Nach Aufenthalt in Südtirol
Zwei weitere Coronavirus-Fälle in Beckum und Beelen

Kreis Warendorf -

Zwei weitere Männer aus dem Kreis Warendorf sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Offiziell sind jetzt drei Menschen im Kreis infiziert. Der Mitarbeiter von „thyssenkrupp“ in Neubeckum, der ebenfalls erkrankt ist, wohnt im Kreis Unna und wird darum nicht zum Kreis Warendorf gezählt. Das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf testet aber seine Kontaktpersonen.

Dienstag, 10.03.2020, 12:50 Uhr aktualisiert: 11.03.2020, 12:36 Uhr
Eine Mitarbeiterin des polnischen Rettungsdienstes kontrolliert in Schutzkleidung an der Autobahn 4 an einem Grenzkontrollpunkt der Polizei der Woiwodschaft Niederschlesien an der polnisch-deutschen Grenze mit einem Thermometer die Körpertemperatur von einem Autofahrer. Am gleichen Tag finden an mehreren Punkten entlang der Grenze Kontrollen statt um eine Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Damit ziehen die Behörden die Konsequenzen aus dem ersten in Polen nachgewiesenen Fall einer Covid-19-Erkrankung.
Eine Mitarbeiterin des polnischen Rettungsdienstes kontrolliert in Schutzkleidung an der Autobahn 4 an einem Grenzkontrollpunkt der Polizei der Woiwodschaft Niederschlesien an der polnisch-deutschen Grenze mit einem Thermometer die Körpertemperatur von einem Autofahrer. Am gleichen Tag finden an mehreren Punkten entlang der Grenze Kontrollen statt um eine Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Damit ziehen die Behörden die Konsequenzen aus dem ersten in Polen nachgewiesenen Fall einer Covid-19-Erkrankung. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild

Zwei weitere Personen im Kreis Warendorf sind mit dem Coronavirus infiziert. Dies bestätigten die Testergebnisse am Dienstagmorgen. Es handelt sich hierbei um zwei Männer aus Beckum und Beelen, die sich jeweils in Südtirol aufgehalten haben. Beide Erkrankten haben nur leichte Symptome und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Das Gesundheitsamt des Kreises ermittelt nun die Kontaktpersonen.

Den ersten bestätigten Fall einer Coronavirus-Infektion im Kreis Warendorf hatte das Gesundheitsamt wie berichtet am Samstag bestätigt. Dem Mann aus Ahlen geht es weiterhin gut. Er befindet sich ebenso wie eine Kontaktperson in häuslicher Quarantäne.

Offiziell sind somit drei Menschen im Kreis infiziert. Der Mitarbeiter von „thyssenkrupp“ in Neubeckum, der ebenfalls erkrankt ist, wohnt im Kreis Unna und wird darum nicht zum Kreis Warendorf gezählt. Das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf testet aber seine Kontaktpersonen. „Die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes rufen die Kollegen des infizierten Mannes regelmäßig an und erkunden sich nach dem Gesundheitszustand“, informiert Kreissprecherin Kerstin Butz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7320438?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F7298845%2F
Nachrichten-Ticker