Wilhelm Möhrke



Alles zur Person "Wilhelm Möhrke"


  • Fachdienst unter neuer Leitung

    Mi., 16.01.2019

    Abschied von einem erfahrenen Duo

    Sie waren beim Generationenwechsel dabei: Frank Lammert (Beigeordneter), Bürgermeister Wilhelm Möhrke, Lea Vennemann, Oliver Kuhlenbeck, Ulrich Sauer, Viktor Glück, Holger Lange und Dieter Teepe (Personalratsvorsitzender, von links).

    Ulrich Sauer und Viktor Glück sind zusammen einen langen Weg gegangen – beruflich gesehen. Über viele Jahre haben sie gemeinsam im Fachdienst Straßenbau der Lengericher Stadtverwaltung gearbeitet. Als Ulrich Sauer dann Mitte 2017 seinen Abschied nahm – der Neu-Ruheständler blieb nebenher noch ein wenig weiter für seinen alten Arbeitgeber tätig –, beerbte ihn Viktor Glück als Fachdienstleiter. Nun stehe dort eine „Zäsur“ an, sagte am Dienstag der Beigeordnete Frank Lammert. Nach fast 30 Jahren im Bauamt, wie es beim Start 1989 noch offiziell hieß, ist Ende Februar auch für Glück Schluss. Und sein „Kompagnon“ Ulrich Sauer stellt seinen Nebenjob Ende April ein.

  • Bürgermeister wird hinzugerufen

    Di., 08.01.2019

    Möhrke hat „ungutes Gefühl“

    Bürgermeister wird hinzugerufen: Möhrke hat „ungutes Gefühl“

    Zu denen, die am Montagabend zum Schauplatz der Geiselnahme in Lengerich gerufen wurden, zählte auch Bürgermeister Wilhelm Möhrke. Als er von dem Geschehen erfuhr, habe er sich mit einem „unguten Gefühl“ auf den Weg gemacht.

  • Grußwort des Bürgermeisters

    Mo., 24.12.2018

    „Es ist nicht langweilig geworden“

    Bürgermeister Wilhelm Möhrke schaut auf ein bewegtes Jahr zurück.

    Zum bevorstehenden Jahreswechsel wendet sich Bürgermeister Wilhelm Möhrke an die Lengericher. Sein Fazit 2018 für die Stadt: „Auch hier ist es nicht langweilig geworden – und 2019 wird das nicht anders sein.“

  • Dietmar Bittrich im Kulturforum

    Mi., 19.12.2018

    Humor abseits ausgetretener Pfade

    Mit Esprit, Humor und ab und an auch deftiger Satire nahm Dietmar Bittrich sein Publikum mit auf eine Entdeckungsreise seines Buches „Blut ist dicker als Glühwein – Schon wieder Weihnachten mit der buckeligen Verwandtschaft“.

    Ein frecher Spruch zum Auftakt, ein frecher Spruch zum Abschluss und dazwischen rundweg 75 Minuten mit Humor gewürzte Unterhaltung. Dass kein bischen Langeweile aufkommt, dafür sorgt der Schriftsteller Dietmar Bittrich.

  • Erfolgreiche Nikolauslauf-Premiere

    Mo., 03.12.2018

    Klein und Groß laufen für Kinderkrebshilfe

    Ein Meer aus roten Nikolausmützen inmitten des Krippenmarktes: Der Nikolauslauf feierte am Samstag eine erfolgreiche Premiere und soll 2019 wieder zum Programm gehören An Mamas Hand meisterte der Nachwuchs die Strecke.

    Nein, es ging nicht um Bestzeiten und auch nicht um Zehntelsekunden, sondern um den Spaß und die gute Sache. Nachdem die letzten Läufer des ersten Lengericher Nikolauslaufes am Samstagnachmittag im Ziel waren, blieb den Veranstaltern vom TVL, der Werbegemeinschaft und der Stadt nur eine Erkenntnis: „Das war eine tolle Premiere, die nach einer Fortsetzung verlangt“, brachte es Heike Denter von der WGL auf den Punkt.

