Anna Bräutigam ist stolz auf ihre Eltern
Die Erbin des Aufbruchs

leipzig -

Im August 1989 in Leipzig geboren ist es schwer zu glauben, dass Anna Bräutigam noch etwas mit der DDR zu tun haben könnte. Ist sie doch im wiedervereinten Deutschland aufgewachsen, profitierte von allen neuen Freiheiten, für die ihre Eltern auf die Straße gingen. Warum da noch zurückblicken? 

Donnerstag, 06.11.2014, 17:11 Uhr

Die junge Mutter Anna Bräutigam schöpft Kraft aus ihrer Familie.
Die junge Mutter Anna Bräutigam schöpft Kraft aus ihrer Familie. Foto: Bräutigam

„Ich will mich mit dem Erbe, der Kraft und der Energie meiner Eltern von damals verbinden und sie in meinen Alltag integrieren“, sagt die 25-Jährige. Sie ist stolz darauf, als Kind systemkritischer DDR-Bürger in die Zeit der Friedlichen Revolution geboren worden zu sein. „Meine Mutter wollte immer den Fall der Mauer. Dass sich all ihre Hoffnungen erfüllten, wird auch mich beeinflusst haben.“ Die damals 23-Jährige konnte endlich Kunst studieren, der 19-jährige Vater, ein Buchbinder, wurde Schauspieler, „wie er es immer wollte“.

Doch all die neuen Entfaltungsmöglichkeiten beflügeln Anna Bräutigam nicht nur. Studium ja oder nein, erstmal ins Ausland oder lieber eine Ausbildung? Nach dem Abitur sei sie angesichts der vielen Optionen überfordert gewesen, sagt die Leipzigerin. Ihr Französisch- und Deutschstudium auf Lehramt sei mehr eine pragmatische denn eine leidenschaftliche Entscheidung gewesen. „Damit habe ich auf Sicherheit gebaut, was gar nicht nötig war.“

In Bezug auf ihren Kinderwunsch hat die zweifache Mutter jedoch keine Kompromisse gemacht. „Da bin ich meinem Herzen gefolgt.“ Auf der Suche nach ihrem Platz im Leben will sie das nun auch in beruflicher Hinsicht tun und ein Studium der sozialen Arbeit beginnen – im Bewusstsein die Erkenntnis: „Dass die Dinge, die einem wichtig sind, sich verwirklichen lassen“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2856875?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2850081%2F4839852%2F4839853%2F2856872%2F
Nachrichten-Ticker