Das Wichtigste aus dem Münsterland, aus Deutschland und der Welt
Tägliches Corona-Update vom 31. März 2020

Jeden Tag erreichen uns unzählige Nachrichten zum Coronavirus. Wir sammeln an dieser Stelle das, was heute wichtig war. Im Münsterland, in Deutschland und auf der Welt.

Dienstag, 31.03.2020, 19:30 Uhr aktualisiert: 31.03.2020, 19:34 Uhr
Das Wichtigste aus dem Münsterland, aus Deutschland und der Welt: Tägliches Corona-Update vom 31. März 2020
Foto: Anna Pappenheim (Grafik)

Schleichend dringt die Information in unsere Köpfe, dass die Rückkehr in die Normalität nicht Tage, nicht Wochen, sondern Monate dauern wird. Und das in allen Lebensbereichen. Um so wichtiger ist Kreativität in der Krise: Gerichte planen Zivilverfahren als Videokonferenz, Musiklehrer unterrichten via Skype, viele Cafés und Restaurants versuchen mit Gutscheinen, wenigstens etwas Geld in die Kassen zu spülen. In Münster hat ein Café Kunstdrucke auf Klopapier angefertigt und in limitierter Auflage in null Komma nichts ausverkauft. Ideen muss man haben!

  • Die Krisenstäbe des Kreises Steinfurt und der Stadt Emsdetten haben das Altenheim St.-Josef-Stift am Montagabend isoliert . Betroffen sind davon vor allem die Mitarbeiter. Rund 40 gesunde Pflegekräfte werden nun in einem Hotel untergebracht und können vorerst nicht nach Hause.
  • Auch wenn die Stadt Jena und der Landkreis Nordhausen in Thüringen nun auf eine Maskenpflicht zur Eindämmung der Corona-Pandemie setzen, ist eine solche Maßnahme bundesweit nicht geplant . Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet erklärten heute, dass sie eine Tragepflicht von Mundschutzmasken ablehnen. Man sei jetzt vor allem damit beschäftigt, Masken für den medizinischen Bereich zu beschaffen, betonte Laschet.
  • In der Bundesliga und in der 2. Liga wird mindestens bis zum 30. April kein Fußball gespielt . Das haben die 36 Profi-Clubs bei einer „virtuellen Mitgliederversammlung“ beschlossen. Ursprünglich war das Saisonende für den 16. Mai geplant – dieser Termin ist jedoch längst nicht mehr zu halten.

Die Zahlen aus der Region

Im Münsterland gibt es nach Angaben der Bezirksregierung Münster (Stand Dienstag, 17:35 Uhr) 2041 bestätigte Corona-Infektionen – darunter 14 Todesfälle. Die Zahlen in Klammern geben den Meldungsstand vom Vortag um 17.30 Uhr wieder:

  • Münster 487 (468), davon gesundet 150, verstorben 2
  • Kreis Borken 480 (448), davon gesundet 103, verstorben 7
  • Kreis Coesfeld 334 (310), davon gesundet 76, verstorben 3
  • Kreis Steinfurt 430 (395), davon gesundet 142, verstorben 1
  • Kreis Warendorf 310 (303), davon gesundet 121, verstorben 1

Das könnte Sie auch interessieren:

Anja Karliczek im Interview: Die Bundesforschungsministerin spricht über ihre Hoffnungen, dass bald ein Impfstoff gegen das Coronavirus entwickelt wird.
Karliczek: „Unser Leben ist auf den Kopf gestellt“ [WN+]

Ihnen kann das Coronavirus nichts anhaben: Ein Russe und zwei Amerikaner fliegen derzeit mit der Internationalen Raumstation ISS in rund 400 Kilometern Höhe um die Erde.
Die Corona-Krise und das Weltall

Ein Grevener Taxi-Unternehmer bläst kein Trübsal, sondern unterstützt jene, die im Moment besonders auf Hilfen angewiesen sind.
Taxi-Unternehmer erledigt kostenlos Fahrten für Hilfsbedürftige

Über alle Entwicklungen im Münsterland informieren wir Sie laufend in unserem Corona-Newsticker . Überregionale Nachrichten zum Thema finden Sie in unserem Liveblog .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7351422?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F7298845%2F
Nachrichten-Ticker