  • Gute besuchter Krippenmarkt punktet mit seiner Vielfalt

    So., 02.12.2018

    Stimmungsvoll in den Advent

    Gerade in den späten Nachmittags- und Abendstunden schlenderten viele Besucher über den stimmungsvoll beleuchteten Krippenmarkt. Musikensembles wie die Nachwuchs-Bläser sorgten obendrein für vorweihnachtliche Stimmung.

    In New York oder auch Washington ist es schöne Tradition, in Lengerich war es am Freitag eine Premiere. Als Bürgermeister Wilhelm Möhrke, Stadtwerke-Geschäftsführer Martin Schnitzler und WGL-Vorstandsmitglied Hartmut Grünnagel am späten Nachmittag per Knopfdruck die Weihnachtsbeleuchtung anschalteten, ging ein Staunen durch die Menge. Lengerich ist in der Weihnachtszeit angekommen und der Krippenmarkt spätestens zu diesem Zeitpunkt in vollem Gange.

  • Professor Dr. Andreas Pinkwart zu Gast in Ladbergen

    Do., 22.11.2018

    „Kein Sorgenkind, sondern Vorbild“

    Gruppenbild mit Damen: Bürgermeister Udo Decker-König (Mitte) überreichte Professor Dr. Andreas Pinkwart im Namen aller Beteiligten eine Karte, die den Ausbaustand in Sachen Breitbandanschluss im Bereich der Gemeinde und ihres Umfeldes dokumentiert.

    Erst eine Rede bei der Mitgliederversammlung des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) NRW in Recklinghausen, dann eine Stippvisite im Heidedorf, danach ab in die „Zwei-Löwen-Grube“ des Zwei-Löwen-Klubs Münster: Professor Dr. Andreas Pinkwart (FDP) ist offenbar ein gefragter Mann. Am Mittwochnachmittag war der Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen Gast bei Udo Decker-König.

  • Gespräche im Jugendzentrum

    Di., 20.11.2018

    Standortfrage bleibt vorerst unbeantwortet

    Mit Bahar Yildirim (20) und Jannik Welp (19) arbeiten derzeit erstmals parallel zwei junge Menschen im Jugendzentrum, die dort ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren. Bahar Yildirim kümmert sich schwerpunktmäßig um den Mädchentag und um den Kindernachmittag, Jannik Welp um den Jugendbeirat.

    Wie sieht die Zukunft des Jugendzentrums aus, und wo wird sie sein, weiter an der Bergstraße oder an einem neuen Standort? Das wollte der Leiter des Hauses, Thomas Brümmer, am Montagabend von Bürgermeister und einigen Ratsmitgliedern wissen. Die mussten ihn vertrösten.

  • 40 Jahre Verein „Farbenpracht“

    Mo., 19.11.2018

    Ein neues Kapitel wird gestartet

    Die Mitglieder des Vereins wollen auch in Zukunft mit hoher Zuchtqualität punkten.

    Am Wochenende hat in der Poolhalle eine große Vogelschau stattgefunden. Ausrichter war der Verein „Farbenpracht“. Dessen Mitglieder feierten zudem das 40-jährige Bestehen.

  • Landrat besucht Frauenchor

    So., 18.11.2018

    Lob kommt von höchster Stelle

    Von Dirigent Stefan Rauch am Klavier begleitet, stimmte der Frauenchor gemeinsam mit Friedel Snethkamp (Sängerkreis Nordwestfalen), Landrat Dr. Klaus Effing und Lengerichs Bürgermeister Wilhelm Möhrke ein Lied an.

    Es war keine gewöhnliche Probe, die der Frauenchor Lengerich am Freitag absolvierte. Denn es kam Besuch hinzu – in Person von Landrat Dr. Klaus Effing, Bürgermeister Wilhelm Möhrke und Friedel Snethkamp vom Sängerkreis Nordwestfalen.