außenanlagen sind tipp-topp in Schuss. „Wir sind eigentlich startklar“, sagt Stefan Busch, Pressesprecher der Stadtwerke, und lässt dabei den Blick über das leere Parkfreibad schweifen.

  • Flügel-Montage im Lasterfeld

    Fr., 24.04.2020

    Imposantes Schauspiel

    Die Flügel der Windkraftanlage wurden auf 140 Meter Höhe zur Nabe gehievt.

    Der Windpark im Lasterfeld wächst und gedeiht.

  • Stadt, Stadtwerke und WTG beteiligen sich an Umweltschutzaktion

    So., 29.03.2020

    Die Stunde der Erde

    Der Gronauer Wasserturm steht am Samstag für eine Stunde im Dunkeln.
  • Energieversorgung und Krisenmanagement der Stadtwerke in Zeiten der Corona-Krise

    Fr., 27.03.2020

    „Es gibt genug Reserven“

    Dr. Wilhelm Drepper, Geschäftsführer der Stadtwerke Gronau GmbH.

    Ist die Versorgung mit Strom, Wasser und Gas eigentlich gesichert? Wie stellen sich die Stadtwerke in der Corona-Krise auf? Diese und andere Fragen haben die WN dem Geschäftsführer der Stadtwerke gestellt.

  • Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Epe

    Mi., 12.02.2020

    Auf einem guten Weg

    Im Eper Wirtshaus hielt der Heimatverein Epe seine Jahreshauptversammlung ab.

    Das Resümee des Vorsitzenden fiel positiv aus: „Wir sind auf einem guten Weg!“ sagte Wilhelm Kemper während der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Epe im Eper Wirtshaus. „Wir haben einen komfortablen Mitgliederbestand, eine sehr aktive Gruppe um den Vorstand, eine intakte und solide Kassenlage mit gesichertem Kassenbestand und immer wieder neue Initiativen.“ Dafür sei er sehr dankbar. In einer kurzen Zusammenfassung zu den Schwerpunkten der Arbeit des Vorstandes für das kommende Jahr erwähnte Kemper die Aktionen um die Nistkästen und Streuobstwiesen, die Veranstaltung zur Erinnerung an 75 Jahre Kriegsende mit der VHS und den anderen Heimatvereinen zusammen, an den Vortrag über die verschwundenen Insekten und Bienen. Er hob die Zusammenarbeit mit den Vereinen der Nachbarschaft diesseits und jenseits der Landesgrenze hervor. Er lobte das Engagement der Mitarbeiter des Heimatvereins. Dabei verwies er auch auf die Bemühungen, die Archivarbeit zu verstärken und mit professioneller Hilfe auszubauen. Damit das so bleiben könne, sei es immer wieder nötig, neue und jüngere Mitglieder für den Heimatverein zu gewinnen, heißt es in einem Bericht des Heimatvereins.

  • Glasfaserausbau

    Fr., 24.01.2020

    Interesse jetzt schon anmelden

    Aktuell werden im Außenbereich die Glasfaseranschlüsse vorgenommen.

    Gronau ist derzeit fast wie das berühmte gallische Dorf. Überall herum erhalten die Privathaushalte die Gelegenheit mit Glasfaserleitungen das Internet zu nutzen. Selbst im Außenbereich der Dinkelstadt sind die ersten Haushalte mittlerweile erfolgreich im Hochgeschwindigkeitszeitalter angekommen. Jetzt haben die Stadtwerke ihr Konzept vorgestellt, wie Gronau und Epe komplett in die digitale Neuzeit aufbrechen sollen.

  • Heimatverein Epe stellt Halbjahresprogramm vor

    Fr., 03.01.2020

    Umweltthemen und Wanderungen

    Gemeinsam mit anderen Eper und Gronauer Vereinen soll am 19. Mai des Kriegsendes im Jahre 1945 gedacht werden. Im Studio der Brücke geht es 75 Jahre danach um das Thema: „1945 – Neubeginn zwischen Verzweiflung und Hoffnung“. Das Bild zeigt das im März 1945 zerstörte Rathaus der Stadt.

    Der Vorstand des Heimatvereins hat für das erste Halbjahr 2020 ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Dabei geht es mal um historische Themen, mal um brandaktuelle Umweltfragen.

  • Vier neue Anlagen entstehen

    Mi., 13.11.2019

    Windkraft ernten in Lasterfeld

    Peter Ruczinski (v.l.), Dr. Wilhelm Drepper, Hubert Niehues, Ludwig Tillmann und Herbert Daldrup auf der Baustelle eines der vier Windräder, die in Lasterfeld neu gebaut werden.

    Wusch: Die Flügel der Windkraftanlage zerschneiden hörbar und rhythmisch die Luft. Ein kalter Luftstrom lässt am Fuß der Anlage die Körpertemperatur sinken – der Generator oben erzeugt derweil Elektrizität. Noch: Denn die 1996 errichtete Anlage wird bald abgebaut und durch eine leistungsstärkere Anlage ersetzt werden. Repowering, wie es neudeutsch heißt. Es ist nicht die einzige, die derzeit in der Eper Bauerschaft Lasterfeld entsteht. In dem dortigen ausgewiesenen Windvorranggebiet werden derzeit die Fundamente für vier 2,3 Megawatt-Anlagen errichtet.

  • Bebauung an der Lennéstraße

    Do., 05.09.2019

    Zur Wärme kommt noch Strom

    Die Verträge sind unterschrieben: (v.l.) Architektin Katharina Winkelhaus, Guido Hoff (beide Ingenieurbüro Hoff), Gregor Ahler (Geschäftsführer Immobilien GmbH der Volksbank Gronau-Ahaus), Dr. Wilhelm Drepper (Geschäftsführer SWG) und Carsten Gehling (Vertriebsleiter Geschäftskunden SWG).

    Wenn Ökologie und Ökonomie gemeinsam profitieren – dann sind zufriedene Gesichter vorprogrammiert. Am Mittwochvormittag trafen Gregor Ahler (Volksbank Immobilien), Guido Hoff und Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Drepper zur Vertragsunterzeichnung zusammen. Contracting heißt das Zauberwort, mit dem der Gronauer Energieversorger zukünftig dafür sorgen wird, dass die 51 Wohneinheiten in den geplanten drei Gebäuden an der Lennéstraße mit Wärme versorgt werden. Und obendrein wird Strom produziert.

  • Generalversammlung der Gronauer Bürger-Energiegenossenschaft Grogeno

    Mi., 24.07.2019

    Erste Dividende ausgeschüttet

    Die Mitglieder der Grogeno und ihre Gäste nach der Generalversammlung vor Schepers‘ Mühle.

    Über 30 Mitglieder kamen nun zur Generalversammlung der Gronauer Bürger-Energiegenossenschaft Grogeno in Schepers‘ Mühle zusammen.