Nils Landgren Funk Unit
Spiel mit dem Publikum

Gronau -

Diese Einheit ist unkaputtbar: Nils Landgrens Funk Unit dampft wie eh und je durch die Musikhallen der Welt. Gestern Hongkong, heute Gronau – der Mann mit seiner roten Posaune ist präsent, wo man seinen schweißtreibenden Funk eben braucht. Und wie! Alter Schwede!

Freitag, 04.05.2018, 19:05 Uhr

Nils Landgren mit seiner roten Posaune.
Nils Landgren mit seiner roten Posaune. Foto: Hartmut Springer

Unbreakable lautet passenderweise der Titel der aktuellen CD, aus der Landgren (Posaune) mit seinem alten Kumpel Magnum Coltrane Price (Bass) sowie Andy Pfeiler (Gitarre), Jonas Wall (Saxofon), Petter Bergander (Keyboard) und Robert Mehmet Ikiz (Schlagzeug) am Donnerstagabend Titel vorstellten.

Wobei der Studiosound doch immer irgendwie antiseptisch wirkt. Draußen auf den Konzertbühnen, im richtigen Leben, da erweist sich die wahre Qualität. Dynamik gedeiht erst richtig im Austausch mit dem Publikum. Da spielt die Musik!

Spiel in des Wortes mehrfacher Bedeutung. Die Funk Unit spielt nicht nur Noten, sie strahlt Spielfreude aus, spielt mit den Zuhörern. Bei „Rockin‘ after Midnight“ lässt Price seine Stimme durch eine Vocoder blechern-verzerrt klingen. Eine schöne, technische Spielerei. Landgrens Schiebetrompete wird in seinen Händen zu einem willfährigen Spielzeug, das er so leicht und lässig bedient, als ob er mit einem warmen Messer in Butter schneidet.

Ikiz bedient seine Drums zwar mit der Taktgenauigkeit einer Atomuhr – doch mit großer Seele. Ein unendlich scheinendes Frage- und Antwortspiel zwischen ihm einerseits und Wall und Landgren andererseits endet unentschieden.

Die Musiker gehen spielerisch mit ihren Fähigkeiten um; sie stürzen sich in Soli und Duos, Trios und Quartette, nutzen die Bandbreite, die die Kombination von sechs Musikern ergibt, weidlich aus. Auf spielerische Weise gibt es mitten im Stück Taktwechsel, auch mit dem Sound wird gespielt, wenn Bläsertöne auf einmal wie Entengequake klingen.

Verspielt im Sinne von versonnen, verträumt ist der bickelharte Funk der Band allerdings nicht. Die Musiker verpassen den Titeln starke Konturen und einen Groove, der wahrlich ernst zu nehmen ist. Keine Spielerei.

Martin Borck

Nils Langren Funk Unit beim 30. Jazzfest Gronau

1/17
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
  • Gestern Hongkong, heute Gronau: Dort wo sein Funk benötigt wird, ist Nils Landgren mit seiner Funk Unit zur Stelle. Foto: Christiane Nitsche
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5714787?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F3709898%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker