Probleme mit Alexa
Was gibt es da zu lachen?

Münster -

Der smarte Echo-Lautsprecher Alexa von Amazon hat schon viel Unfug getrieben. Seit neuestem lacht die Sprachbox einfach los und erschrickt so die Besitzer.

Donnerstag, 08.03.2018, 12:03 Uhr

Mit dem nächsten Programm-Update soll Alexas unkontrollierte Lachen Geschichte sein.
Mit dem nächsten Programm-Update soll Alexas unkontrollierte Lachen Geschichte sein. Foto: Britta Pedersen/dpa

Mitten in der Nacht lacht Alexa schrill los, teils ungeheuerliche Geräusche sind zu hören und das, obwohl der smarte Echo-Lautsprecher von Amazon gar keinen Befehl dafür bekommen hat. Seit Ende Februar machen Besitzer auf dieses Problem aufmerksam und wurden nun von Amazon gehört. Das Unternehmen hat gegenüber dem amerikanischen Technikportal "The Verge" angekündigt, sich um die Lacher aus dem Nichts mit dem nächsten Programm-Update zu kümmern: Zukünftig werde Alexa nicht mehr auf den Befehl "Alexa, lache!", sondern nur noch auf die Frage "Alexa, kannst du lachen?" reagieren. "Diese Phrase ist deutlich weniger anfällig für Missverständnisse", schreibt Amazon. Zudem werde Alexa in Zukunft erst mit "Natürlich kann ich lachen" antworten, bevor der Sprachassistent anfängt, loszulachen.

Als einer der ersten Personen hatte Twitter-Nutzer Capthandlebar das Problem, wie auf folgendem Video zu sehen ist:

Andere wurden beim Einschlafen durch Alexas Geräusche gestört:

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5575554?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F1604524%2F2268861%2F
3:0 gegen Cottbus - SC Preußen stoppt Talfahrt
Fußball: 3 Liga - Re-Live : 3:0 gegen Cottbus - SC Preußen stoppt Talfahrt
Nachrichten-Ticker