Bruderschaft Lamberti-Hansa
Sport und Liebesgeschichte

Münster -

„Wir sehen die Sache alle sehr sportlich“, erklärte der König der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa, Robert Finke. „Das Beste am Titel ist, dass man sich auf Bezirks- und Landesebene weiterqualifizieren kann. Es wurde langsam Zeit, dass ich Schützenkönig wurde, denn wir trainieren das Schießen jede Woche. Man kann durchaus von Leistungssport sprechen“, so der 34-Jährige, der im Stechen beim Schießen auf die Scheibe die Nase vorn hatte.

Montag, 23.06.2014, 11:06 Uhr

Im Anschluss an das morgendliche gemeinsame Frühstück fand eine Messe in der Herz-Jesu-Kirche statt, welcher ein Umzug folgte. An diesem nahm auch das Prinzenpaar teil, die Geschwister Nina und Dennis Markmann . Schülerprinzen sind für ein Jahr der 13-jährige Alexander Nachbarschulter und die zwölfjährige Lea Jusczus.

Man merkt schnell, dass bei der Schützenbruderschaft , die ihr Fest am Sonntag im Pfarrer-Eltrop-Heim an der Wolbecker Straße feierte, Wert auf Familie gelegt wird. „Trotz unser drei Kinder ist das Königsamt für uns keine große Belastung“, verspricht Schützenkönigin Tanja Finke . Die 40-Jährige lernte ihren Ehemann einst im Verein Lamberti-Hansa kennen, sodass die Bruderschaft im Leben der Familie Finke einen besonderen Stellenwert hat, der auch an den Nachwuchs weitergegeben wird: „Die Kinder nehmen von klein auf an den Veranstaltungen teil.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2548653?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F28565%2F33179%2F
Mondfinsternis über Münster
Morgendliches Himmelsspektakel: Mondfinsternis über Münster
Nachrichten-Ticker