Verbrauchertipps

Gas
Gaspreise - Anbieter im Vergleich

Frust, Ärger, Verzweiflung - Auch in diesem Winter belasten zahlreiche Preiserhöhungen und drohende Nachzahlungen den Geldbeutel vieler Gaskunden. Den stetig steigenden Preisen sind Gaskunden jedoch nicht schutzlos ausgeliefert. Mit einem Wechsel des Gasanbieters können mehrere hundert Euro im Jahr eingespart werden. Bei welchem Anbieter Sie die günstigsten Tarife und die fairsten Vertragsbedingungen finden, das untersuchte eine umfassenden Gasanbieter-Studie.

Gas : Gaspreise - Anbieter im Vergleich
Gasanbieter im Test 2013 Foto: Colourbox

Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv hat das Deutsche Institut für Service-Qualität die Tarife von 36 regionalen und überregionalen Gas- und Ökogas Anbietern auf Herz und Niere geprüft. Um als Tarif zu überzeugen war dabei nicht nur der günstigste Preis entscheidend, auch die Service-Qualität und die Vertragskonditionen wurden innerhalb der Studie einmal genau unter die Lupe genommen.

Grundversorger vergleichsweise teurer

Die wichtigste Erkenntnis: Wer sein Gas immer noch vom Grundversorger bezieht, verschenkt bares Geld. Denn dieser ist nachweislich der teuerste Gasanbieter. Wer wechselt, kann hingegen sparen. Laut Studie kann jeder Kunde seine Kosten senken, wenn er seinen Tarif beim örtlichen Grundversorger kündigt und zu einem alternativen, günstigeren Anbieter wechselt.

Die deutlichen Preisunterschiede sprechen für sich: Durch den Wechsel des Anbieters können in München, Hamburg und Köln zwischen 21 und rund 30 Prozent der Gaskosten eingespart werden. Laut DISQ kann ein Berliner Single-Haushalt durch einen Wechsel vom Anbieter GASAG zu 123energie seine Ausgaben für Gas sogar um über 30 Prozent minimieren.

Guter Service, zufriedene Kunden

Bei der Entscheidung für einen Gastarif sollte allerdings nicht nur der Preis, sondern auch der Service des Anbieters eine entscheidende Rolle spielen. Ergebnis der Studie: Fast ein Drittel der getesteten Gasversorger konnte im Service-Check lediglich die Note „ausreichend“ erreichen. Insgesamt ist die Servicequalität aller Anbieter als befriedigend einzustufen.

Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Wahl des Gastarifs: Die Vertragskonditionen. Tarife, die mit Vorauszahlung angeboten werden oder eine extrem lange Laufzeit anbieten, sind mit Vorsicht zu genießen. Aus diesem Grund wurden kundenunfreundliche Tarife in der Studie des DISQ bewusst ausgeklammert, „zum Beispiel die Pflicht einer jährlichen Vorauszahlung. Denn geht der Anbieter in die Insolvenz, ist das Geld weg“ erklärt Bianca Möller, Geschäftsführerin des Instituts.

Der beste Gasanbieter im Test

Montana Erdgas konnte sowohl das Rennen um den Titel als bester Gasanbieter als auch das Rennen um den Titel als bester Ökogasanbieter 2013 für sich entscheiden. Auf dem zweiten Platz des Gesamtergebnisses der überregionalen Anbieter landete der Gas-und Ökogasanbieter Priogas. Platz 3 belegen die Stadtwerke München. Während die Preise leicht über dem durchschnittlichen Gaspreis der Branche lagen, konnten die Stadtwerke vor allem mit einem sehr guten Service punkten.

Finden Sie den für Sie besten Gasanbieter

Je nach Region können die günstigsten Gaspreise der Anbieter variieren. Um sicher zu sein, dass Sie sowohl den günstigsten als auch den besten Tarif wählen, können Sie direkt auf wn.de den allgemeinen Vergleich starten, welcher Gastarif sich für Ihren Wohnort empfiehlt. Ein Wechsel des Gasanbieters verläuft in der Regel schnell und ist sicher. Nutzen Sie die Chance noch in dieser Heizperiode Gaskosten zu sparen.

Gaspreise

Aktuelle Tarife für Sie im Überblick!

Zum Vergleich

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2016871?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22258%2F1818236%2F
Nachrichten-Ticker