Wegen Corona-Krise
Stadtwerke ändern Busfahrplan

Münster -

Auch die Stadtwerke in Münster reagieren auf das Coronavirus. Wegen der sinkenden Nachfrage, wird der Busfahrplan angepasst.

Montag, 16.03.2020, 17:30 Uhr aktualisiert: 17.03.2020, 12:18 Uhr
Wegen Corona-Krise: Stadtwerke ändern Busfahrplan

Ab Mittwoch (18. März) passen die Stadtwerke das Busangebot an, da die Nachfrage wegen Schulschließung und geringeren Freizeitfahrten deutlich zurückgeht. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Von Montag bis Samstag startet der Busverkehr ab etwa 5 Uhr in den Stadtteilen mit den Linien 1 bis 34 im 30-Minuten-Takt, die Ringlinie fährt alle 45 Minuten. Die Linie 13 entfällt. Am Samstag fahren zudem die Linien E6 und 17 wie gewohnt nicht, die Linien 18 und 20 verkehren als Taxibus. Am Sonntag starten die Busse um 5 Uhr nach dem normalen Sonntagsfahrplan. An allen Tagen, von Montag bis Sonntag, enden die letzten Fahrten im Tagesnetz gegen 20 Uhr.

Keine Busse nach 23 Uhr

Danach beginnt von Montag bis Sonntag das Nachtnetz mit den Linien N80 bis N85 mit einer Fahrt pro Stunde. Der erste Rundumanschluss am Hauptbahnhof findet um 20 Uhr statt, der letzte um 23 Uhr. Danach fahren keine Busse mehr – auch an den Wochenenden nicht. Durch den geringeren Fahrzeugeinsatz entstehe auch mehr Zeit, die Busse vor allem in der Nacht gründlich zu reinigen. Trotzdem bitten die Stadtwerke ihre Fahrgäste dringend, die auch im Bus ausgehängten Verhaltensregeln zur Hygiene weiterhin zu beachten: „Die Busse sind keine desinfizierten Räume“. Detaillierte Fahrplaninformationen sollen ab Dienstag auch elektronisch verfügbar sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7330680?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F7298845%2F
Nachrichten-Ticker