Fr., 23.10.2020

Arbeits- und Datenschutz Darf der Arbeitgeber das Homeoffice kontrollieren?

Möchte der Arbeitgeber kontrollieren, ob im Homeoffice Arbeits- und Datenschutzbestimmungen eingehalten werden, braucht er immer die Erlaubnis des Arbeitnehmers.

Vertrauen muss sein, Kontrolle ist besser? Geht es den Arbeitgeber etwas an, wie seine Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten? Von dpa

Sonderveröffentlichung

Fr., 15.09.2017

Recht Forderungen aus "Schwarzarbeit" kann man nicht erfolgreich einklagen

Recht: Forderungen aus "Schwarzarbeit" kann man nicht erfolgreich einklagen

Im Rahmen einer Baumaßnahme hatte ein Bauhandwerker (Elektriker) mit dem Bauherren einen schriftlichen Vertrag über die zu verrichtenden Arbeiten geschlossen und dann mit ihm vereinbart, dass über die im Vertrag als Werklohn vereinbarte Pauschalsumme von 13.800 € hinaus weitere 5.000 € “schwarz”, also ohne Rechnung, zu zahlen sind. Der Bauherr zahlte nur rund zwei Drittel der Gesamtsumme. Von Stephan Pahl


Mo., 19.10.2020

Anordnung vom Chef Wie schnell muss ich auf Mails antworten?

Aufgrund seines Weisungsrechts kann der Arbeitgeber Vorgaben machen, wie schnell Mitarbeitende Mails beantworten sollten.

Manche Vorgesetzte haben gerne alles unter Kontrolle. Und im Rahmen des Weisungsrecht sind viele Vorgaben erlaubt. Aber dürfen Beschäftigte selbst entscheiden, wie schnell sie Mails beantworten? Von dpa


Mo., 12.10.2020

Arbeitsrechtler streiten Muss es bei meinem Arbeitgeber eine Zeiterfassung geben?

Die Pflicht zur Arbeitszeiterfassung: Gesetzlich geregelt ist sie in Deutschland noch nicht, deswegen sind die Meinungen unter Arbeitsrechtlern dazu geteilt.

Kontrollorgan oder Schutzmaßnahme: Die Zeiterfassung am Arbeitsplatz ist nicht unumstritten. Aber muss es nun eigentlich ein Erfassungssystem geben? Von dpa


Mo., 05.10.2020

Arbeitsrecht Krank im Urlaub: Werden die Tage gutgeschrieben?

Wer im Urlaub erkrankt, bekommt die Tage bei seinem Arbeitgeber gutgeschrieben.

Das ganze Jahre hat man sich gefreut, noch alles für die Abwesenheit vorbereitet, und dann wird man pünktlich zum Urlaub krank. Ist der Urlaub dahin? Von dpa


Mo., 28.09.2020

Recht im Beruf Wer zahlt die Kündigungsschutzklage?

Arbeitnehmer können gegen eine betriebsbedingte Kündigung eine Kündigungsschutzklage einreichen. Für die Prozesskosten müssen sie allerdings selbst tragen.

Gegen eine Kündigung können sich Arbeitnehmer vor Gericht wehren. Doch welche Seite trägt am Ende die Kosten für den Prozess? Und wie setzen sie sich zusammen? Von dpa


Fr., 25.09.2020

Arbeitsrecht Bus und Bahn: Streik entschuldigt keine Verspätung

Pendler müssen am kommenden Dienstag auf dem Weg zur Arbeit eventuell etwas Geduld haben - bei Bus und Bahn drohen Warnstreiks.

Kommenden Dienstag könnte es im Nahverkehr ziemlich ruckelig werden: Für den Tag sind bundesweite Warnstreiks angekündigt. Aber dürfen Pendler deswegen zu spät zur Arbeit kommen? Von dpa


Mo., 21.09.2020

Arbeitsrecht Kind muss in Quarantäne: Dürfen Eltern zu Hause bleiben?

Hat die Kita wegen eines Corona-Falls zu, können Eltern nicht unbegrenzt lange der Arbeit fernbleiben.

