Dow-Jones-Index



Alles zum Produkt "Dow-Jones-Index"


  • Börsen

    Do., 23.01.2020

    Anleger meiden Risiken wegen Coronavirus

    New York (dpa) - Die Sorge um wirtschaftliche Belastungen durch eine neuartige Lungenkrankheit in China hat die Aktienmärkte in den USA gebremst. Der Leitindex Dow Jones Industrial schloss mit 0,09 Prozent im Minus bei 29 160 Punkten. Der Eurokurs erholte sich ein wenig von vorangegangenen Verlusten und notierte zuletzt auf 1,1058 US-Dollar zu.

  • Wirtschaft

    Mi., 22.01.2020

    Aktien New York: Stagnation nach erneuten Rekorden

    New York (dpa) - Die US-Börsen sind zunächst erneut auf Höchststände gestiegen, haben die Gewinne am Ende aber nicht halten können. Der Dow Jones Industrial verlor zur Schlussglocke 0,03 Prozent auf 29 186 Punkte. Der Eurokurs stagnierte und kostete zuletzt 1,1092 US-Dollar.

  • Börsen

    Di., 21.01.2020

    Wall-Street-Rally vorerst beendet

    New York (dpa) - Die Rekordjagd an den US-Aktienmärkten ist vorerst beendet. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab um 0,52 Prozent auf 29 196 Punkte nach. Der Euro gab Gewinne wieder ab und notierte zuletzt bei 1,1087 US-Dollar.

  • Börsen

    Fr., 17.01.2020

    Neue Rekorde an der Wall Street

    New York (dpa) - Am US-Aktienmarkt hat es wieder Rekorde gegeben. Sowohl der Leitindex Dow Jones als auch der marktbreite S&P 500 und die wichtigsten Technologiebarometer erreichten Höchststände. Angesichts des bevorstehenden langen Wochenendes aber nahm die Dynamik zum Handelsende hin ab, so dass die bekanntesten Aktienindizes lediglich moderat höher schlossen. Der Dow lag am Ende 0,17 Prozent im Plus bei 29 348,10 Punkten. Der Eurokurs blieb unter Druck und notierte zuletzt bei 1,1093 US-Dollar.

  • Börsen

    Do., 16.01.2020

    Technologiewerte treiben Börsen auf Rekordhöhen

    New York (dpa) - Die Rekordjagd an der Wall Street hat sich dank starker Tech-Titel mit Schwung fortgesetzt. Sowohl der Dow Jones als auch der marktbreite S&P 500 und die wichtigsten Technologieindizes erreichten im Verlauf Höchststände. Börsianer verwiesen auf unter dem Strich ermutigende Nachrichten aus der Konjunktur. Der Dow legte um 0,92 Prozent auf 29 297,64 Punkte zu. Für den S&P 500 ging es um 0,84 Prozent auf 3316,81 Punkte nach oben.

  • Börsen

    Mi., 15.01.2020

    Handelsabkommen zwischen USA und China treibt Dow nach oben

    New York (dpa) - Die Anleger an der Wall Street haben die Unterzeichnung des ersten Handelsabkommens zwischen den USA und China erleichtert zur Kenntnis genommen. Der Dow Jones gewann am Ende 0,31 Prozent auf 29 030,22 Punkte und profitierte damit auch von einem Kurssprung bei den Aktien des Gesundheitsdienstleisters und Krankenversicherers UnitedHealth. Seine Bestmarke liegt nun bei knapp 29 128 Punkten. Der Eurokurs notierte zuletzt bei 1,1149 US-Dollar.

  • Börse in Frankfurt

    Mi., 15.01.2020

    Schwache Autobranche bremst Dax - Wall Street auf Rekordkurs

    Der Dax ist der wichtigste deutsche Aktienindex.

    Frankfurt/Main (dpa) - Schwache Automobilaktien haben sich zur Wochenmitte als Bremsklotz für den deutschen Aktienmarkt erwiesen. Der Leitindex Dax gab am Mittwoch um 0,18 Prozent auf 13.432,30 Punkte nach.

  • Börsen

    Di., 14.01.2020

    Meldung zum Handelsdeal dämpft Rekordeuphorie an US-Börse

    New York (dpa) - An der Wall Street hat sich nach der jüngsten Rekordhatz etwas Ernüchterung breitgemacht. Die wichtigsten Aktienindizes hatten zwar mit Mühe Bestmarken erreicht, verloren aber schnell wieder an Schwung und drehten teilweise leicht ins Minus. Für einen Stimmungsdämpfer sorgte die Meldung, dass die Zölle für in die USA exportierte Waren aus China trotz der geplanten Unterzeichnung einer ersten Handelsvereinbarung zunächst nicht gestrichen werden. Der Dow Jones schloss lediglich 0,11 Prozent höher bei 28 939,67 Punkten. Der Eurokurs notierte zuletzt bei 1,1126 US-Dollar.

  • Börsen

    Mo., 13.01.2020

    Aktien New York: Handelsoptimismus befeuert Rekordjagd

    New York (dpa) - An der Wall Street ist die Rekordjagd in eine neue Runde gegangen. Viele wichtige Aktienindizes erreichten im Handelsverlauf nach einem gemächlichen Start Höchststände. Lediglich der US-Leitindex Dow Jones schaffte keine erneute Bestmarke. Die Anleger sind zuversichtlich mit Blick auf die in dieser Woche anstehende Unterschrift unter das erste Teilabkommen im Handelsstreit zwischen den USA und China. Der Dow legte um 0,29 Prozent auf 28 907,05 Punkte zu. Der Eurokurs notierte zuletzt bei 1,1136 US-Dollar.

  • Börsen

    Do., 09.01.2020

    Dow marschiert Richtung 29 000 Punkte

    New York (dpa) - Entspannungssignale im US-Iran-Konflikt haben die New Yorker Börsen in neue Höhen getrieben. Alle großen Indizes markierten Rekorde. Der Dow Jones Industrial nahm die Marke von 29 000 Punkten ins Visier, an die er bis auf zwölf Punkte heranrückte. Mit 28 956,90 Punkten und damit 0,74 Prozent höher ging der Leitindex aus dem Handel. Die Charttechnik-Experten von Index Radar sehen den Dow noch nicht als überhitzt an, dies wäre frühestens ab 29 150 Punkten der Fall.