Kokain



Alles zum Produkt "Kokain"


  • Konflikte

    Mi., 26.09.2018

    Riesiges Drogenlabor von Rebellen in Kolumbien aufgeflogen

    Tumaco (dpa) - Mitten im kolumbianischen Urwald haben Drogenfahnder ein großes Labor zur Herstellung von Kokain entdeckt. Der Riesenkomplex mit acht Gebäuden in El Pinde im Bezirk Tumaco im Südwesten des Landes gehöre dem Anführer einer Dissidentengruppe der früheren Farc-Guerilla, berichtete die Zeitschrift «Semana». Auf der Suche nach dem Rebellenchef Walter Arizala alias «Guacho» seien die Fahnder auf das Labor gestoßen, hieß es. Dort hätten sie 1,2 Kilo Kokain in Hydrochloridform gefunden, dem nur noch ein Schritt zur verkaufsfertigen Droge gefehlt habe.

  • Kriminalität

    So., 23.09.2018

    Ungewöhnliche Kokain-Spende an Justizbehörden in Texas

    Austin (dpa) - Die Justizbehörden im US-Staat Texas haben in einer Ladung gespendeter Bananen größere Mengen Kokain im Millionenwert gefunden. Das Department of Criminal Justice, das auch Gefängnisse in Texas verwaltet, hatte nach einem Bericht des Senders CBS von nicht näher genannter Seite in der Hafenstadt Freeport zwei Paletten mit 45 Kisten überreifer Bananen erhalten, die nicht mehr für den Verkauf geeignet waren. Beim Umladen der Früchte vor der Verteilung in den Strafanstalten entdeckten Beamte in den Kisten Kokain mit einem Straßenverkaufswert von umgerechnet rund 15,3 Millionen Euro.

  • Kriminalität

    Sa., 15.09.2018

    Zoll findet über 750 Kilo Kokain in Frankreich

    Le Havre (dpa) - Zollbeamte haben in der nordfranzösischen Hafenstadt Le Havre 752 Kilo Kokain in einem Container aus Südamerika sichergestellt. Das Rauschgift habe einen Schwarzmarktwert von mehr als 30 Millionen Euro, teilte der zuständige französische Budgetminister Gérald Darmanin mit. Der Menge der am Freitag gefundenen Kokain-Beutel sei außergewöhnlich, erklärte der Minister. Nach ergänzenden Informationen der französischen Nachrichtenagentur AFP gab es in dem Fall zunächst keine Festnahme.

  • Drogenschmuggel

    Di., 11.09.2018

    43-Jähriger mit 70 Beuteln Kokain im Bauch gestoppt

    70 Behältnisse mit Kokain hatte ein 43-jähriger Mann im Bauch, den jetzt ein GPT-Team stellte.

    Lebensgefährlicher Drogenschmuggel an der niederländisch-deutschen Grenze: Bei einer Kontrolle an der A30 fiel Polizisten ein Autofahrer auf. Als sie ihn in einer Klinik durchleuchten ließen, staunten sie nicht schlecht.

  • Zweitliga-Coach in Mexiko

    Mo., 10.09.2018

    Fußball-Idol Maradona im Land der Drogenkartelle

    Maradona wird Trainer des mexikanischen Zweitligisten Dorados de Sinaloa.

    Diego Maradona wird Trainer eines Fußball-Zweitligisten im mexikanischen Sinaloa. Sein Ziel ist der Aufstieg. Im Umfeld des Clubs tobt der blutige Machtkampf der Drogenkartelle.

  • Drogen über Darknet bestellt

    Mi., 29.08.2018

    Über drei Jahre Haft für Drogenkurier

    Verhandelt wurde der Fall vor dem Landgericht Münster.

    Zehn Kurierfahrten mit Drogen im Auto waren es letztlich, für die ein 47 Jahre alter Mann aus Enschede am Mittwoch verurteilt wurde. Ohne Aufklärungshilfe wäre die Strafe noch höher ausgefallen.

  • Kriminalität

    Di., 28.08.2018

    Haftbefehl: Kiloweise Kokain in Reisekoffer entdeckt

    Handschellen liegen auf einem Tisch.

    Wachtendonk (dpa/lnw) - Kokain mit einem Schwarzmarktwert von geschätzten 270 000 Euro hat die Bundespolizei auf der Autobahn 40 bei Wachtendonk sichergestellt. Die Beamten entdeckten insgesamt 7,3 Kilogramm Kokain im Auto eines 21-Jährigen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der junge Mann soll die Drogen in Paketband eingewickelt in seinem Reisekoffer versteckt haben. Das Kokain wurde beschlagnahmt, der 21-Jährige kam in Untersuchungshaft.

  • Bisher fünf Festnahmen

    Mo., 27.08.2018

    Razzia gegen Clans in Berlin wegen Drogenhandels

    Die festgenommenen Brüder sollen zu einer bekannten Großfamilie gehören, aus deren Besitz im Juli zahlreiche Immobilien beschlagnahmt worden waren.

    Schwer bewaffnete Berliner Elite-Polizisten stürmen Wohnungen und sichern Straßen. Hunde suchen Kokainverstecke und die Polizei greift zu Handschellen. Das Ziel des Großeinsatzes ist nicht ganz unbekannt.

  • Kriminalität

    Mo., 27.08.2018

    Großrazzia gegen kriminellen Clan wegen Drogenhandels

    Berlin (dpa) - Mit einem Großaufgebot ist die Berliner Polizei gegen kriminelle Mitglieder arabischer Großfamilien vorgegangen. Kriminalpolizisten durchsuchten am Montag Wohnungen und andere Objekte in den Stadtteilen Tiergarten und Kreuzberg. Vier Menschen wurden festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Bei der Razzia ging es um den Verdacht des Drogenhandels im großen Stil. Nach Informationen der Zeitung «Die Welt» wird den Verdächtigen vorgeworfen, mit Kokain zu dealen.

  • Kriminalität

    Mo., 27.08.2018

    Razzia gegen kriminelle Clans in Berlin

    Berlin (dpa) - Die Polizei in Berlin ist am Morgen mit einer größeren Aktion gegen kriminelle Mitglieder arabischer Großfamilien vorgegangen. Durchsuchungen gebe es in den Stadtteilen Tiergarten und Kreuzberg, sagte eine Sprecherin. Der Einsatz laufe seit 6.00 Uhr. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. Nach Informationen der Zeitung «Die Welt» geht es um Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz im großen Stil. Den Beschuldigten werde Handel mit Kokain vorgeworfen.