Krisenstäbe isolieren St.-Josef-Stift
Altenheim-Mitarbeiter ziehen in ein Hotel

Emsdetten -

Die Krisenstäbe des Kreises Steinfurt und der Stadt Emsdetten haben das St.-Josef-Stift am späten Montagabend isoliert.

Dienstag, 31.03.2020, 18:30 Uhr aktualisiert: 31.03.2020, 19:22 Uhr
Krisenstäbe isolieren St.-Josef-Stift: Altenheim-Mitarbeiter ziehen in ein Hotel
Das Altenwohnheim St. Josef-Stift in Emsdetten. Foto: Jens Keblat

Betroffen sind davon vor allem die Mitarbeiter. Rund 40 gesunde Pflegekräfte werden nun im Hotel Lindenhof untergebracht, teilt Dr. Peter Eckhardt , Vorstand der Stiftung St. Josef, mit. Nach Hause können sie vorerst nicht. „Das dient dem Schutz der Personen. Wir schützen unsere Mitarbeiter vor der Umwelt und davor, dass sie sich anstecken“, sagt Eckhardt. Andere Gäste gibt es derzeit im Lindenhof nicht. Das Hotel musste aufgrund der Corona-Pandemie den Betrieb einstellen.

Am Dienstag um 14.30 Uhr waren laut Pressemitteilung des Kreises Steinfurt sechs Bewohnerinnen und Bewohner sowie fünf Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert, wobei bereits zwei Pflegekräfte wieder gesund sind. Die erkrankten Pflegekräfte befinden sich in häuslicher Quarantäne. Die infizierten Bewohner werden strikt von den übrigen getrennt, sie sind im obersten Stockwerk untergebracht.

Entscheidung fiel auf Lindenhof

Bislang seien noch alle im Altenheim, niemand müsse stationär im Krankenhaus behandelt werden. „Die Mitarbeiter arbeiten dort nur in Vollschutzanzügen“, betont Eckhardt. Von diesem Bereich zu dem darunterliegenden Stockwerk für die Gesunden gelangen die Pflegekräfte nur über eine Schleuse, teilt der Kreis mit.

Für die betroffenen Mitarbeiter habe man versucht, die Situation so erträglich wie möglich zu machen. Zunächst war die Überlegung, Wohncontainer vor dem Altenheim zu errichten, dann suchte der Krisenstab der Stadt Emsdetten eine Sporthalle für die Mitarbeiter. Schließlich fiel die Entscheidung auf den Lindenhof.

Von dort aus werden die Pflegekräfte zur Arbeit gefahren und wieder zurück. „Diejenigen von ihnen, die sich dort um die Erkrankten kümmern, sind im Haus Lindenhof getrennt von denjenigen untergebracht, die die Gesunden im Josefstift versorgen“, meldet der Kreis.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7351378?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F7298845%2F
Nachrichten-Ticker