Sonderveröffentlichung

Hilfe für Opfer sexueller Gewalt
Die Kraft der Rose

Sie sind endlich nicht mehr ganz alleine, sondern bekommen nun Hilfe und Unterstützung. Regelmäßig treffen sich die Frauen in der Fachberatungsstelle Wildwasser Duisburg e.V. um sich gegenseitig Kraft zu spenden. Alle, die hier zusammenkommen, haben in ihrer Kindheit oder Jugend alle sexuelle Gewalt erleiden müssen. Sie sind schwer traumatisiert worden und tragen noch immer an den Folgen.

Hilfe für Opfer sexueller Gewalt : Die Kraft der Rose
Foto: colourbox.de (Symbolbild)

Sie sind endlich nicht mehr ganz alleine, sondern bekommen nun Hilfe und Unterstützung. Regelmäßig treffen sich die Frauen in der Fachberatungsstelle Wildwasser Duisburg e.V. um sich gegenseitig Kraft zu spenden. Alle, die hier zusammenkommen, haben in ihrer Kindheit oder Jugend alle sexuelle Gewalt erleiden müssen. Sie sind schwer traumatisiert worden und tragen noch immer an den Folgen.

Acht Frauen im Alter von Anfang 20 bis Anfang 60 sitzen in einem Kreis, reden über ihre Gefühle und Erfahrungen. In der Mitte steht ein Strauß Rosen. Die Blüte steht für das Schöne, Gute und Kraftvolle in ihrem Leben. Die Dornen für die Schwierigkeiten, das Schmerzvolle, das was immer noch nachwirkt. Dass sie sich alle zwei Wochen treffen können und nicht mehr alleine sind, ist für die Teilnehmerinnen eine große Erleichterung.  „Unsere Treffen geben mir einfach Kraft und machen Mut auch wieder nach vorne zu blicken. Hier bin ich nicht alleine mit meinen Problemen, hier versteht man mich ohne viele Worte“, erzählt eine der Teilnehmerinnen.

Angeboten wird die Gruppe von der Fachberatungsstelle Wildwasser Duisburg e.V. Seit mehr als 25 Jahren bekommen hier Opfer von sexueller Gewalt Hilfe.  An Wildwasser Duisburg können sich erwachsene Frauen wenden, die in ihrer Kindheit oder Jugend sexuelle Gewalt erlebt haben. Ebenso bietet die Beratungsstelle Klärungshilfe bei dem Verdacht auf sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen an. Dazu gehört auch die beratende Arbeit mit Fachleuten und Angehörigen und den betroffenen Kindern und Jugendlichen. Außerdem gibt es ein großes Angebot an präventiven Maßnahmen. Für die Hilfesuchenden ist die Beratung kostenfrei und auf Wunsch anonym.

Zwei Therapeutinnen machen mit den Betroffen stärkende Übungen und führen intensive Gespräche. In einem geschützten und vertrauensbildenden Rahmen können die Teilnehmer der Angebote neue Erfahrungen machen und alte wiederentdecken. Gefördert wird die Einrichtung auch von der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von WestLotto. Sodass, am Ende immer mehr „Rosen“ zu einem großen bunten Strauß zusammenkommen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4411938?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F3606689%2F
Nachrichten-Ticker