Sonderveröffentlichung

Bescherung vor Weihnachten
Eurojackpot in Spanien geknackt

Der Eurojackpot wurde die zweite Ziehung in Folge geknackt. Einem Spielteilnehmer aus Spanien gelang dies am vergangenen Freitag (14.12.2018). Sein Gewinn beträgt exakt 10 Millionen Euro.

Bescherung vor Weihnachten: Eurojackpot in Spanien geknackt
Der Eurojackpot wurde die zweite Ziehung in Folge geknackt. Einem Spielteilnehmer aus Spanien gelang dies am vergangenen Freitag (14.12.2018). Sein Gewinn beträgt exakt 10 Millionen Euro. Foto: MünsterView / Heiner Witte

Jackpot bei Startsumme geknackt

Der Eurojackpot stand bei der Ziehung am letzten Freitag (14.12.2018) bei seiner Startsumme von 10 Millionen Euro. Erst in der Vorwoche (07.12.2018) hatte ein Däne ebenfalls die erste Gewinnklasse beim Eurojackpot treffen können und 33,2 Millionen Euro gewonnen. Mit den Gewinnzahlen 4, 14, 24, 26 und 30 sowie den beiden Eurozahlen 9 und 10 konnte der Eurojackpot nun die zweite Woche in Folge geknackt werden. Der spanische Glückstipp ist nicht nur 10 Millionen Euro wert, sondern war damit auch der dritte Millionen-Gewinn des Jahres auf der iberischen Halbinsel bei der Lotterie Eurojackpot.

Weitere Großgewinner

Neben dem spanischen Neu-Millionär gibt es gleich drei weitere Großgewinner im Gewinnrang zwei. Neben einem weiteren Spanier gelang es auch zwei deutschen Spielteilnehmern diese Gewinnklasse zu treffen. Die beiden deutschen Gewinner kommen aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen und erhalten - wie der Spanier - für ihre Treffer im zweiten Gewinnrang jeweils 547.867,30 Euro.

Neue Chance

Wird der Eurojackpot die dritte Woche in Folge geknackt? Die Frage wird am kommenden Freitag (21.12.2018) beantwortet. Dann startet der Eurojackpot in der obersten Gewinnklasse wieder mit 10 Millionen Euro. Mitspielen kann man unter www.eurojackpot.de oder bundesweit in den Lotto-Annahmestellen.

Glück hat ein Zuhause. Jetzt online Lotto spielen beim Original - westlotto.de

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung kostenlos unter: www.gluecksspielsucht-nrw.de; Telefon: 0 800-0 77 66 11 Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0 800-1 37 27 00

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6266756?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F3606689%2F
Ortsverbände signalisieren Unterstützung
Neuer FDP-Ratsfraktionschef: Jörg Berens
Nachrichten-Ticker