Mein Kind muss in Quarantäne - was tun? Diese Frage hat vor Corona wohl kaum jemanden beschäftigt. Für berufstätige Eltern stellt sich nun aber die Betreuungsfrage. Was sagt das Arbeitsrecht dazu? Von dpa


Fr., 18.09.2020

Urteil Urlaubsabgeltung enthält auch Zuschläge und Sachbezüge

Bei der Urlaubsabgeltung müssen auch Zuschläge und Sachbezüge berücksichtigt werden - das zeigt ein neues Urteil.

Verlässt ein Arbeitnehmer seinen Job und es steht noch Urlaub aus, wird dieser mit Geld abgegolten. Reicht es, wenn der Arbeitgeber bei der Berechnung nur den Basislohn heranzieht? Von dpa


Di., 15.09.2020

Urteil Unfallversicherung muss trotz Vorbelastung unterstützen

Immer wieder müssen Gerichte darüber entscheiden, wann Arbeitnehmer Anspruch auf Leistungen der Unfallversicherung haben.

Nachdem er einen tödlichen Unfall miterlebt hat, kann ein Zugchef nicht mehr in der alten Rolle weiterarbeiten. Doch der Mann war schon vorher psychisch belastet. Darf das eine Rolle spielen? Von dpa


Mo., 14.09.2020

Schreddern statt Wegwerfen Auch im Homeoffice gilt die DGSVO

Zum Themendienst-Bericht vom 14. September 2020: Auch im Homeoffice müssen Daten geschützt werden. Bestimmte Unterlagen müssen daher geschreddert werden. In den Papiermüll dürfen sie nicht.

Im Schlafanzug in die Videokonferenz? Nicht sehr seriös, aber auch nicht verboten. Wer allerdings mit Akten schludert und Datenschutz im Homeoffice nicht einhält, kann Probleme bekommen. Von dpa


Mo., 14.09.2020

An- und Abmeldung Darf der Chef die Arbeitszeiten im Homeoffice kontrollieren?

An- und Abmeldung im Chat: Prinzipiell hat der Arbeitgeber Anspruch darauf, zu erfahren, von wann bis wann ein Arbeitnehmer arbeitet - auch im Homeoffice.

Arbeiten Beschäftigte jeden Tag im Betrieb, können Vorgesetzte leicht sehen, wer wann kommt und geht. Darf der Chef die Arbeitszeiten auch abfragen, wenn alle im Homeoffice sind? Von dpa


Mo., 07.09.2020

Maximalgrenze Arbeitszeiten aus mehreren Jobs werden addiert

Irgendwann ist Schluss: Wird durch mehrere Arbeitsverhältnisse die wöchentliche Höchstarbeitszeit überschritten, ist das zuletzt geschlossene eventuell nichtig.

Laut Gesetz gilt eine maximal Höchstarbeitszeit von 48 Stunden pro Woche. Gehen Beschäftigte mehr als einem Job nach, kann das Konsequenzen haben. Von dpa


Mo., 07.09.2020

Arbeitsrecht Haben Arbeitnehmer Anspruch auf ein Zwischenzeugnis?

Für ein Zwischenzeugnis muss es in der Regel einen begründeten Anlass geben.

Eine Beurteilung vom Arbeitgeber zeigt Beschäftigten, wo sie stehen. Kann man einfach beim Vorgesetzten anklopfen und um ein Zwischenzeugnis bitten? Von dpa


Do., 03.09.2020

Urteil Verweigerung ärztlicher Untersuchung rechtfertigt Abmahnung

Um nachzuweisen, dass ein Arbeitnehmer grundsätzlich für seinen Job einsatzfähig ist, kann der Arbeitgeber eine Untersuchung beim Betriebs- oder Amtsarzt anordnen.

Muss ich zum Arzt, wenn der Chef das sagt? Ja, unter bestimmten Voraussetzungen. Wer sich verweigert, dem drohen Konsequenzen. Von dpa


Mi., 02.09.2020

Gerichtsurteil Pflege kranker Mutter führt nicht zu Bafög-Verlängerung

Die Pflege erkrankter Eltern ist grundsätzlich kein Grund für eine Verlängerung der Ausbildungsförderung, so ein Gericht.

