Walbezirk 19: Mauritz-Ost
Unruhe im Nobel-Quartier

Münster -

Wer in St. Mauritz wohnt, der hat es geschafft. So jedenfalls sehen es Menschen in manch einem anderen Stadtteil. Doch auf das Quartier auf das Quartier kommen zwei riesige Baustellen zu – der Ausbau des Dortmund-Ems-Kanals sowie der Ausbau der Umgehungsstraße.

Donnerstag, 24.04.2014, 16:04 Uhr

Unweit der Margareten-Kirche führt die Wolbecker Straße mitten durch den Wahlkreis Mauritz-Ost. Viele Anwohner befürchten einen Dauerstau, wenn die Kanalbrücke und der Knotenpunkt mit der Umgehungsstraße neu gebaut werden.
Unweit der Margareten-Kirche führt die Wolbecker Straße mitten durch den Wahlkreis Mauritz-Ost. Viele Anwohner befürchten einen Dauerstau, wenn die Kanalbrücke und der Knotenpunkt mit der Umgehungsstraße neu gebaut werden. Foto: Matthias Ahlke

Wer in St. Mauritz wohnt, der hat es geschafft. So jedenfalls sehen es Menschen in manch einem anderen Stadtteil. In St. Mauritz wohnen die Reichen, in St. Mauritz gibt es schicke Autos, große Gärten. Doch in St. Mauritz gibt es auch Probleme – und glaubt man den Schilderungen der beiden Wahlkreis-Kandidaten Beate Vilhjalmsson und Walter von Göwels, dann artikulieren die Mauritzer diese Sorgen auch immer lauter. Denn auf das Quartier kommen zwei riesige Baustellen zu – der Ausbau des Dortmund-Ems-Kanals sowie der Ausbau der Umgehungsstraße.

„Ja, es herrscht Unruhe“, erklärt Beate Vilhjalmsson von der SPD , die bereits seit 25 Jahren dem Rat der Stadt Münster angehört und inzwischen bis zur ersten Bürgermeisterin aufgestiegen ist. Aber noch nie hat es die Sozialdemokratin geschafft, das Direktmandat in Mauritz-Ost zu holen. „Die CDU hat hier schon ein klares Übergewicht.“

Direktkandidaten

Im Wahlbezirk 19 (Mauritz-Ost) treten unter anderem folgende Kandidaten an: CDU: Walter von Göwels, (49), Kaufmann; SPD: Beate Vilhjalmsson, (72), Lehrerin i. R.; GAL: Jörn Möltgen (44), Ressortleiter Uni Duisburg; FDP: Kurth Moths, (61), Lehrer; UWG: Peter-Paul Gosing, (66), Kaufmann; ÖDP: Dagmar Mense, (41), BTA; Linke: Florian Zantow, (23), Student ; Piraten: Peter Thomas Hemecker (58), Kaufmann

...

Der CDU-Bewerber Walter von Göwels hofft natürlich, davon zu profitieren. Er kam 2009 in den Rat und hat in der CDU die Aufgabe des verkehrspolitischen Sprechers übernommen. Das gleichermaßen wichtigste wie umstrittenste Verkehrsprojekt läuft lang durch seinen Wahlkreis. Die Rede ist vom Ausbau der Umgehungsstraße, gegen den ein Klageverfahren läuft. Walter von Göwels kann die Bürgerinitiative St. Mauritz verstehen, die sich statt der geplanten, abgesenkten Fahrbahn eine Tunnellösung wünscht.

Doch die Politik müsse sich „am Machbaren“ orientieren. Sollte die Klage gegen den Ausbau erfolgreich sein, so seine These, „wird sich auf absehbare Zeit gar nichts tun“. Dann werde es gar keinen Lärmschutz geben.

In ihrem Wahlkreis wird Beate Vilhjalmsson natürlich mit der Verkehrsproblematik konfrontiert, ihr Schwerpunkt indes ist die Kulturpolitik. In der abgelaufenen Legislaturperiode leitete sie den Kulturausschuss.

Für die SPD wird die Stimme der pensionierten Lehrerin noch einmal an Bedeutung gewinnen, da der bisherige kulturpolitische Sprecher Philipp Gabriel nicht wieder antritt. Ohnehin sind versierte Kulturpolitiker in den Ratsparteien dünn gesät. Bei wichtigen Projekten wie dem städtischen Kulturentwicklungsplan oder den Überlegungen zur finanziellen Absicherung der freien Szene möchte Beate Vilhjalmsson gern mitwirken. Trotz ihres Alters meint sie: „Ich fühle mich fit und möchte auch gern das Amt der Bürgermeisterin weiter ausüben.“

Ein Buch mit sieben Siegeln ist derweil für die beiden aussichtsreichen Wahlkreiskandidaten der geplante Ausbau des Dortmund-Ems-Kanals. Bis zum Jahr 2022 will die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung das Kanalbett verbreitern. Massiv betroffen ist die Wolbecker Straße, die quer durch den Wahlkreis führt. Die Kanalbrücke an der Wolbecker Straße wird neu gebaut, womit dieser Bereich für rund zwei Jahren zum Nadelöhr wird. Viele Mauritzer befürchten, dass Autofahrer auf die Achse Mondstraße und Schmittingheide ausweichen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2416336?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2053049%2F2350151%2F2529444%2F2529446%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker