Das Wichtigste aus dem Münsterland, aus Deutschland und der Welt
Corona-Update vom 22. Mai 2020

Jeden Tag erreichen uns unzählige Nachrichten zum Coronavirus. Wir sammeln an dieser Stelle das, was heute wichtig war. Im Münsterland, in Deutschland und auf der Welt.

Freitag, 22.05.2020, 19:10 Uhr aktualisiert: 22.05.2020, 19:12 Uhr
Das Wichtigste aus dem Münsterland, aus Deutschland und der Welt: Corona-Update vom 22. Mai 2020
Foto: Anna Pappenheim (Grafik)

„Alles ruhig am Feiertag“, meldeten Polizei und Ordnungsämter heute rückblickend. Man habe kaum Verstöße gegen die Corona-Regeln festgestellt. Dem gegenüber steht allerdings eine Beobachtung, die bei den Behörden mit Sorge gesehen wird: Die Menschen halten sich, gerade im Freien, offenbar immer weniger an den vorgeschriebenen Mindestabstand. Die Stadt appelliert deshalb an alle Bürger, wieder mehr Vorsicht walten zu lassen. [WN+]

Die Zahlen aus der Region

Im Münsterland sind nach Angaben der Kreise und der Stadt Münster (Stand: 22. Mai, 16.00 Uhr) aktuell 587 Menschen nachweislich an Covid-19 erkrankt (Vortag: 580). Von den insgesamt 4358 bestätigten SARS-CoV-2-Infektionen gelten demnach 3645 (3607) Patienten als gesundet und es gibt 172 (171) Todesfälle. Die aktuell gemeldeten Zahlen (in Klammern: Vortag):

  • Münster: Infizierte 702, davon gesundet 631, verstorben 13, aktuell erkrankt 58
  • Kreis Borken: Infizierte 1042 (1020), davon gesundet 853 (848), verstorben 38 (38), aktuell erkrankt 151 (134)
  • Kreis Coesfeld: Infizierte 856 (846), davon gesundet 523 (523), verstorben 21 (21), aktuell erkrankt 312 (302)
  • Kreis Steinfurt: Infizierte 1319, davon gesundet 1190, verstorben 82, aktuell erkrankt 47
  • Kreis Warendorf: Infizierte 485 (485), davon gesundet 448 (444), verstorben 18 (18), aktuell erkrankt 19 (20)

++ Hinweis: Am Feiertag Christi Himmelfahrt haben nur die Kreise Borken, Coesfeld und Warendorf aktuelle Corona-Zahlen veröffentlicht. ++

Das könnte Sie auch interessieren:

Für Bewohner, Angehörige und Mitarbeitende war die nahezu komplette Abschottung des Sendener Altenheims stark belastend. Ein Interview mit Einrichtungsleiterin Sabine Neumann:
Sehnsucht nach dem Wiedersehen [WN+]

Am 31. Mai startet Drittligist Preußen Münster in die coronabedingt verschobene letzte Saisonphase – und das gegen den eigenen Willen.
Preußen-Doc Müller-Rensmann wird doch Hygienebeauftragter

Die Gastronomie darf wieder öffnen – aber wie ist die Stimmung in den Betrieben? Die Geschäftsführerin des Hotel- und Gaststättenverbands Westfalen berichtet.
Für Gastronomen und Hoteliers „die schwerste existenzielle Krise“ [WN+]

Über alle Entwicklungen im Münsterland informieren  wir Sie laufend in unserem Corona-Newsticker . Überregionale Nachrichten zum Thema finden Sie in unserem Liveblog .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7420172?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F7298845%2F
Nachrichten-Ticker