Liegt ein schwerwiegender Grund vor, können Studierende auch über die Regelstudienzeit hinaus Bafög bekommen. Die Pflege kranker Eltern zählt allerdings nicht grundsätzlich dazu, so ein Gericht. Von dpa


Di., 01.09.2020

Urteil Betriebsrat bekommt Lesezugriff für Bewerbungssoftware

Zum Bewerbungsmanagement nutzen Unternehmen zunehmend enstprechende Software. Auch der Betriebsrat muss dann mitlesen können, zeigt ein Urteil.

Gerade mit digitalen Recruitingtools können viele Infos zu Bewerbern ausgetauscht werden. Darf der Betriebsrat dann mitlesen? Von dpa


Mo., 31.08.2020

Eine Frage der Absprachen Haben Arbeitnehmer Anspruch auf unbezahlten Urlaub?

Nicht genügend Urlaubstage? Einen Anspruch auf unbezahlten Urlaub haben Arbeitnehmer nicht.

Die Urlaubstage sind schon alle verplant, aber die finanzielle Situation gut? Warum also nicht einen unbezahlten Urlaub machen, denkt sich da manch ein Arbeitnehmer. Aber dürfen sie das einfach so? Von dpa


Mi., 26.08.2020

Fragen aus dem Arbeitsrecht Urlaub im Risikogebiet: Bekomme ich trotz Quarantäne Lohn?

Wer auf Reisen in einem Risikogebiet in Quarantäne muss und nicht zur Arbeit kann, verliert im Zweifel seinen Vergütungsanspruch.

Wird die Testpflicht abgeschafft, müssen Arbeitnehmer in Quarantäne, sollten sie aus dem Urlaub in einem Risikogebiet zurückkehren. Was bedeutet das für Beschäftigte? Von dpa


Mi., 26.08.2020

Urteil Nachweis von Arbeitszeit per Finger-Scan nicht verpflichtend

Ein Zeiterfassungssystem mit Fingerprint dürfen Arbeitgeber nur mit Einwilligung der Mitarbeiter nutzen.

Finger-Scan-Geräte werden inzwischen auch bei der Arbeitszeiterfassung eingesetzt. Doch bei der Verwendung biometrischer Daten gilt die Datenschutzgrundverordnung. Was das im konkreten Fall bedeutet. Von dpa


Mo., 17.08.2020

Meist Einzelfallentscheidungen Kind über 12 ist krank: Dürfen Arbeitnehmer daheim bleiben?

Ist ein ältereres Kind krank, sollten Eltern im besten Fall nicht einfach zur Betreuung zu Hause bleiben, sondern gemeinsam mit ihrem Arbeitgeber eine Lösung finden.

Ein krankes Kind lassen Eltern ungern unbeaufsichtigt. Auch dann nicht, wenn es älter als 12 Jahre alt ist. Dürfen berufstätige Mütter oder Väter dennoch zu Hause bleiben? Von dpa


Mo., 10.08.2020

Fragen aus dem Arbeitsrecht Können sich Arbeitnehmer ihren Urlaub ausbezahlen lassen?

Manche Arbeitnehmer lassen sich ihren Urlaub lieber ausbezahlen.

Kohle statt Erholung: Manche Arbeitnehmer würden sich ihren Urlaub gerne ausbezahlen lassen. Aber geht das überhaupt? Von dpa


Di., 04.08.2020

Urteil Arbeitgeber darf einen Wechsel ins Großraumbüro anordnen

Das Direktionsrecht des Arbeitgebers umfasst auch die Entscheidung, wo Beschäftigte arbeiten sollen.

Wo haben Beschäftigte zu arbeiten? Darüber darf in der Regel der Arbeitgeber entscheiden - auch dann, wenn es um den Umzug vom Einzel- in ein Großraumbüro geht. Von dpa


Mo., 03.08.2020

Recht im Beruf Darf mein Arbeitgeber einen Corona-Test verlangen?

