Richard Dunn dreht Handy-Video zum Zeitvertreib
Allein auf dem Flughafen

Wer Wartezeiten überbrücken muss, griff schon vor Jahren zum Handy. Um Snake zu spielen zum Beispiel. Auf den Smartphones von heute sehen die Spiele zwar besser aus und sind komplexer. Der Reflex bleibt aber derselbe. Dass Spielen auf dem Mobilgerät aber ein wirklich einfallsloser Zeitvertreib ist, hat jetzt Richard Dunn bewiesen. Nachts am Flughafen griff zwar auch er zum Smartphone, doch statt zu zocken drehte er sein eigenes Musikvideo zu einem echten Schnulzen-Klassiker.

Donnerstag, 12.06.2014, 12:06 Uhr

Ganz allein war Richard Dunn , als er einen Anschlussflug am Las Vegas Airport in Nevada nicht erreichte. Allein auf weiter Flur, entschloss er sich kurzerhand, ein Lip-Sync-Video zu "All by myself" (in der Celine Dion-Version) zu drehen. "All by himself", sozusagen. Der kurze Clip ist inzwischen ein echter Netz-Hit geworden. Schon längst werden professionelle Videos zwar mit Spiegelreflexkameras und auch Smartphones gedreht - Bentley hat erst kürzlich einen Spott komplett mit dem iPhone 5s gefilmt. Die Kreativität, die Dunn bei seinem Laien-Dreh an den Tag legt, ist aber doch erstaunlich.

Mit nichts weiter als seinem Smartphone, einer Rolle Klebeband und dem menschenleeren Flughafen als Kulisse machte er sich ans Werk. Aufwändige Kran- und Kamerafahrten, wie man sie aus Hollywood-Blockbustern kennt, arrangierte er mithilfe eines Rollstuhls, Fließbändern und einer Rolltreppe. Einfach. Genial. Und offensichtlich auch anstregend. Dunn berichtet, dass er gerade bei der Rolltreppenszene seinem Telefon hinterherhechten musste, damit es - oben angekommen - nicht auf dem Boden zerschellte.

Schauspielerisch überzeugt er bei seinen Gesangs-Szenen sowieso und ganz nebenbei. Für einen User steht sogar fest: "This guy is way better than Daniel Craig. Excellent work."

 

All by myself from Richard Dunn on Vimeo.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2517201?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2268861%2F2529462%2F4839769%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker