Microsoft Windows 8



Alles zum Produkt "Microsoft Windows 8"


  • Riskante Operation

    Mo., 19.02.2018

    Windows zurücksetzen kann wichtige Daten kosten

    Beim «Auffrischen» eines Windows-8-Rechners wird der Computer von zahlreichen persönlichen Daten bereinigt.

    Auch wenn sie sich eine bessere Performance erhoffen, sollten Windows-Nutzer ihren PC nicht zurücksetzen. Alle Daten, die nicht im Benutzerprofil gespeichert wurden, könnten dabei verloren gehen.

  • Schwachstelle bei Prozessoren

    Fr., 05.01.2018

    Chip-Sicherheitslücke: Was Nutzer tun können

    Auch Intel-Prozessoren sind von einer schwerwiegenden Sicherheitslücke betroffen. Die Anbieter der Betriebssysteme reagieren darauf mit neuen Sicherheitsupdates.

    Durch eine Schwachstelle bei Computerchips von Milliarden Geräten könnten Kriminelle an vertrauliche Daten gelangen. Nutzer installieren für ihr Betriebssystem am besten die verfügbaren Sicherheitsupdates.

  • Windows 8 und 10

    Do., 28.12.2017

    SSD-Tuning muss nicht sein

    Bei Windows 8 und 10 sind keine besonderen Einstellungen mehr nötig, damit der SSD-Speicher schnell und sicher läuft.

    Computer-Nutzer erhöhen gerne die Leistung ihrer SSD-Speicher. Doch das ist nicht mehr nötig, zumindest bei den Betriebssystemen Windows 8 und 10. Doch eine Ausnahme gibt es.

  • Bald ist Schluss

    Fr., 24.11.2017

    Microsoft stellt PDF-Betrachter ein

    Microsoft wird den PDF-Betrachter einstellen.

    Der Countdown für das Ende der Reader-App läuft: Microsoft wird das Programm im Februar 2018 abschalten. Nutzer können dann auf Alternativen ausweichen.

  • So geht's mit PC und Mac

    Di., 11.07.2017

    Alle unter einem Dach - Computer gemeinsam nutzen

    Nicht gemeinsam, aber nebeneinander: Auf Mac- und Windows-Computern können viele Nutzer mit eigenem Nutzerkonto arbeiten.

    Einen Computer mit mehreren Benutzern teilen? Mit Windows und macOS ist das kein Problem. Administratoren haben viele Möglichkeiten, Aktivitäten der Mitnutzer zu steuern. Das ist zum Beispiel praktisch, wenn die Kinder nicht die ganze Nacht am Rechner hängen sollen.

  • Nicht vorschnell handeln

    Mi., 26.04.2017

    Beim Auffrischen von Windows droht Verlust von Programmen

    Nicht vorschnell handeln : Beim Auffrischen von Windows droht Verlust von Programmen

    Der Windows-Rechner läuft ruckelig und langsam. Zeit für eine Auffrischung. Das Betriebssystem bietet dafür eine einfache Option. Die sollte man allerdings nicht vorschnell nutzen.

  • Kabellos und kontaktfreudig

    Di., 07.02.2017

    Technik-Neuheiten: Funkmäuse und Funklautsprecher

    Der Beoplay M5 von Bang und Olufsen strahlt durch seine Zylinder-Form Musik in alle Richtungen ab. Den Drahtlos-Lautsprecher gibt es in den Farben Schwarz und Hellgrau.

    Mit einer neuen Tastatur-Maus-Kombi sorgt Microsoft dafür, dass es am Heimarbeitsplatz kein Kabelwirrwarr mehr gibt. Sonoro schafft mit einer überarbeitetn Musikanlage eine entspannte Raumatmosphäre. Und Bang und Olufsen verkauft einen neuen Multiroom-Lautsprecher.

  • Instant-Messaging-Dienst

    Do., 12.05.2016

    Whatsapp bietet offizielle Desktop-App an

    Instant-Messaging-Dienst : Whatsapp bietet offizielle Desktop-App an

    Neuigkeiten aus dem Hause Whatsapp. Jetzt gibt es sowohl für PC als auch für Mac eine eigene App. Einen Unterschied zur bisherigen Web-Variante gibt es nicht. Allerdings hat die Desktop-Nutzung einen entscheidenden Nachteil.

  • Computer

    Mi., 11.05.2016

    Für Windows und Macs: Neue Apps von WhatsApp

    Kurznachrichten im Großformat: Mit neuen Apps läuft der Messenger WahtsApp auch auf Windows-Rechnern und Macs.

    Der Triumphzug von WhatsApp erfogte bisher hauptsächlich auf dem Smartphone-Sektor. Doch jetzt soll der Messenger auch auf Window-Rechnern und Macs zu nutzen sein. Eine neue App macht es möglich.

  • Computer

    Mi., 11.05.2016

    WhatsApp bringt Apps für Windows und Macs heraus

    Mountain View (dpa) - Facebook macht es einfacher, seinen Kurzmitteilungsdienst WhatsApp auch auf Windows-Computern und Macs zu nutzen. Seit heute kann man Apps für die beiden Betriebssysteme herunterladen, die Chats und Nachrichten vom Smartphone spiegeln. Bisher gab es dafür nur eine Web-Version, jetzt läuft das Programm direkt auf den Geräten. Auf dem Computer muss dafür ein Betriebssystem ab Windows 8 oder OS X 10.9 installiert sein, wie WhatsApp in einem Blogeintrag mitteilte.