Reiserückkehrer können sich kostenlos auf das Coronavirus testen lassen.

Ein einziger infizierter Mitarbeiter kann ein ganzes Unternehmen lahmlegen. Grund genug für Arbeitgeber, einen Corona-Test zu verlangen? Von dpa


Mo., 27.07.2020

Jobverlust verhindern Können Arbeitnehmer freiwillig auf ihr Gehalt verzichten?

Gilt im Unternehmen ein Gehaltstarifvertrag, können Arbeitnehmer nicht einfach auf Teile ihres Lohns verzichten.

Arbeitnehmer sind oftmals zu vielem bereit, um einen Jobverlust zu verhindern - gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Ist es möglich, dass sie für eine Weile ohne Gehalt arbeiten? Von dpa


Mo., 20.07.2020

Fällt der Arbeitsplatz weg? Trotz Corona-Krise: Betriebsbedingte Kündigung hat Hürden

Bitte räumen Sie den Arbeitsplatz: Eine betriebsbedingte Kündigung ist nicht ohne Weiters möglich.

Der Job ist weg, ohne dass man es selbst zu verschulden hat: Eine betriebsbedingte Kündigung ist für viele Arbeitnehmer das Horrorszenario schlechthin. Was Sie wissen sollten und tun können. Von dpa


Fr., 10.07.2020

Arbeitsrecht Darf mein Arbeitgeber Reisen in Risikogebiete verbieten?

Manch Arbeitnehmer träumt vielleicht schon vom Urlaub im Risikogebiet. Aber kann der Arbeitgeber einen Strich durch die Rechnung machen?.

Nicht jeder, der jetzt über Urlaub nachdenkt, lässt sich von einer Reisewarnung des Auswärtigen Amts abschrecken. Aber was, wenn der Arbeitgeber Urlaub in einem Risikoland verbieten will? Darf er das? Von dpa


Fr., 10.07.2020

Urteil Arbeitnehmer muss Extras für Leasingauto selbst bezahlen

Wer selbst für die Sonderausstattung des Firmenwagens bezahlt, bekommt das Geld dafür nach Ende des Arbeitsverhältnisses nicht zurück.

Wer einen Firmenwagen least, muss bei individuellen Vereinbarungen zur Ausstattung vorsichtig sein. Nicht für alle Kosten muss der Arbeitgeber aufkommen, zeigt ein Urteil. Von dpa


Mo., 06.07.2020

Recht im Beruf Habe ich einen Anspruch auf ein Mitarbeiterjahresgespräch?

Arbeitnehmer haben keinen Anspruch auf ein jährliches Mitarbeitergespräch.

Sie wollen endlich mal mit Ihrer Führungskraft besprechen, wie sie Ihre Leistungen einschätzt und wo Ihr Weg im Unternehmen hingehen soll. Aber gibt es überhaupt einen Anspruch auf ein Jahresgespräch? Von dpa


Mo., 29.06.2020

Fragen aus dem Arbeitsrecht Können Arbeitnehmer während der Elternzeit in Teilzeit gehen

Zeit mit dem Nachwuchs verbringen und dennoch etwas arbeiten - das ist in der Elternzeit unter gewissen Bedingungen möglich.

Elternzeit bedeutet nicht automatisch, dass Väter und Mütter komplett aus dem Job aussteigen müssen. Sie haben sogar einen Anspruch darauf, in Teilzeit zu arbeiten. Dafür gibt es aber Regeln. Von dpa


Do., 25.06.2020

Grundsatzurteil Auskunftsrecht bei Streit ums Geld erweitert

Das oberste deutsche Arbeitsgericht hat sich erstmals mit dem Entgelttransparenzgesetz beschäftigt. Künftig ist das Gesetz auch auf arbeitnehmerähnliche Beschäftigte anzuwenden.

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit - noch ist das in Deutschland für Frauen nicht immer Realität. Helfen soll ein Gesetz, das bei der Bezahlung für mehr Transparenz sorgen soll. Nun gibt es das erste Urteil des Bundesarbeitsgerichts dazu. Von dpa