Wolfgang Pieper



Alles zur Person "Wolfgang Pieper"


  • Vier Erzieherinnen aus dem „Abenteuerland“ geehrt

    Do., 18.04.2019

    Frauen der ersten Stunde

    Gleich vier Angestellte feierten ein Dienstjubiläum: (v.l.) Fachbereichsleiterin Tanja Schnur, Bürgermeister Wolfgang Pieper, Christiane Körting, Petra Große Hüttmann, Andrea Düttmann, Verwaltungsmitarbeiter Ulrich Junghans, Christiane Sowa und Personalratsvertreter Andreas Hermersdorfer.

    Bürgermeister Wolfgang Pieper musste gleich vier Blumensträuße überreichen, denn gleich vier städtische Angestellte feierten am Donnerstagnachmittag ein Dienstjubiläum.

  • Bundestagsabgeordneter Bernhard Daldrup beim Bürgermeister

    Do., 18.04.2019

    Mehrfaches Lob für die Stadt Telgte

    Sprachen zusammen unter anderem über das geplante Neubaugebiet im Süden (v.l.): Bürgermeister Wolfgang Pieper, SPD-Fraktionsvorsitzender Klaus Resnischek und der SPD-Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup.

    Zum Informationsaustausch trafen sich jetzt der SPD-Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup und Bürgermeister Wolfgang Pieper im Rathaus. Mit dabei war der SPD-Fraktionsvorsitzende Klaus Resnischek.

  • Grüner Bürgermeister

    Mi., 10.04.2019

    „Chemie muss stimmen“

    Auf Einladung der Grünen war Telgtes Bürgermeister Wolfgang Pieper (4.v.r.) ins Bürgerhaus gekommen. Begrüßt wurde er von Werner Schneider (r.), Fraktionsvorsitzender der Grünen.

    Wer als Kommunalpolitiker Erfolg haben möchte, muss sich insbesondere auch um die kleinen Dinge des Alltags kümmern – diese meinte Telgtes Bürgermeister bei einem Treffen im Bürgerhaus.

  • Meinungsverschiedenheiten im Telgter Rathaus

    Di., 09.04.2019

    Personalrat tritt komplett zurück

    Im Telgter Rathaus gab es Meinungsverschiedenheiten zwischen Verwaltungsspitze und Personalrat.

    Der Personalrat im Telgter Rathaus ist zurückgetreten. Eine Höhergruppierung sorgte für unüberbrückbare Meinungsverschiedenheiten.

  • „Acht- bis Eins-Betreuung“ an Telgtes Grundschulen

    Fr., 05.04.2019

    Ein schwammiger Kompromiss

    Für die „Acht- bis Eins-Betreuung“ an den Telgter Grundschulen soll in den nächsten Monaten ein Konzept erarbeitet werden. Erst danach wird über die Elternbeiträge entschieden.

    Auf eine Anhebung des Betreuungsschlüssels für die „Acht- bis Eins-Betreuung“ an Telgtes Grundschulen konnten sich die Ratsmitglieder nicht einigen. Stattdessen stimmten sie für einen eher schwammig formulierten Kompromiss, der alle Türen offen lässt.

  • Baugebiet „Telgte Südost“

    Fr., 05.04.2019

    Fördergelder zurückgefordert

    So sah der Stadtfeldgraben vor der Bebauung im Jahr 2009 aus.

    Ein Bürger hat bemerkt, dass die Stadt einen Teil der Auflagen für die Ausgleichsflächen im Baugebiet „Telgte Südost“ nicht eingehalten hat. Er trat den Weg durch die Instanzen an. Jetzt wurde die Stadt aufgefordert, einen Teil der Fördergelder zurückzuzahlen.

  • Franzosen am Telgter Gymnasium

    Fr., 05.04.2019

    Ein gutes Miteinander

    Die französischen Austauschschüler und ihre Lehrer wurden von Bürgermeister Wolfgang Pieper im Ratssaal empfangen.

    Französische Schüler, die derzeit am Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium zu Gast sind, wurden von Bürgermeister Wolfgang Pieper empfangen. Dieser betonte die Wichtigkeit derartiger Schüleraustausche.

  • Versammlung des Hegerings

    So., 31.03.2019

    „Zusammenarbeit ist gut“

    Hegeringsleiter Reinhard Pröbsting ehrte zusammen mit Josef Roxel einige Mitglieder: (v.l.) Josef Roxel, Günter Kerkhoff (40 Jahre Mitglied), Frank Wilhelmer (bester Hundeführer), Wolfgang Kuhrmann (40 Jahre Mitglied), Werner Rüter (bester Schütze), Gregor Hülsmann und Reinhard Pröbsting. Während der Versammlung spielten die Jagdhornbläser auf.

    Bürgermeister Wolfgang Pieper bezeichnete bei einer Versammlung des Hegerings Telgte-Westbevern die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Jägern als sehr gut.

  • Neue Feuerwache in Westbevern

    Di., 26.03.2019

    Verträge sind unterschrieben

    Zu klein ist das alte Gerätehaus in Westbevern seit Jahren. Daher steht ein Fahrzeug ständig vor der Wache. Ein Neubau soll demnächst Abhilfe schaffen.

    Die Stadt hat eine rund 6000 Quadratmeter große Fläche an der Grevener Straße gekauft, auf der eine neue Feuerwache für Westbevern gebaut werden soll.

  • Georg-Muche-Straße in Telgte

    Mi., 20.03.2019

    Unendliche juristische Geschichte

    Nachdem die Stadt wegen der Engpasssituation an der Georg-Muche-Straße und zweier Gerichtsentscheidungen in Zusammenhang mit dem geplanten Kindergarten dort diesen Poller gesetzt hat, gibt es jetzt eine Klage dagegen.

    Gegen den Poller an der Georg-Muche-Straße ist beim Verwaltungsgericht Klage eingereicht worden. Hintergrund des Poller-Aufstellens waren die beiden Urteile von Oberverwaltungs- und Verwaltungsgericht, in deren Folge der Bau der neuen Kita erst einmal auf Eis gelegt wurde.