Großbritannien
Königliche Paläste öffnen wieder für Besucher

Ob Buckingham Palace oder Schloss Windsor - nach Monaten des Lockdowns sind royale Sehenswürdigkeiten nun wieder zugänglich. Die Eintrittsgelder werden dringend benötigt.

Mittwoch, 07.04.2021, 12:28 Uhr aktualisiert: 07.04.2021, 12:30 Uhr
Tourismus in Pandemie-Zeiten: Wer die Gärten des offiziellen Amtssitzes von Queen Elizabeth II. besichtigen möchte, muss vorab ein Ticket buchen.
Tourismus in Pandemie-Zeiten: Wer die Gärten des offiziellen Amtssitzes von Queen Elizabeth II. besichtigen möchte, muss vorab ein Ticket buchen. Foto: Frank Augstein

London (dpa) - Ein Picknick im Garten des Buckingham-Palastes oder ein Blick hinter die Kulissen von Schloss Windsor sollen nach langen Monaten des Corona-Lockdowns bald wieder für Besucher möglich sein.

«Wir freuen uns, Euch wieder willkommen zu heißen», hieß es am Mittwoch in einer Mitteilung des Royal Collection Trust, der mehrere Schlösser und Kunstwerke im Besitz der britischen Royals verwaltet.

Die Gärten des offiziellen Amtssitzes von Queen Elizabeth II. - dem Buckingham-Palast - können ab dem 17. April wieder besucht werden, ab Ende des Monats auch der Holyrood-Palast in Schottland. Touren durch Schloss Windsor sollen ab Mitte Mai wieder stattfinden, genauso wie durch die Queen's Gallery im Buckingham-Palast.

Bei allen Häusern und Gärten ist es notwendig, sich vorab ein Ticket zu buchen. Um den Besuch sicher zu machen, lassen die Häuser nur eine begrenzte Zahl an Gästen gleichzeitig zu.

Die königlichen Gärten und Häuser haben die Einnahmen durch Besucher nach langen Monaten der Schließung dringend nötig: Während der Pandemie hatte der Royal Collection Trust Medienberichten zufolge mehrere Hundert Stellen streichen müssen.

© dpa-infocom, dpa:210407-99-113029/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7904801?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F7298845%2F
Nachrichten-Ticker